Slime DIY

Slime DIY

der Trend aus den USA

unser Büro-Fail

Auf Instagram konnte man ihnen nicht entkommen - den Slime-Videos. In ganz unterschiedlichen Farben und Konsistenzen eroberte diese klebrig-schleimige Substanz die Schulen in den USA. Und nicht nur Kinder sind mega begeistert, auch immer mehr Erwachsene widmen sich dem Trend. Und so konnten auch wir uns dem Hype nicht widersetzen und verwandelten unser Büro in ein experimentelles DIY-Labor.

Doch was ist dieses "Slime" eigentlich und wozu ist es gut? Slime ist eine dehnbar-klebrige Masse, die in verschiedenen Farben erhältlich ist. Mit Glitzer und anderen "Zutaten" wie Perlen oder Schaumstoffkügelchen kann man den Glibber nach Lust und Laune kneten, schmeißen oder zerreißen - mehr steckt nicht dahinter. Doch wie entwickelte sich dieser Hype so krass? Der Trend aus den USA hat einen entscheidenden Vorteil: Die Masse zu kneten und zu verformen wirkt fast schon meditativ und hat eine entspannende Wirkung. Also war für uns schnell klar: Das wollen wir auch!

 

Im Internet findet man viele Slime-Tutorials, die einem auf simple Weise zeigen, wie man die glibberige Masse einfach herstellen kann. Doch ganz so leicht war die Sache dann doch nicht. Unser Versuch einen schönen wabbligen Klumpen aus Kleber und Waschmittel herzustellen ist grandios gescheitert. Unser Ergebnis: Eine schaumig-flüssige Soße, die allenfalls gut riecht, mit der man aber ansonsten nicht viel anfangen kann. Versuch Nummer 1 landete also schnell im Abfluss. Auch mehr oder weniger Wasser, oder ein Extraspritzer Farbe haben an dem Ergebnis nicht viel geändert. Vermutlich haben wir einfach ein Rezept ausprobiert, das nicht richtig funktioniert, unsere Dosierung war falsch oder die Zutaten in unserem Waschmittel oder Bastelkleber waren nicht die Gleichen, die die Glibber-Reaktion hervorrufen. Enttäuscht von dem Ergebnis haben wir uns aber auf die Suche nach einem weiteren Rezept gemacht, das vielversprechender klingt.

 

Probiert es doch aus und erzählt uns, ob ihr es geschafft habt, euren eigenen Slime herzustellen. 

 

Slime mit Klebstoff und Kontaktlinsenflüssigkeit         

  

Was ihr braucht:

  • 100 g durchsichtigen Kleber (PVA, wasserlöslich)
  • 1 Päckchen Natron (Haushalts- oder Backnatron)
  • 1-2 TL Kontaktlinsenflüssigkeit
  • eventuell etwas Wasser
  • Lebensmittelfarbe oder Acrylfarbe
  • Schaumstoffkügelchen, Perlen o.ä. nach Belieben
  • eine Schüssel zum Anrühren der Masse
  • einen Löffel
  • ein kleine Schüssel mit Deckel zum Aufbewahren
  1. Gib zuerst den Kleber in die Schüssel. 
  2. Nun kannst du nach und nach alle weiteren Zutaten hinzugeben. Verzichte zunächst auf das Wasser und gib es nur hinzu, wenn du das Gefühl hast, die Masse ist zu trocken.
  3. Jetzt musst du eine Weile rühren, bis sich alle Zutaten verbunden haben und beginnen zähflüssig und schleimig zu werden. 
  4. Dein Slime ist jetzt fertig und kann nach Belieben verziert werden. Egal welche Farbe oder Extra-Zutat du dir wünschst: Du kannst deinen Slime ganz nach deinen Wünschen individualisieren. 

 

Slime DIY  unser Büro-Fail  der Trend aus den USA  TeenEvent - Erlebnisgeschenke für Teenager

Kommentar schreiben

Kommentare: 0