Mein Praktikum bei TeenEvent

Mein Praktikum bei TeenEvent

Neue Kenntnisse, neue Fähigkeiten

Dustin berichtet

TeenEvent Location

Mein abwechslungsreiches Jahr bei TeenEvent begann mit meiner Bewerbung an einer Fachhochschule. Für die Aufnahme an der Schule musste ich ein Mal wöchentlich über die Dauer von einem Jahr ein Praktikum in einem Betrieb meiner Wahl absolvieren. Ich war davon Anfangs nicht besonders begeistert. Aber da es ja auf den Betrieb ankommt, beschloss ich unvoreingenommen an die Sache heranzugehen und kann heute sagen, dass es sich definitiv gelohnt hat. Die Aufgaben, das Team und das Miteinander: Ein tolles Praktikum, das sich auf jeden Fall gelohnt hat. Ich werde euch mal erzählen, was meine Aufgaben waren und wie die Atmosphäre und das Team bei TeenEvent so ist. 

Design Thinking TeenEvent

Mein erster Tag fing schon aufregend an. Denn ich sollte noch in den Sommerferien, also vor meinem offiziellen Arbeitsantritt als Neuling TeenEvent nach Erfurt zur Wahl der Nordbadnixe begleiten. Mit den Eindrücken die ich dort gesammelt habe, kam auch schon meine erste Aufgabe: "Schreib einen Blogbeitrag über diesen Tag." Einen Blogbeitrag? Ich muss zugeben, dass ich zu Beginn noch nicht wirklich wusste, wie ich diese Aufgabe umsetzen soll, denn ich hatte so etwas bisher noch nie gemacht. Doch durch die Unterstützung von Sofia kam ich dann so langsam in das Thema hinein. Seitdem schreibe ich fast jeden Monat einen Beitrag und je mehr ich es übte, desto mehr Spaß macht das Schreiben. Umso besser, wenn dann auch noch das Feedback immer positiver ausfällt, und man dadurch bemerkt, dass man Fortschritte macht. 

TeenEvent Design Thinking Prozess

Das Schreiben war zwar eine regelmäßige und große Aufgabe, aber längst nicht die einzige. Dazu kamen weitere Kreativaufgaben, wie zum Beispiel die Erstellung eines Moodboards, Plakatgestaltungen und Bildbearbeitung. Aber auch Fleiß- oder Geduldsaufgaben wie das Erstellen eines Ordnungssystems für verschiedene Dateien war dabei.

Ein großes Projekt bei TeenEvent während meiner Praktikums war außerdem die grundlegende Neugestaltung der Gutscheine.

Um unvoreingenommen und möglichst kreativ an die Aufgabe heranzugehen, haben wir im Team  einen Design Thinking Workshop durchgeführt, bei dem wir uns Schritt für Schritt die wünschenswerteste Lösung erarbeitet haben. Der nächste Schritt ist nun das tolle Ergebnis in die Realität umzusetzen.

TeenEvent Praktikant Dustin Hoffmann

Auch die Arbeit im Team hat viel Spaß gemacht. Maria ist eine Unternehmerin, die immer mit einem großen breiten Lächeln und positiver Bürostimmung an ihre Arbeit herangeht. Sie hat für jedes Problem eine Lösung und geht immer motiviert an die Arbeit. Sofia, die für das Marketing zuständig ist, ist eine sehr aufgeschlossene, kreative und lebenslustige Person. Von ihr habe ich viel gelernt und abgeschaut, sodass mir manche Arbeitsprozesse jetzt viel leichter fallen. Dabei sollte und konnte ich immer meine eigenen Ideen einbringen und umsetzen.

Was ist TeenEvent? Plakat

Abschließend kann ich sagen, dass mir das Praktikum viel Spaß gemacht hat. Es gab nicht so spannende und spannende Aufgaben, anspruchsvolle und leicht umzusetzende. Man merkt sofort, dass der Teamgeist bei TeenEvent vorhanden ist. Wenn es irgendein Problem gab, wurde innerhalb von kürzester Zeit eine Lösung gefunden. Ich kann ein Praktikum bei TeenEvent nur weiterempfehlen. Man lernt so viel Neues und ist garantiert immer mit Aufgaben versorgt. Und auch wenn mal was schief gehen sollte, kann man über alles reden. Alles in allem ein tolles Jahr, aus dem ich viele neue Erfahrungen mitnehme. 

Mein Praktikum bei TeenEvent   Neue Kenntnisse, neue Fähigkeiten   Dustin berichtet   TeenEvent - Events für Teenager

Kommentar schreiben

Kommentare: 0