Der TeenEvent Blog - Tipps für Teens


Letzte Beiträge:

Adventsgeschichte No 2

Jedes Jahr das Gleiche


Es ist doch jedes Jahr das Gleiche, dachte ich, als ich die WhatsApp meiner Mutter las. Sie schrieb, dass sie sich schon so auf Weihnachten freue und schon alle Geschenke gekauft habe. Meine Mutter liebte es, uns reich zu beschenken. Ihr Shopping-Wahnsinn erreichte in der Vorweihnachtszeit seinen absoluten Höhepunkt und ich wollte gar nicht wissen, wie viele Unsummen an Geld sie jedes Jahr für uns ausgab. Jetzt fragt ihr euch sicherlich, wieso ich mich nicht schon riesig auf die Geschenke freute? Ganz einfach: Sie trafen einfach nie meinen Geschmack.

Versteht mich nicht falsch, ich liebte meine Familie und sie wusste in so vielen Dingen, was ich am meisten mochte, beim Schenken sah das jedoch ganz anders aus. Das lag wahrscheinlich an meiner eigenbrötlerischen Art und meinen unterschiedlichen Interessen. Meine Mutter trug gerne rosa und knallige Farben, ich mochte schwarze und unauffällige Farben. Sie hörte Schlager, ich hörte Metal.

Wir könnten verschiedener nicht sein und doch verstanden wir uns großartig. Ich brachte es jedoch nicht übers Herz, meiner Mutter zu sagen, wie wenig ich mit ihren Geschenken anfangen konnte. Sie gab sich jedes Jahr so viel Mühe und doch gefallen sie mir nie wirklich.

Aus diesem Grund war ich also auch nicht sonderlich motiviert von diese Nachricht.

Ich war auch ganz gespannt, was mir mein neuer Freund Julian schenken würde. Meine bisherigen Freunde hatten mir nie etwas Sensationelles ausgesucht, weshalb ich wenig Hoffnung hatte. Ich war eben ein spezieller Mensch und ein Armband und Herzpralinen rissen mich nicht vom Hocker.

Aber mit Julian fühlte es sich das erste Mal besonders an und ich hatte ihm einen kleinen Wink mit dem Zaunpfahl gegeben, dass ich mich über einen Gutschein sehr freuen würde. Mal sehen, ob er ihn verstanden hatte, aber bei Männern wusste man ja nie.

An Heiligabend gingen wir alle zusammen in die Kirche und meine Eltern hatten uns ein leckeres Festmahl gezaubert, auf welches ich mich jedes Jahr besonders freute. Sobald wir mit dem Essen fertig waren, ging es ran an die Geschenke. Ich freute mich trotz der bösen Vorahnung jedes Jahr über die Bescherung, denn dieses ungeduldige Warten, bis man endlich die Geschenke sehen und auspacken konnte, erinnerte mich an meine Kindheit.

Bei uns war es üblich, dass jedes Familienmitglied und dieses Jahr auch Julian, einen beschrifteten Stapel mit Geschenken bekam, die dann jeder nacheinander auspacken durfte. Mein Stapel war meistens der Größte.

Wie jedes Jahr öffnete ich die Tür zum Wohnzimmer und lugte durch den Türspalt, um die Geschenke sehen zu können. Und erstarrte. Mein Stapel Geschenke war nicht da! Es lag nur ein einziges flaches Geschenk unter dem Baum, welches meinen Namen trug. Verwundert blickte ich meine Familie und Julian an. "Na los, mach es auf", drängte mich meine Mutter liebevoll. Leicht verwirrt nahm ich mein Geschenk in die Hände und riss es vorsichtig an den Seiten auf.

Was da wohl drin war? Es war ein großes Stück Papier, auf dem ein selbstgemaltes, schwarzes Auto prangte. Darüber stand: "Gutschein für einen schwarzen Kleinwagen deiner Wahl"

Was?!

Meine Mutter schaute mich lächelnd an und meinte: "Julian hat mir erzählt, wie gerne du einen Gutschein zu Weihnachten hättest. Und da haben dein Vater und ich uns überlegt, was dir am meisten Freude bereiten würde. Julian und die ganze Familie haben zusammengelegt und wir dachten, es sei klüger, dir einen großen Gutschein zu schenken, als viele Kleinere. Es wird zwar kein teures Auto werden, aber einen fahrbaren Untersatz werden wir schon für dich finden, mein Schatz!" Ich schaute meine Eltern mit strahlenden Augen an. Mein Vater schmunzelte. "Du bist jetzt lange genug Flixbus gefahren."

Wie recht er doch hatte! Ich hatte mich noch nie mehr über ein Geschenk gefreut! Sofort nahm ich meine Familie in die Arme und gab Julian einen Kuss. Mit meinem neuen Freund lag ich wohl auch gar nicht so schlecht.

Das war meine zweite Weihnachtsgeschichte für euch! Wenn ihr auch Familienmitglieder, Freunde oder Partner habt; die sich am meisten über Gutscheine zu Weihnachten freuen, dann haben wir hier den perfekten Blogeintrag für euch. Schaut vorbei und beschenkt eure Liebsten mit einem kreativ verpackten Gutschein.

Außerdem erwartet euch auch ein Geschenk von uns zu Weihnachten: Wenn ihr bei den ersten beiden Blogankündigungen (also am ersten und zweiten Advent) auf Instagram oder facebook einen Like dalasst, erhaltet ihr 10 % Rabatt auf euren Einkauf bis Heiligabend. Also gebt uns fleißig Likes und spart bei euren letzten Weihnachtseinkäufen! 

Liebe Grüße und einen schönen zweiten Advent wünscht euch,

 

Eure Lisa

 

(unbezahlte Werbung)

0 Kommentare

Adventsgeschichte No 1

Weihnachtsüberraschung und Seifenduft


Tannenduft, Weihnachtsmärkte, Glühwein und leckere Plätzchen. Das sind sicherlich Dinge, welche die Menschen mit der Vorweihnachtszeit und Weihnachten verbinden. Doch bei ihm ist es anders, für ihn ist Weihnachten nicht wegen der besinnlichen Zeit so besonders.

Keine Frage, er mag Weihnachten und Plätzchen, aber das ist für ihn nur nebensächlich. Denn es gab ein Weihnachten, das alles für ihn änderte.

 

Es war Weihnachten 2005. Er hatte gerade sein Jura-Studium abgebrochen und war in eine kleinere Wohnung gezogen, damit er sich die Miete leisten konnte. Seine Eltern wollten ihm kein Geld mehr geben und er war kurz vorm Verzweifeln. Er wollte so gerne etwas Handwerkliches machen! Wer brauchte schon Vorlesungen und Klausuren?

Es war kurz vor Heiligabend, als seine kleine Schwester ihn besuchen kam. Er wollte Weihnachten lieber mit seiner Freundin und nicht bei seiner Familie verbringen, seine Schwester vermisste ihn aber sehr. Das schmerzte ihn, er konnte aber nicht den Mut aufbringen und wieder nach Hause kommen.

"Na du süße Maus", begrüßte er seine Schwester, als er die Tür aufmachte und sie ihm um den Hals fiel. Sie kuschelte ihr Gesicht an seinen Bauch, denn sie reichte ihm nur knapp über die Hüfte. "Ich habe dir etwas mitgebracht", erklärte sie stolz und hielt ein Geschenk in die Höhe. Es war liebevoll verpackt und mit allen möglichen Schleifen und Aufklebern versehen. Er schmunzelte. Sie liebte es, Geschenke einzupacken, dabei sahen diese meist so aus, als hätte sie ein einarmiger Dino zusammengebunden. Das machten ihre Geschenke natürlich um so süßer.

 

Er nahm das Päckchen an sich und führte seine Schwester in die Küche. Seine Freundin Lena hatte Punsch gekocht und gestern Abend hatten sie extra noch zusammen Plätzchen gebacken, damit die Kleine auch was Leckeres zu Essen bekam. Er war tatsächlich ein bisschen in Weihnachtsstimmung gekommen, auch wenn es ihm nicht besonders gut ging.

Sie schlürften Punsch, naschten Plätzchen und lachten zusammen, bis seine Schwester meinte:"Jetzt musst du aber mal dein Geschenk aufmachen, Tom!" "Aber es ist doch noch gar nicht Weihnachten", erwiderte er schmunzelnd. Da sie jedoch darauf bestand, wickelte er das Papier sorgfältig auseinander. In der Verpackung befand sich eine kleine, rosa Box. Er öffnete sie und blickte auf ein großes, glitzerndes Stück duftende, rosa Seife. Er musste lachen. "Was ist das denn für ein Brocken?" Sie schaute ihn empört an. "Die habe ich selber gemacht", erwiderte seine Schwester stolz. "Sie wird dir Glück bringen."

Wie sollte ihm eine Seife Glück bringen? Über einen 5 € Schein hätte er sich mehr gefreut. Außerdem war sie rosa. Er würde sich ganz sicher nicht mit einer rosa Seife waschen. Trotzdem bedankte er sich bei ihr und gab ihr einen Kuss auf die Stirn.

 

Zurückblickend war es das beste Geschenk, was sie ihm je hätte machen können. Denn heute ist er Geschäftsführer der größten Seifenkette Europas und verdient deutlich mehr als seine Eltern zusammen. Die sind übrigens auch nicht mehr böse auf ihn und Weihnachten feiern noch heute alle zusammen besinnlich im Elternhaus. Seine Schwester hat Produktdesign studiert und entwirft seine Seifen, die er massenhaft verkauft. Und so erinnert ihn jedes Weihnachten an die glücklichste Fügung seines Lebens.

 

Das war nun meine erste Weihnachtsgeschichte für euch! Und wenn ihr dieses Weihnachten auch erfolgreich sein wollt, dann schaut gerne bei unserem DIY-Seifenblogeintrag vorbei und schenkt euren Liebsten ein selbstgemachtes Stück Seife, sie werden es sicherlich wertschätzen!

 

Außerdem erwartet euch auch ein Geschenk von uns zu Weihnachten: Wenn ihr bei den ersten beiden Blogankündigungen (also am ersten und zweiten Advent) auf Instagram oder facebook einen Like dalasst, erhaltet ihr 10 % Rabatt auf euren Einkauf bis Heiligabend. Also gebt uns fleißig Likes und spart bei euren letzten Weihnachtseinkäufen! 

 

Liebe Grüße und einen schönen ersten Advent wünscht euch,

 

Eure Lisa

0 Kommentare

Rabatt Aktion

BLACK SALE WEEKEND

Black Sale Aktion

Sparfüchse aufgepasst!

Ihr habt ab dem 23.11.18 die Möglichkeit, so richtig bei eurem Einkauf abzustauben!

Ich erkläre euch in diesem Blogbeitrag, wie unser "Black Sale Weekend" funktioniert und was ihr davon habt.

Zwischen (und einschließlich der beiden Tage) Freitag, dem 23.11.18 und Montag, dem 26.11.18 erhaltet ihr mit dem Gutscheincode "BLACK" 10% Rabatt auf euren Einkauf hier bei uns.

Außerdem startet ab dem 23. November ein Gewinnspiel, bei dem ihr ein Meerjungfrauen-Schnupperevent inklusive Foto oder einen gleichwertigen Geschenkgutschein gewinnen könnt.

Hierzu wird es Freitag, Samstag und Sonntag jeweils ein Kreuzworträtsel mit 2 Fragen geben. Aus diesen 3 Rätseln ergibt sich ein Lösungswort, erkennbar durch rosafarbene Zahlen in den jeweiligen Kreuzworträtselkästchen. Zu finden ist das Rätsel auf Instagram und Facebook.

Gewinnen könnt ihr, wenn ihr bei jedem Beitragsbild zu unserem "Black Sale Weekend" einen Like dalasst und zu einem der Bilder einen lieben Kommentar verfasst. 

Sobald ihr das letzte Rätsel gelöst habt, schreibt mir eine Nachricht (DM auf Instagram, Messenger auf Facebook) und teilt mir das Lösungswort mit. Am Montag, den 26. November werde ich den ausgelosten Sieger/die ausgeloste Siegerin bekanntgeben.

Also seid gespannt und macht mit!

Liebe Grüße und viel Erfolg,

 

Eure Lisa

0 Kommentare

Lerntipps

Nie wieder Prüfungsangst


Prüfungsangst

Prüfungen, Panik und Stress. Diese drei Wörter begleiten viele Schüler regelmäßig, sobald die nächsten Klausuren anstehen. Wenn wir geprüft werden, macht uns das nervös und wir würden uns am liebsten unter dem Tisch verkriechen. Es gibt hier aber leider keinen Ausweg, Prüfungen begleiten uns nicht nur in der Schule und im Studium, sondern das ganze Leben lang.

Es gibt aber Mittel und Wege, wie du es schaffst, besser und effektiver zu lernen und deine Aufregung zu mindern.

Daher möchte ich dir in dem heutigen Blogeintrag 3 Lerntipps vorstellen, die dir helfen sollen, besser mit Prüfungsangst und -stress umgehen zu können. Dieser beschäftigt sich größtenteils mit der Lernvorbereitung, es wird noch einen weiteren Teil geben, der sich mehr mit dem Lernen an sich befassen wird, also sei gespannt!

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und jeder kann mal schlechter mal besser mit der jeweiligen Prüfungssituation umgehen, also bleib dran und probiere fleißig aus, ich bin sicher, mindestens ein Tipp von mir wirkt!

ToDo Liste

Organisation ist das A und O

Bevor du überhaupt mit dem Lernen anfängst, ist es sehr wichtig, dich  zu organisieren und zu strukturieren. Ohne ein gutes Zeitmanagement, kommst du mitten beim Büffeln durcheinander und gerätst schnell in unnötigen Stress.

Da wir diesen vermeiden wollen, erstellst du dir am besten zuerst einen Zeitplan und trägst dort Meilensteine, Ziele, Unterlagen und nötige Ansprechpartner ein, die du für die Klausur/das Referat/das Projekt brauchst. So erhälst du eine schöne Übersicht und kannst deine Zeit besser einteilen. In diesen Zeitplan kannst du auch deine ToDo Liste integrieren. Schreibe dir auf, was alles zu erledigen ist. Achte darauf, nicht zu detailliert vorzugehen, sonst verlierst du schnell die Übersicht. Du solltest dir allerdings auch keine allzu großen Ziele setzen, denn es frustriert, wenn du deinen Stichpunkt nie abhaken kannst. Hier ist also Balance gefragt.

Mädchen mit Unterlagen

Unterlagen sortieren

Nachdem du deinen Zeitplan und deine ToDo Liste erstellt hast, ordne deine Unterlagen, die du zum Lernen brauchst. Am besten, du schreibst schon im Unterricht fleißig mit und heftest alle Arbeitsmaterialien zusammen, sodass du direkt alles beisammen hast. Nur wenn du deine Unterlagen ordentlich sortierst  und weißt, wo sich was befindet, kannst du effektiv und schnell lernen. Wenn du noch nicht zum Ordnen gekommen bist, dann tue dies also, bevor du loslegst. 

Wenn du noch zu deinem Thema recherchieren musst oder willst, dann solltest du dies ebenfalls nach dem Erstellen des Zeitplans tun, damit deine Unterlagen vollständig sind. Recherchieren kannst du natürlich über das Internet, es ist aber auch empfehlenswert, Bibliotheken aufzusuchen, da du dort auch sehr gutes Material zum Arbeiten finden kannst, gerade, wenn du dich noch in ein bestimmtes Thema reinlesen musst.

Die 4 Lerntypen

Finde heraus, welcher Lerntyp du bist

Wenn du bisher noch nicht weißt, wie genau du beim Lernen anfangen und vorgehen sollst, dann bestimme zuerst deinen Lerntyp. Mit diesem Wissen, kannst du deine eigene Lernstrategie entwickeln und viel effektiver lernen. 

Ich stelle dir jetzt die 4 unterschiedlichen Lerntypen vor:

1. Der visuelle Lerntyp

Wenn du ein visueller Lerntyp bist, dann kannst du dir Dinge besonders gut merken, wenn du sie dir anschaust. Hier helfen dann einfache Schaubilder oder Mind-Maps, um dein Thema besser erfassen zu können.

2. Der auditive Lerntyp

Du kannst dir Themen besonders gut aneignen, wenn du sie erzählt bekommst? Dann bist du ein auditiver Lerntyp! Um effektiver lernen zu können, kannst du deine Stichpunkte laut vorsprechen oder auch aufnehmen und anhören. Sorge unbedingt dafür, dass du dich dazu in einem ruhigen Raum befindest, damit du dich besonders gut konzentrieren kannst.

3. Der motorische Lerntyp

 

Der motorische Lerntyp kann gut lernen, wenn er sich dabei bewegt. Wenn du also ab und zu beim Lernen durch den Raum gehst und nicht still sitzen kannst, bist du der motorische Typ. Vielleicht kannst du dir das Wissen gut beim Sport merken? Probiere es einfach aus und bastel auch gerne ein wenig, um herauszufinden, welche Aktivität dein Lernverhalten besonders gut unterstützt!

4. Der kommunikative Lerntyp

 

Bei diesem Typ ist das Sprechen besonders wichtig. Du lernst am besten, wenn du anderen Menschen das Gelernte erzählst. Erkläre den Stoff also deinen Eltern oder Geschwistern oder lerne in Gruppen, um dir das Thema bestmöglich aneignen zu können.

 

Natürlich kann auch mehr als ein Lerntyp auf dich zutreffen, wenn du dir nicht sicher bist, probiere einfach unterschiedliche Lernmethoden aus oder mache im Internet einen "Lerntypentest".


Das waren meine Lerntipps für euch! Ich hoffe, ich konnte euch weiterhelfen und ihr lernt in Zukunft effektiver und schneller.

 

Liebe Grüße,

Lisa

Nie wieder Prüfungsangst

0 Kommentare

Partytipps

3 Challenges für deine Feier


Luftschlangen auf der Party

Wer kennt es nicht? Du willst dich mit Freunden treffen und als Gastgeber natürlich eine richtig coole Party schmeißen. Dir fehlt nur leider diese eine zündende Idee, was ihr machen sollt außer Kuchen essen und quatschen. Es soll lustig, entspannt und preiswert sein. 

Keine Sorge, ich helfe gerne!

In diesem Blogeintrag dreht sich alles um die Kategorie "Partyplanung". Ich zeige dir heute 3 Challenges für deine Feier, die deine Gäste sicher nicht so schnell vergessen werden.

Egal, ob du zu deiner Geburtstagsfeier, einer entspannten Party oder zu einem gemütlichen Nachmittag einlädst, diese Challenges lassen deine Feier aufregend und unvergesslich werden! Schluss mit Langeweile und rumsitzen, ich zeige dir, wie du zum preisverdächtigen Gastgeber wirst!

Freunde lachen

Flachwitz Challenge

Kommen wir zu unserer ersten Challenge: Der Flachwitz Challenge. Hier dreht sich alles um Witze. Das Spiel ist einfach, zwei gegeneinander antretende Freunde setzen sich gegenüber und ein neutraler Spieler erzählt den beiden einen Witz. Wer zuerst lacht, hat verloren. 

Damit das Ganze noch lustiger wird, habe ich noch eine kleine Special-Erweiterung mit Wasser: Beide Gegner nehmen Wasser in den Mund und wer zuerst losprustet, macht den anderen nass. Das ist natürlich sehr witzig, allerdings macht dies auch eine große Sauerei. 

Spiele diese Challenge also lieber in einem gefliesten Raum oder setz dich mit deinen Freunden  direkt in die Badewanne. Am besten du informierst deine Gäste über Badesachen. Noch besser ist es, wenn es warm ist, dann könnt ihr das Ganze auch draußen im Garten oder auf der Straße spielen. Wer keine Idee für ein paar Witze hat, hier kommt einer: Was findet man bei einem Kannibalen in der Dusche? - Head and Shoulders!

Make-up Challenge

5€ Make-up Challenge

Bei dieser Challenge dreht sich alles um Make-up, Geschicklichkeit und Schnelligkeit. Ob für die Party oder den Mädelsabend, diese Challenge kannst du  schon ab 2 Personen spielen.

Und so gehts: Ihr habt ein Maximalbudget von 5€ und geht damit in einen Drogeriemarkt eurer Wahl. Ziel ist es, ein komplettes Full Face Make up mit den 5€ zu schminken. Wer dies am besten hinkriegt, geht als Sieger hervor. Ihr könnt euch vorher überlegen, was für einen Look ihr schminken wollt. Ihr könnt beispielsweise von der Jahreszeit oder von saisonalen Veranstaltungen ausgehen oder einfach nach eigenem Belieben drauflos schminken. Außerdem habt ihr auch die Möglichkeit, die Challenge zu erweitern: Wenn jede von euch beispielsweise schon Wimperntusche oder Concealer besitzt, braucht ihr dies natürlich nicht extra kaufen. Wichtig ist nur, dass jede die gleichen Startvoraussetzungen hat und ihr alle dieselbe Basis habt, bevor ihr loszieht.

Zum Schluss könnt ihr natürlich gerne Fotos von euren Looks machen oder ein Fotoshooting Event bei uns buchen, wenn ihr eure Ergebnisse professionell festhalten wollt.

 

Wer kennt mich besser?

Wer kennt mich besser Challenge

Bei unserer letzten Challenge sind gute Freunde oder die Familie gefragt. Hier geht es nämlich darum, herauszufinden, wer dich am besten kennt. Dies kann witzig und unterhaltsam zugleich sein, wenn du dich wunderst, wie viel ein Freund oder eine Freundin über dich weiß bzw. nicht weiß.

Du überlegst dir vor der Challenge ein paar persönliche Fragen, die du 2 oder mehreren Freunden stellen willst, die nicht allzu schwer sind, damit deine Freunde auch eine Chance haben, diese richtig zu beantworten.

Hier ein paar Beispielfragen, die du stellen kannst: Wo wurde ich geboren? Was ist mein aktueller Lieblingssong? Wie esse ich meinen Döner am liebsten? Was mache ich immer, wenn ich nervös bin?

Es kommt natürlich immer drauf an, wie viele Personen ihr seid, wenn es beispielsweise nur Geschwister und ein bester Freund sind, kannst du persönlicher werden, in einer größeren Gruppe empfehle ich lockere Fragen, über die man rätseln und lachen kann.


Das waren nun meine Top 3 Challenges für euch. Ich hoffe, ich habe euch für eure nächste Party inspiriert der Beitrag gefällt! Teilt gerne eure daraus entstandenen Erlebnisse unter dem #teenevent mit mir.

 

Liebe Grüße,

Lisa

0 Kommentare

Must Haves im Herbst

5 Dinge, die im Herbst nicht fehlen dürfen

Bereit für die goldene Jahreszeit


Herbstblätter

Die Bäume werden bunt und Blätter fallen auf die Erde, der Herbst hält Einzug. Dieses Jahr war der Sommer ja besonders lang und einigen fällt bestimmt die Umstellung auf die kalte Jahreszeit nicht so leicht. 

Damit ihr den Herbst in vollen Zügen genießen könnt und bereit für die goldene Jahreszeit seid, habe ich ein paar Must Haves für euch zusammengestellt, die perfekt in den Herbst passen und euch in Herbststimmung bringen. Also macht es euch gemütlich und freut euch auf 5 Dinge, die ihr im Herbst auf jeden Fall machen solltet.

Igel in Herbstdeko

Das erste, was passieren muss, damit ihr euch so richtig herbstlich fühlt, ist natürlich die Deko. Schmeißt die Sommerblumen raus und lasst orangene Blätter und Kürbisse in eure Wohnung. Besonders gemütlich wird es, wenn ihr Lichterketten mit in die Deko einbaut, so wirkt der Raum gleich viel einladender, wenn es dunkel wird. Beim Kauf von Lichterketten könnt ihr zusätzlich darauf achten, dass ihr Lampen mit gelbem Licht kauft, diese wirken gemütlicher. Wenn ihr gerade keine passenden Dekoartikel zu Hause habt, dann sucht sie euch einfach selber in der Natur. Hier bieten sich Kastanien oder bunte Blätter an, die es fast in jedem Stadtpark oder Wald gibt und eurem Zimmer sofort einen herbstlichen Glanz verleihen. Also auf ans Dekorieren!

Mädchen mit geschnitztem Kürbis auf dem Kopf

Was wäre ein Oktober ohne Kürbis schnitzen? Spätestens zu Halloween müssen die kleinen orangenen Freunde vor der Tür stehen und den Kindern den Weg zu den Süßigkeiten leuchten. Also ran an das Gemüse! Es gibt so viele unterschiedliche Gesichter, die ihr dem Kürbis geben könnt, hier ist eure Kreativität gefragt. Ob lustig, gruselig oder fratzenhaft, jeder Kürbis erhält durch eure Fertigkeiten seinen ganz eigenen Look. Kleinere Zierkürbisse mit netten Gesichtern machen sich natürlich auch sehr schön als DIY-Herbstdeko und runden den Herbst-Style eurer Wohnungen ab!

Krimidinner an Halloween

Wenn die Kürbisse für Halloween geschnitzt sind, stellt sich nur noch die Frage, was ihr an diesem gruseligen Tag machen sollt? Wir haben den Tipp für alle, die nicht mehr um die Häuser ziehen wollen: Ein Krimidinner mit Freunden! Es ist das perfekte Spiel für einen schaurigen Abend und ihr könnt in geselliger Runde beisammen kommen. Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass dieses Spiel sehr viel Spaß macht und in der passenden Gruseledition sehr gut zu einem gemütlichen Halloween Abend passt. Sucht euch ein paar Freunde, bestellt euch das Gesellschaftsspiel und löst gemeinsam in euren Rollen den Mordfall auf! Was den Abend wunderbar abrundet, ist ein gruseliges Buffet mit schaurigen Köstlichkeiten wie zum Beispiel Glubschaugensuppe, essbare Finger oder Oliven-Spinnen.

Rezept Pumpkin Spice Latte

Naschkatzen aufgepasst! Wenn es wieder kälter wird, brauchen wir was Warmes für die Seele. Was eignet sich hierfür besser, als ein leckeres Heißgetränk? Neben heißer Schoki, Tee und Kaffee habt ihr im Herbst noch die Möglichkeit, einen Pumpkin Spice Latte zuzubereiten. Noch nie davon gehört? Er ist super lecker und ganz einfach zubereitet. Ich zeige euch nun, wie ihr dieses köstliche Herbstgetränk herstellen könnt. Ihr braucht: Einen kleinen Speisekürbis (Hokkaido), Gewürze (3 EL Zimt, 3 TL Muskatnuss, 3 TL Nelken), 1 EL Agavensirup oder einen Sirup eurer Wahl, 200ml Milch und einen Espressoshot. Zuerst bereitet ihr das Kürbispürree zu, indem ihr einfach den Hokkaido in kleine Stücken schneidet und diese dann weich kocht. Anschließend werden sie püriert. Danach mixt ihr die Gewürze mit dem Agavensirup, sodass ein spiced Sirup entsteht. Dann schäumt ihr die Milch auf, gebt den Espresso hinzu und mischt dann 1 EL vom Kürbispürree und den Gewürzsirup unter. Es schmeckt köstlich und wunderbar herbstlich, das verspreche ich euch!

Lavendel gegen Spinnen

Zum Schluss gibt es von mir noch einen Tipp gegen Spinnen. Ja, ihr habt richtig gehört, es geht um die ekligen Achtbeiner, die im Herbst auch gerne mal rauskommen. Wenn sie euch im Haus stören, dann hilft Lavendel. Ihr könnt ihn entweder trocknen und aufhängen oder kleine Säckchen kaufen, welche ihr dann in der Wohnung auslegt. Sie mögen den Geruch nämlich nicht und bleiben dann hoffentlich fern.


Das waren meine 5 Must Haves für den Herbst! Ich hoffe, sie haben euch gefallen und ihr probiert einige davon aus. Wenn das der Fall sein sollte, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn ihr eure Umsetzungen unter dem #teenevent mit mir teilen würdet!

 

Liebe Grüße aus Weimar

 

Eure Lisa

5 Dinge, die im Herbst nicht fehlen dürfen

Bereit für die goldene Jahreszeit

0 Kommentare

THAK Forum 2018

Unterwegs mit TeenEvent

Wir waren auf dem THAK Forum 2018

Marketing und Digitale Prozesse


Wie wir in den sozialen Medien bereits verbreitet haben, waren wir am 30. August auf dem THAK Forum 2018. Dieses Forum war ein Angebot für Thüringer Kreativunternehmen und beinhaltete die Themen Marketing und Digitale Prozesse.

Wir würden euch nun gerne in diesem Blog-Beitrag mehr über diesen Tag erzählen, um euch die Arbeit von TeenEvent transparenter zu machen und euch zu zeigen, was in unserem Unternehmensalltag so vorkommt. Der Tag startete mit einer Begrüßung und kurzen Willkommens-Rede, bevor wir einen sehr interessanten Impulsvortrag von Frank Tentler zum Thema "Digitale Revolution" gehört haben. Danach ging es für uns zu unserem ersten Workshop, bei dem wir 5 Marketinglösungen aus der Praxis vorgestellt bekommen haben. Abschließend haben wir Input zu Influencer Strategien erhalten.



Als erstes wurden wir von Frank Tentler geschockt, der uns Angst vor der "Digitalen Revolution" gemacht hat, in der wir schon mittendrin stecken. Wir haben gelernt, dass künstliche Intelligenz die Zukunft ist und uns mit "Augmented Reality" beschäftigt. "Augmented Reality" heißt so viel wie "erweiterte Realität" und wer schonmal "Pokemon Go" gespielt hat, weiß, was das ist.

Die 5 Marketinglösungen aus der Praxis wurden uns von 5 unterschiedlichen Unternehmern aus Thüringer Kreativunternehmen vorgestellt.

Wir haben uns mit Fragen befasst, die auch für uns entscheidend sind, wie zum Beispiel die Frage, wie wir Millenials als Kundenzielgruppe gewinnen. Weitere Fragen waren: Wie kann ich Digitales mit Realem verbinden und wie bringe ich meine Produkte online? Bei der ersten Frage nimmt "Augmented Reality" wieder eine tragende Rolle ein und die Antwort auf die zweite Frage haben wir bereits umgesetzt, ihr konntet eure Wunsch-Events schon immer im Shop buchen, schaut also gerne vorbei.



Unser zweiter Workshop hat uns besonders gut gefallen, wir haben uns mit Influencer Strategien beschäftigt. Vorgestellt wurden uns diese von Franziska Albrecht, einer Bloggerin aus Erfurt. Frau Albrecht hat viele Fragen aus dem Publikum beantwortet und uns Einblick in ihren Alltag gegeben, sodass wir nun einen besseren Überblick über dieses Thema haben und auch schon daran arbeiten, wen wir als Influencer mit einspannen und anfragen wollen.

Der Tag endete entspannt mit einem Wrap-up, bei dem die Ergebnisse nochmal zusammengefasst wurde und klang dann mit einem Sommerfest und leckerem Essen aus.

 

Das war nun ein kleiner Einblick in den Unternehmensalltag von TeenEvent, wir hoffen, er hat euch gefallen. Wenn ihr mehr zu unserer Arbeit und unseren Unternehmensaktivitäten erfahren wollt, dann schreibt uns das sehr gerne und schaut auf unseren Social Media Kanälen vorbei!

 

Danke fürs Lesen und liebe Grüße

 

Eure Lisa 


*Dieser Blogbeitrag enthält unbezahlte Werbung wegen Marken-/Namensnennung

Unterwegs mit TeenEvent

Wir waren auf dem THAK Forum 2018

Marketing und Digitale Prozesse

0 Kommentare

Urlaubstipp für den Spätsommer

Erholung in Eckernförde

Spätsommergeschichten und Kindheitserinnerungen

Den Norden erkunden


Wer liebt ihn nicht, unseren schönen Norden? Jedes Jahr aufs Neue zieht es Tausende Besucher an die Küste und den Strand zum Entspannen und Urlaubmachen. Die Ostsee ist einer der beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland, gerade im Sommer.

Auch ich war in Schleswig-Holstein unterwegs und wollte euch diesen Urlaub nicht vorenthalten. Heute stelle ich euch die Hafenstadt Eckernförde an der Ostsee vor. Ein perfektes Ziel für jeden, der noch keinen passenden Urlaubsort für den Spätsommer oder den goldenen Herbst gefunden hat. Denn meistens muss man gar nicht in ferne Länder, in Deutschland können wir doch genauso schön Urlaub machen, nicht wahr?



Eckernförde liegt an der Ostsee am Ende der malerischen Eckernfördener Bucht. Zu finden ist sie auf halbem Weg zwischen Kiel und Schleswig und ist somit auch gut an die Autobahn A7 angebunden und somit für alle Autofahrer bequem zu erreichen. Wer lieber mit Bus-und Bahn reisen will, ist ebenfalls gut bedient.

Die Innenstadt ist durch kleine Gassen, Kopfsteinpflaster und süße Cafés geprägt, die zum Verweilen einladen. Gleichzeitig bekommt der ein oder andere Shopping-Liebhaber aber auch auf seine Kosten, es gibt verschieden Geschäfte und eine Einkaufspassage zum Bummeln. Gesäumt wird der Stadtkern durch den großen Hafen, in dem stets reger Betrieb herrscht. Der Fußweg um und am Hafen ist sehr weitläufig und Restaurants laden zum Verschnaufen ein, sodass ein längerer Besuch lohnt.



Besonders anziehend für Wasserratten ist der große Sandstrand, der schnell von der Innenstadt aus zu erreichen ist. Über den Hafen oder durch die Innenstadt gelangt man bequem zum langen Sandstrand, auf dem sich bei gutem Wetter stets viele Badegäste tummeln und die Meeresluft genießen. Gespickt mit Strandkörben und Muscheln ist er bunt und einladend für jedermann- und -frau, gerade für Familien mit Kindern, da es einen großen Spielplatz gibt und das Wasser sehr lange flach bleibt. Aber auch für Schwimmfreudige ist der Strand zu empfehlen, durch seine Länge kann man ein paar Bahnen schwimmen und dabei den Ausblick auf den Hafen genießen.



Jetzt folgen noch ein paar Geheimtipps von mir, meine Großeltern leben nämlich in der Nähe von Eckernförde, sodass ich das Städtchen durch viele Sommerferien-Urlaube sehr gut kenne und ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern möchte;)

Tipp 1

Wer Süßes genauso sehr liebt wie ich, ist in Hermann Hinrichs Bonbonkocherei genau richtig aufgehoben. Ja, ihr habt richtig gehört: Bonbons. Was gibt es Leckereres als duftende, noch warme und selbstgemachte Bonbons in unterschiedlichen Formen und Farben? In der leckeren Süßigkeitenmanufaktur werden tagtäglich neue Bonbons vor den Augen vieler staunender Besucher hergestellt und natürlich probiert. Der Besuch lohnt sich in jedem Fall! 

Pssst....gleich nebenan wird auch Schokolade selber hergestellt....

Tipp 2

Nach einer langen Erkundungstour durch die Stadt, sind alle hungrig und es wird nach einem passenden Restaurant Ausschau gehalten. Mit uns kein Problem, ich habe eine Empfehlung für euch! Und zwar handelt es sich um das Restaurant "Lucifer" direkt am Hafen. Lasst euch nicht vom Namen abschrecken, dort könnt ihr von Strandkörben aus den Blick auf den Hafen genießen. Das Essenangebot reicht von Rösti bis Fisch, ich empfehle die "Ackerkartoffeln".

Tipp 3

Nun mein letzter Tipp für den Nachmittagskaffee: Das Kaffeehaus "Heldt". Dieses befindet sich versteckt in einer kleiner Gasse nahe der Innenstadt. Hier gibt es köstlich selbstgemachte Torten und fein aufgebrühten Kaffee für jeden, der nach den "Ackerkartoffeln" noch etwas Süßes braucht!

 



Das war nun unser Urlaubstipp für euch! Wer hat schon gebucht?

 

Danke fürs Lesen!

 

Eure Lisa


*Dieser Blogeintrag enthält unbezahlte Werbung wegen Marken/Namensnennung*

Erholung in Eckernförde

Spätsommergeschichten und Kindheitserinnerungen

Den Norden erkunden

0 Kommentare

Sommerfrisuren Teil 2

Einfache Sommerfrisuren

6 Inspirationen für deinen Look

Teil 2

Blütenhochsteckfrisur

Heute ist es endlich soweit, es folgt Teil 2 unserer Sommerfrisuren!

Wie versprochen, stellen wir euch heute die drei anderen Ideen für eure Haare vor.

Letztes Mal haben wir euch gezeigt, wie ihr ganz einfach und schnell eine kunstvolle Hochsteckfrisur; eine locker, verspielte Sommerfrisur und Beachwaves  in eure Haare zaubern könnt.

Jetzt ist es an der Zeit für 3 weitere Inspirationen! Ihr lernt heute, wie ihr einen hohen Pferdeschwanz mit Flechtung, einen im Nacken gebundenen Pferdeschwanz und einen prachtvollen Blüten-Dutt kreieren könnt. 

Also bleibt dran und probiert fleißig aus! 

Frisur 4: Der Pferdeschwanz ist einer der am häufigsten getragenen Frisuren und somit eigentlich nichts Besonderes. Wir zeigen euch aber, wie ihr die "Alltagsfrisur" mit einer Flechtung und scheinbar ohne ein Haargummi aufpeppen könnt!

Step 1: Als erstes fixiert ihr die oberen Haare an eurem Kopf, damit diese euch nicht im Weg sind. Dann trennt ihr von eurer unteren Haarpartie eine etwas dickere Strähne ab und flechtet diese wie gewohnt bis nach unten. Danach fixiert ihr sie mit einem Haarband, damit sie nicht wieder aufgeht.

Step 2: Jetzt überlegt ihr euch, in welcher Höhe euer Pferdeschwanz sein soll. Ihr könnt euch hierbei an eurer geflochtenen Strähne orientieren und diese an euren Hinterkopf legen. Je nachdem, wie lang diese ist, solltet ihr auch an dieser Stellen den Zopf binden. Danach nehmt ihr alle restlichen Haare nach oben und bindet diese in den bereits fixierten Zopf.

Step 3: Nun ist Fingerspitzengefühl gefragt! Ihr löst das erste Haarband von der Flechtsträhne und nehmt diese mit in den Pferdeschwanz auf. Damit der Zopf noch schöner und ordentlicher aussieht, legt ihr ein paar Strähnen um das Haargummi und fixiert diese mit Haarnadeln an eurem Hinterkopf, sodass das Haarband "unsichtbar" wird. Und fertig ist Frisur Nr. 4!

Frisur 5: Die nächste Frisur ist ebenfalls ein abgewandelter Pferdeschwanz. Ihr seht also, wie wandelbar diese Frisur ist!;) Hier handelt es sich diesmal um einen im Nacken gebundenen Pferdeschwanz.

Step 1: Als ersten Schritt nehmt ihr jeweils eine Strähne der beiden vorderen Haarpartien und legt euch diese oben um den Hinterkopf. Danach befestigt ihr sie mit einer Haarklammer.

Step 2: Nun greift ihr unter den kleinen Zopf und dreht die Klammer wie unten auf dem Bild ein. Wenn dies gelungen ist, nehmt ihr zwei weitere Strähnen zum Zopf hinzu.

Step 3: Als letztes dreht ihr weitere Strähnen um den Zopf und befestigt diesen anschließend mit einem Haarband. Hier habt ihr freies Spiel, je nachdem, wie verschlungen und kunstvoll der Zopf nachher wirken soll. Wenn euch das Eindrehen schwerfällt, könnt ihr auch einfach diesen Schritt weglassen und nur die Klammer eindrehen. Auch hier kann ein Hilfstutorial von YouTube behilflich sein! Damit er noch schöner aussieht, bindet ihr wieder wie in Frisur 4, eine Haarsträhne um das Zopfgummi und versteckt es so.

Frisur 6: Kommen wir nun zu unserer letzten, aber meiner Meinung nach schönsten und kunstvollsten Frisur dieser Blogreihe: dem Blütendutt! Diese Frisur ist prächtig arrangiert und sieht besonders mit Blüten und Blumen sehr schön und sommerlich aus.

Step 1: Bei dieser Frisur ist es am Anfang bereits ein wenig tricky. Ihr macht euch quasi eine Banane am Hinterkopf. Wenn ihr dies vorher noch nicht gemacht habt, rate ich euch, vorher ein Tutorial dazu anzuschauen, da es doch einige geschickte Handgriffe erfordert. Aber ihr kriegt das hin, da bin ich mir sicher! Rollt dazu zuerst eure Haare zusammen und fixiert diese mit vielen Haarnadeln. Wichtig hierbei ist, dass ihr vorne jeweils zwei Strähnen nicht mit in den Dutt nehmt, da wir diese im nächsten Schritt brauchen werden.

Step 2: Jetzt legt ihr die beiden verbliebenden Haarsträhnen jeweils über das gegenüberliegende Duttende und fixiert sie mit Klammern. So sieht eure Frisur noch verschlungener und edler aus.

Step 3: Der letzte Schritt ist nun der schönste Schritt: Das Dekorieren und Verzieren deiner Haare mit Blumen. Hier könnt ihr ganz kreativ sein und Blüten nach eurem Geschmack und passend zu eurem Style wählen. Viel Spaß!

 

Das waren nun unsere 6 ausgewählten Sommerfrisuren für euch! Probiert sie gerne aus und schickt uns Impressionen und Fotos von euren Stylings. Wir freuen uns zum Beispiel über Verlinkungen und Markierungen auf eurem Instagram-Feed mit dem #teenevent!

Einfache Frisuren für den Sommer

6 Inspirationen für deinen Look

Teil 2

0 Kommentare

Teammitglied Lisa

Neues Gesicht im Online Marketing

Lisa stellt sich vor

Lisa

Hallo! Ich bin Lisa und neues Teammitglied bei TeenEvent. Ich bin die Nachfolgerin von der lieben Sofia und kümmere mich um das Online-Marketing.

Gerne könnt ihr also zum Beispiel auf unserem Instagram-oder Facebook Account vorbeischauen und dort noch mehr über meine Arbeit bei TeenEvent erfahren und gerne auch mit mir in Kontakt treten!

Ich bin gespannt auf meine neue Arbeit und werde bei dieser durch verschiedene Dinge inspiriert. Mein FSJ Kultur zum Beispiel, welches ich von 2016 bis 2017 in einem Freilichtmuseum in der Marketingabteilung absolviert habe, meine unterschiedlichen Interessen oder das Organisieren und Planen von bestimmten Sachverhalten treiben mich an.

Ich werde diesen Blog für euch betreuen und über unterschiedliche Dinge berichten, die ich für euch auswähle. Von Partyplanung, Hacks und DIY's über Frisuren und Make-up Tutorials wird sicherlich einiges dabei sein.

Pssst....Einige kennen mich vielleicht auch schon, ich war das Model für die Sommerfrisuren;)

Also seid gespannt und meldet euch mit Vorschlägen, Wünschen oder Fragen bei mir und schreibt gerne eine Mail an lisa@teenevent.de 

 

Eure Lisa 

Teamvorstellung

 

Neues Mitglied Lisa

0 Kommentare

Sommerfrisuren

Einfache Frisuren für den Sommer

6 Inspirationen für deinen Look

Teil 1

Hochsteckfristur - Styling TeenEvent

Der Sommer zeigt sich gerade in seiner vollen Pracht und wir genießen die Zeit in der Sonne.  Neben Freibad und Eis essen stehen auch Feste wie der Abiball, Hochzeiten oder Konfirmationen an. Wir zeigen euch insgesamt sechs Frisuren, die ihr zu verschiedenen Anlässen tragen könnt. Ob easy Hochsteckfrisur, festliche Abiballfrisur oder natürliche Wellen. Jeder Look geht mit ein bisschen Übung ganz leicht nachzustylen und macht richtig was her - versprochen!

 

Frisur 1: Wir widmen uns zuerst unserer einfachen Hochsteckfrisur, die ihr super im Alltag oder auch zu einem festlicheren Anlass tragen könnt. Sie ist ganz schnell gemacht und sieht viel komplizierter aus, als sie wirklich ist.

Step 1: Zieht zunächst euren Scheitel nach und macht euch am Hinterkopf zwei Zöpfe.

Step 2: Dreht jetzt beide Zöpfe jeweils um sich selbst ein, damit sie kompakter sind und kunstvoller aussehen. Dabei müsst ihr nicht besonders genau sein. Die Frisur soll genau diesen "unordentlichen" Look haben.

Step 3: Nun legt ihr die beiden eingedrehten Zöpfe übereinander und fixiert diese mit Haarnadeln. Arbeitet so, dass die beiden Zopfgummis nicht mehr zu sehen sind, so sieht es schöner aus. Zum Schluss könnt ihr noch einzelne Strähnen aus eurer Frisur ziehen und diese lockern, dann wirkt der Look noch verspielter und natürlicher. Schon ist eure Frisur fertig, ging schnell oder?

Unser Tipp: Mit ein paar Blumen wirkt die Frisur gleich festlicher und kann so auch zu besonderen Anlässen getragen werden!

Frisur 2: Weiter geht es mit einer Frisur, die festlich getragen werden kann, aber genauso toll für einen sommerlichen Tag am Badessee geeignet ist.

Step 1: Zuerst teilt ihr euch vorne eine Strähne ab und trennt die Haare dahinter mit einer Klammer ab. Flechtet dann die abgeteilte Strähne dreimal nach unten. Danach nehmt ihr zu der Flechtsträhne, immer eine kleine Strähne der danebenliegenden Haare hinzu und flechtet den Zopf in dieser Technik weiter. Kleiner Tipp von uns: falls ihr euch mit diesem Schritt nicht ganz leicht tut, gibt es dafür auch tolle YouTube-Tutorials!

Step 2: Wenn die Strähne fertig ist,  teilt ihr euer Deckhaar auf der anderen Seite von den Haaren darunter und klemmt sie weg. Die fertig geflochtene Strähne legt ihr um den Kopf herum und könnt sie jetzt an der Stelle, die ihr zuvor vom Deckhaar befreit habt, festklemmen. Dann legt ihr das Deckhaar über die festgeklemmte Strähne und verdeckt damit die Haarklammern.

Step 3: Zum Schluss flechtet (oder kordeln) ihr ebenfalls eine Strähne auf der anderen Kopfseite und steckt diese einfach mit in die Frisur hinein, damit ein fertiger Look entsteht. Auch hier gilt wieder: Frische Blumen runden den Look perfekt ab!

Frisur 3: Im Sommer haben eure Haare einiges auszuhalten. Viel Sonne und Salzwasser machen das Haar schnell trocken und spröde. Deshalb haben wir uns eine besonders schonende Variante für lockere Beachwaves ohne Hitze ausgedacht!

Step 1: Als erstes feuchtet ihr eure Haare mit etwas Wasser an, damit sie sich besser locken. Die Frisur ist perfekt als Über-Nacht-Frisur geeignet, da in der Zeit die Haare genug Zeit zum Trocknen haben.

Step 2: Nun kommt der lustige Teil. Wenn ihr gerade keine Lockenwickler oder einen Lockenstab zur Hand habt, könnt ihr es so machen wie wir. Formt einfach aus DIN A4 Blättern (am besten nehmt ihr Schmierblätter, die ihr sowieso nicht mehr benutzt) kleine "Blattwürstchen" und dreht einzelne Haarsträhnen um diese. Hier könnt ihr selbst wählen ob ihr lieber kleine und viele Locken haben möchtet, dann nehmt ihr viele kleine Strähnen, oder ob ihr große Locken haben wollt, dann dreht ihr einfach dickere Haarsträhnen um das Papier. Die Enden der "Blattwürstchen" nehmt ihr jetzt zusammen und fixiert sie mit kleinen Haargummis.

Diesen Schritt könnt ihr euch sparen, wenn ihr statt Papier Alufolie nehmt und die Enden der Folie miteinander verdreht.

Step 3: Nachdem ihr einige Zeit gewartet habt (am besten über Nacht), löst ihr einfach das Papier aus euren Haaren und fertig sind die tollen Wellen, die ihr einfach so tragen könnt oder als Basis für eine neue Frisur nutzen könnt!

 

Schon gute Ideen dabei? Probiert es aus, postet euer Ergebnis auf Instagram und taggt uns mit @teeneventgmbh! Wir liken uns durch und freuen uns auf eure Ergebnisse!

 

Sommerfrisuren - Einfache Frisuren für den Sommer - 6 Inspirationen für deinen Look - Teil 1

0 Kommentare

Mein Praktikum bei TeenEvent

Mein Praktikum bei TeenEvent

Neue Kenntnisse, neue Fähigkeiten

Dustin berichtet

TeenEvent Location

Mein abwechslungsreiches Jahr bei TeenEvent begann mit meiner Bewerbung an einer Fachhochschule. Für die Aufnahme an der Schule musste ich ein Mal wöchentlich über die Dauer von einem Jahr ein Praktikum in einem Betrieb meiner Wahl absolvieren. Ich war davon Anfangs nicht besonders begeistert. Aber da es ja auf den Betrieb ankommt, beschloss ich unvoreingenommen an die Sache heranzugehen und kann heute sagen, dass es sich definitiv gelohnt hat. Die Aufgaben, das Team und das Miteinander: Ein tolles Praktikum, das sich auf jeden Fall gelohnt hat. Ich werde euch mal erzählen, was meine Aufgaben waren und wie die Atmosphäre und das Team bei TeenEvent so ist. 

Design Thinking TeenEvent

Mein erster Tag fing schon aufregend an. Denn ich sollte noch in den Sommerferien, also vor meinem offiziellen Arbeitsantritt als Neuling TeenEvent nach Erfurt zur Wahl der Nordbadnixe begleiten. Mit den Eindrücken die ich dort gesammelt habe, kam auch schon meine erste Aufgabe: "Schreib einen Blogbeitrag über diesen Tag." Einen Blogbeitrag? Ich muss zugeben, dass ich zu Beginn noch nicht wirklich wusste, wie ich diese Aufgabe umsetzen soll, denn ich hatte so etwas bisher noch nie gemacht. Doch durch die Unterstützung von Sofia kam ich dann so langsam in das Thema hinein. Seitdem schreibe ich fast jeden Monat einen Beitrag und je mehr ich es übte, desto mehr Spaß macht das Schreiben. Umso besser, wenn dann auch noch das Feedback immer positiver ausfällt, und man dadurch bemerkt, dass man Fortschritte macht. 

TeenEvent Design Thinking Prozess

Das Schreiben war zwar eine regelmäßige und große Aufgabe, aber längst nicht die einzige. Dazu kamen weitere Kreativaufgaben, wie zum Beispiel die Erstellung eines Moodboards, Plakatgestaltungen und Bildbearbeitung. Aber auch Fleiß- oder Geduldsaufgaben wie das Erstellen eines Ordnungssystems für verschiedene Dateien war dabei.

Ein großes Projekt bei TeenEvent während meiner Praktikums war außerdem die grundlegende Neugestaltung der Gutscheine.

Um unvoreingenommen und möglichst kreativ an die Aufgabe heranzugehen, haben wir im Team  einen Design Thinking Workshop durchgeführt, bei dem wir uns Schritt für Schritt die wünschenswerteste Lösung erarbeitet haben. Der nächste Schritt ist nun das tolle Ergebnis in die Realität umzusetzen.

TeenEvent Praktikant Dustin Hoffmann

Auch die Arbeit im Team hat viel Spaß gemacht. Maria ist eine Unternehmerin, die immer mit einem großen breiten Lächeln und positiver Bürostimmung an ihre Arbeit herangeht. Sie hat für jedes Problem eine Lösung und geht immer motiviert an die Arbeit. Sofia, die für das Marketing zuständig ist, ist eine sehr aufgeschlossene, kreative und lebenslustige Person. Von ihr habe ich viel gelernt und abgeschaut, sodass mir manche Arbeitsprozesse jetzt viel leichter fallen. Dabei sollte und konnte ich immer meine eigenen Ideen einbringen und umsetzen.

Was ist TeenEvent? Plakat

Abschließend kann ich sagen, dass mir das Praktikum viel Spaß gemacht hat. Es gab nicht so spannende und spannende Aufgaben, anspruchsvolle und leicht umzusetzende. Man merkt sofort, dass der Teamgeist bei TeenEvent vorhanden ist. Wenn es irgendein Problem gab, wurde innerhalb von kürzester Zeit eine Lösung gefunden. Ich kann ein Praktikum bei TeenEvent nur weiterempfehlen. Man lernt so viel Neues und ist garantiert immer mit Aufgaben versorgt. Und auch wenn mal was schief gehen sollte, kann man über alles reden. Alles in allem ein tolles Jahr, aus dem ich viele neue Erfahrungen mitnehme. 

Mein Praktikum bei TeenEvent   Neue Kenntnisse, neue Fähigkeiten   Dustin berichtet   TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

Chibi Zeichenstil

Chibi's zeichnen für Anfänger

Schritt für Schritt zu deinem Charakter

Dustin's Tipps für Anfänger

Chibi Charakter

Kunstunterricht in der Schule findet man meist blöd, für seine Kunstwerke auch noch benotet zu werden noch blöder. Ich möchte dir heute eine ganz einfache und unkomplizierte Herangehensweise an das Thema "Zeichnen" vorstellen. 

Ich zeichne schon mein Leben lang und freue mich, wenn ich Fortschritte mache und immer besser werde. Denn wie bei so vielem im Leben gilt auch beim Zeichnen: Übung macht den Meister!

Also bleib dran, wenn dir dein Zeichenprojekt nicht auf Anhieb perfekt gelingt!

Bevor es los geht, hol dir ein Blatt Papier, einen Zeichenstift einen Radiergummi und viele Farbstifte.

Den Zeichenstil den ich dir vorstellen möchte, nennt sich "Chibi".Noch nie was davon gehört? Dann werde ich es euch mal kurz erläutern. Chibi ist eine vereinfachte Version des Manga-Stils und stellt verschiedene Charaktere in einer eher kindlichen Form da. Ich will dir zeigen, wie du in einfachen Schritten eine menschliche Figur im Chibi-Stil zeichnen kannst. Let's begin! 

1.Schritt:

Als erstes musst du einen großen Kreis zeichnen, der die Form des Kopfes wieder gibt. In diesen Kreis zeichnest du dir nun zwei Hilfslinien für das Gesicht, das später folgt.

2.Schritt:

Als nächstes zeichnest du weitere Hilfslinien unterhalb des Kopfes. Diese helfen dir später den Körper zu zeichnen.

3.Schritt:

Zeichne nun am Kopf eine einfache geschwungene Linie, die das Kinn deines Chibi's bildet.    


4.Schritt:

Jetzt wenden wir uns dem Gesicht zu. Zeichne die Augen wie im gezeigten Bild. Setze unterhalb der Augen zwei Punkte, die die Nase darstellen. Und zum Schluss zwei bogenförmige Linien über jeweils einem Auge.  Diese stellen die Augenbrauen dar.

 

5.Schritt:

Nun beginnst du den Oberkörper zu zeichnen. Dieser umfasst die Schulter, die Arme und die Brust. Hierbei helfen dir die Hilfslinien, damit du weißt, wie breit du den Oberkörper machen sollst.


6.Schritt:

Wir nähern uns schon langsam dem Schluss. Jetzt musst du nur noch den Unterkörper zeichnen. Hierzu nutzt du noch einmal die mittlere Hilfslinie des Oberkörpers damit du schauen kannst, wo du die Beine platzierst.

7.Schritt:

Wenn du an diesem Punkt angelangt bist, kannst du deinem Chibi noch etwas Leben einhauchen. Male ihm ein paar schöne Augen, Details und einen Mund. Durch die Lichtpunkte in den Augen wirkt dein Chibi noch echter und lebendiger.


8.Schritt:

Wenn du alles erledigt hast und du mit deiner Figur zufrieden bist, dann ist deine Kreativität gefragt. Gestalte deinen Chibi wie du willst, gib ihm Hüte, eine coole Frisur, eine fancy Brille oder mache wie ich, eine tolle Meerjungfrau oder einfach lustiges Abbild von dir selbst.

Marvel Lockjaw

Wie du sehen kannst, hast du unzählige Gestaltungsmöglichkeiten. Links in dem Bild siehst du den Superhelden-Hund "Lockjaw", den ich in einem neueren Comic-Stil gezeichnet habe. Probiere einfach immer mehr neue Dinge aus, übe fleißig und  schaue dir weitere Tutorials an, wie du welchen Stil umsetzen kannst. Ich habe jetzt noch drei Tipps für Anfänger, die mir auf jeden Fall weitergeholfen haben.

 

1.Tipp: Miss dich nicht mit anderen! Denn wenn du dir die ganze Zeit Zeichnungen von anderen anschaust und dir denkst, "so gut werde ich nie zeichnen", dann wird das auch nichts. Du bist du und niemand anders.

 

2.Tipp: Kritzeleien lockern deinen Kopf! Wenn du dir unsicher bist was du zeichnen willst oder du weißt es und kannst es noch nicht umsetzen, dann nimm dir ein Blatt und kritzel oder skizziere, was dir gerade im Kopf herumgeht. Es wird dir auf jeden Fall dabei helfen, dein Ziel zu erreichen.

 

3.Tipp: Schmieren vermeiden! Wenn du viel mit dem Bleistift arbeitest, kann es schnell mal dazu kommen, dass die Hand, die den Bleistift führt, auf bereits gezeichnetes gelegt wird. Dann hebst du die Hand und "BAM" die Linien sind verwischt. Um dies zu vermeiden lege dir ein Blatt Papier unter die Hand. So vermeidest du, dass dein Kunstwerk verschmiert.

 

Ich hoffe ich konnte dich ein wenig zum Zeichnen inspirieren. Wenn du dir denkst, du kannst es nicht, gib nicht auf denn in jedem von uns steckt ein Künstler.    

Chibi Zeichenstil   Chibi's zeichnen für Anfänger   Schritt für Schritt zur eigenem Charakter  Dustin's Tipps für Anfänger    TeenEvent Events für Teenager  

0 Kommentare

Oster DIY

Ostern kann kommen!

Dein persönliches Corner-Bookmark

Dustin zeigt euch wie es geht!

DIY Anleitung Corner Bookmark

Im Internet gibt es unzählige DIYs,  um tolle Oster-Dekorationen zu kreieren. Du kannst zum Beispiel ausgeblasene Eier in zarten Pastelltönen oder knalligen Farben bemalen, Osterhasen aus Toilettenpapierrollen basteln oder ganz klassisch Eier färben. In der Vorbereitung für den Blog habe ich das Internet durchforstet und bin auf ein weiteres cooles DIY gestoßen, das nicht nur praktisch ist, sondern auch in verschiedensten Varianten deinen Vorstellungen angepasst werden kann. Die Anleitung und das fertige Ergebnis, seht ihr hier im Blog.

Origami Papier

Du findest Eselsohren in Büchern gehen gar nicht? Und normale, langweilige Lesezeichen verlierst du ständig? Dann ist dieses DIY perfekt dich! Ich zeige dir heute, wie du dein eigenes Corner-Bookmark basteln kannst.

 

Zu erst benötigst du ein Quadrat aus Papier oder Karton. Welche Farbe dein Lesezeichen später haben soll, ist natürlich dir überlassen. Eine Größe von 15 x 15 cm ist für das Bastelprojekt ideal. Origamipapier, das es für wenig Geld im Bastelladen oder im gut sortierten Supermarkt gibt, hat schon die richtigen Maße, ohne dass du es zuschneiden musst. 

Falte dein Papier zunächst diagonal in der Mitte, sodass sich ein Dreieck bildet. Je ordentlicher du es faltest, desto perfekter wird das Lesezeichen am Ende aussehen. 

Dann nimmst du die äußeren Spitzen des Dreiecks und knickst sie zur Mitte der dritten Spitze. Jetzt sollten zwei weitere Dreiecke links uns rechts entstanden sein. Und schon kann es weiter gehen!

 

Öffne die beiden Dreiecke so, dass ihr die Form wie im gezeigten Bild erhaltet. Jetzt faltest du die oben liegende Seite der unteren Ecke zur Mitte der oberen Kante. Nun erhältst du eine kleine "Höhle". Da hinein schlägst du die links und rechts liegenden Dreiecke.

Osterhasen Lesezeichen Selbstgemacht

Alles richtig gemacht? Du müsstest jetzt wieder ein Quadrat mit einer dreieckigen "Tasche" erhalten haben. 

Jetzt beginnt der spaßige Teil: Die Kreativarbeit! Ihr könnt euer Lesezeichen gestalten, wie ihr mögt. Ich habe mir, passend zur Osterzeit, einen Hasen überlegt. Aber es gibt natürlich noch tausende weiterer Möglichkeiten. Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.  Nehmt zum Beispiel unterschiedliche Papiersorten, Glitzer, Dekoperlen, Naturmaterialien oder Stoff zum verzieren.

Ich persönlich gestalte am liebsten im Comic- oder Cartoon-Stil. Wie ihr diesen Stil auch selbst perfekt umsetzen könnt, erkläre ich euch in meinem nächsten Blogbeitrag!

Zeig uns deine Kreation auf Instagram, indem du uns mit @teeneventgmbh markierst! Wir freuen uns auf deine Ideen :-)

Oster DIY Ostern kann kommen Dein persönliches Corner Bookmark Dustin zeigt dir wie es geht! TeenEvent Events für Teenager 

0 Kommentare

USA-Candy

Wir testen die coolsten Süßigkeiten aus den USA

Dustin macht den Test

American Candy - Süßigkeiten

Nach Weihnachten und Karneval sind die großen Zeiten der Süßigkeiten eigentlich schon vorbei. Aber das reicht uns nicht! Denn: Süßigkeiten gehen immer. Je außergewöhnlicher, desto besser! Und deswegen hat Dustin sich eine riesige Packung Süßigkeiten aus den USA bestellt und sie für euch getestet!

Wir sind gespannt, welche seine Top 3 Favoriten sind:-)

Süßigkeiten bei TeenEvent im Test

Wer im letzten Jahr die YouTube-Trends verfolgt hat, dem ist aufgefallen, dass die Thumbnails der großen YouTuber vor Süßigkeiten wimmelten. Grund dafür war der Nummer 1 Trend des Jahres: Exotische Süßigkeiten aus einem anderen Land testen und seine Zuschauer mit den Reaktionen auf mal Köstliches und mal furchtbar Ekeliges zu erfreuen. Mir war sofort klar: So ein Paket bestellst du dir auch! Lest weiter, wenn ihr wissen wollt, was ich alles auspacken durfte und was meine Top 3 Favoriten aus der American Candy Box waren! Los gehts!

Als der Postbote mir das große, und vor allem schwere Paket endlich in die Hand drückt, bin ich sofort Feuer und Flamme für den noch unbekannten Inhalt. Nachdem ich das Paket schnell geöffnet hatte, sprang mir die Vielzahl an bunten, knisternden Verpackungen mit ihrem süßen Inhalt sofort in die Augen. Ich durfte mich auf verschiedenste Oreo Sorten, Nerds, Reeses, Hersheys Schokolade, Cheetos, verschiedene Skittles, Pop Tarts und noch vieles vieles mehr freuen! Was meine 3 Favoriten waren, zeige ich euch jetzt!

 

Air Heads - Kaubonbonstreifen im Produkttest

Platz 3:  

Auf dem dritten Platz sind die „Air Heads“ gelandet. Die einen oder anderen von euch kennen bestimmt die Fritt-Kaubonbonstreifen oder Maoam. Die Konsistenz der "Air Heads" ist ähnlich, doch der unterschied liegt in der Optik und im Geschmack. Auffällig sind vor allem die knalligen Farben. Da hat mich der sehr natürliche Geschmack der Süßigkeit schon fast überrascht. Der war auf jeden Fall ein Plus auf meiner Liste. Jedoch erreichen sie bei mir nur den 3 Platz da beim kauen manche Stückchen die Zähne in einen knalligen Ton färben. Übrigens ein lustiger Fakt am Rande: Der Name "Air Heads" kommt von dem Sohn des Hersteller, als ihm die Idee in den Sinne kam fragte er sein Sohn wie er denn jemanden nennen würde der etwas dummes angestellt habe. Darauf meinte er "Air Head".

 

Sour Patch - saure Süßigkeiten- TeenEvent Events für Teenager

Platz 2:

Den zweiten Platz belegt bei mir „Sour Patch Watermelon“ diese kleinen lustigen Fruchtgummis haben einen unglaublich intensiven Wassermelonen-Geschmack und eine super softe Konsistenz, was ich sehr mag. Und dadurch, dass sie wie kleine Wassermelonen-Scheiben aussehen, macht es umso mehr Spaß sie zu essen. Entsprechend schnell waren sie dann auch alle ;-) Aber um ehrlich zu sein, sind sie gar nicht so sauer wie der Name es vermuten lässt. Mir kamen sie eher süß vor und darum sind sie in meinem Ranking auf Platz 2.

 

Reeses Peanut Butter Cups - TeenEvent Events für Teenager

Platz 1:

Der unangefochtene Sieger sind bei mir die Peanut Butter Cups von Reese's!

Für mich ist die Kombination aus leckerer Schoki und Erdnusbutter unschlagbar! Und das vereinen die Reese's Süßigkeiten auf himmlische Weise. Das bekannteste Produkt von Reese's sind inzwischen die Butter Cups, die es sogar in einigen deutschen Läden schon geben soll. Die Butter Cups sind kleine, wie Törtchen aussehende Häppchen, die eine cremige Erdnussbutterfüllung und eine knackige Schokoladenhülle haben. Und genau diese Kombination aus süßer Schokolade und salziger Erdnussbutter löst ein Geschmackserlebnis aus, das unglaublich ist. Unbedingt probieren! 

 

Süßigkeitentest bei TeenEvent

Muss nicht sein: Die schlimmste Süßigkeit die ich gegessen habe waren "Nerds". Klingt erstmal ziemlich lustig, hält aber nicht was es verspricht. Sie sahen aus wie kleine Dekosteine, die aus Traubenzucker bestehen und in verschiedenen Farben erhältlich sind. Optisch nicht schlecht, aber der Geschmack dieser Süßigkeit ist so künstlich, dass die kleinen "Steinchen" ungenießbar sind. Absolut nicht empfehlenswert :-(

Natürlich gab es noch andere außergewöhnliche Süßigkeiten in dem riesen Paket, doch dies sind meine 3 Lieblinge. Ich war insgesamt sehr verblüfft von der riesigen Auswahl an Süßwaren die ich erhalten habe und vernaschen konnte. Mein Fazit: Eine Tolle Erfahrung und ein überraschendes Erlebnis für alle, die Süßigkeiten genauso lieben wie ich!

 

Nun würde es mich interessieren ob auch ihr schon amerikanische Süßigkeiten probiert habt oder generell Süßigkeiten aus einem anderen Land. Wenn ja, schreibt es in die Kommentare. Außerdem interessiert mich, was allgemein eure Lieblings-Süßigkeit ist oder ob ihr Reese's Peanut Buttercups schon einmal in Deutschland gesehen habt!

Ich bin gespannt und freue mich über eure Kommentare.

 

USA-Candy  Wir testen die coolsten Süßigkeiten aus den USA  Dustin macht den Test TeenEvent-Erlebnisgeschenke für Teenager 

0 Kommentare

Neues Jahr - Neue Vorsätze

Was ich 2018 anders machen will

Diese Vorsätze sind ganz leicht umzusetzen

Lebensmittel - TeenEvent Explore your Dreams

1. Umsichtiger mit Lebensmitteln umgehen 

 

Es passiert mir so oft, dass ich viel mehr Lebensmittel kaufe und zubereite, als ich essen kann. Die Konsequenz: ich lasse viele Lebensmittel schlecht werden und muss sie dann wegschmeißen. Das soll in 2018 ein Ende haben. Ich versuche meine Einkäufe besser zu planen und überlege mir vorher was ich essen möchte und wann ich es essen möchte. Dadurch verschwende ich weniger Essen und koche mit weniger Fertigprodukten. Und das ist auch schon der zweite Vorsatz:

Frische Pizza - TeenEvent Explore your Dreams

2. Öfter frisch kochen 

 

Die meisten Menschen kennen das: Stress. Ich pendle zwischen meinem Studium in der Uni, der Arbeit und Zuhause hin und her. Nach einem langen Tag habe ich dann meist wenig Lust, noch ein besonderes Menü zu kochen und es bleibt bei der Tiefkühlpizza. Und wie so oft rede ich mir ein, dass es ja Strenggenommen kein Fertiggericht ist, wenn man sich selbst noch frische Champignons und Zwiebeln draufschnibbelt. Jaja. Wer kennt das nicht ;-) Auch damit will ich in diesem Jahr Schluss machen. Statt TK-Pizza gibt es dieses Jahr mehr Aufläufe, frische Salate, und leckere Foodbowls mit saisonalem Gemüse. Und zwischendurch darf es ruhig auch mal wieder eine Pizza sein. Dann aber wenigstens selbstgemacht ;-)

 

Kleiderschrank ausmisten - Kleiderschrank Check TeenEvent

3. Kleiderschrank ausmisten

 

Geht es euch auch so? Der Kleiderschrank quillt über, ab und zu fällt einem ein lang verschollenes Teil von gaaaaanz weit hinten im Kleiderschrank in die Hände, das man schon längst vergessen hat und man fängt an sich zu fragen: Brauche ich all diese Klamotten eigentlich? Billiganbieter überschwemmen den Markt mit massenhaft Kleidung, die einfach entsorgt wird, wenn sie nicht gekauft wird. Günstige Preise und trendige It-Pieces verführen zum schnellen Kauf und zu Hause weiß man eigentlich schon, dass man das neu erworbene Teil nie anziehen wird. Ich möchte mich dieses Jahr von einigen meiner Klamotten trennen, ein hübsches Ordnungssystem im Kleiderschrank schaffen und beibehalten und zusätzlich weniger Discounter-Mode einkaufen. Statt 5 günstigen Teilen, die oft schlecht verarbeitet, und unter zweifelhaften Arbeitsbedingungen entstanden sind, möchte ich ab jetzt hauptsächlich fair produzierte Kleidung kaufen. Die ist zwar teurer, hält aber auch länger. Und durch den abgespeckten Kleiderschrank, trage ich dann auch wirklich alle Teile die ich auch besitze. 

Wenn du auch ein bisschen Kleider-Ballast loswerden willst und dein Kleiderschrank eine Erholungskur braucht, ist unser Kleiderschrank-Check mit einer professionellen Stylistin genau das Richtige für dich! Informier dich in unserer Rubrik "Events" oder auf der Startseite über den Kleiderschrank-Check! :-) 

 

Welche Vorsätze hast du dieses Jahr? Schreib's mir in die Kommentare :-)

Neues Jahr - Neue Vorsätze Was ich 2018 anders machen will  Diese Vorsätze sind ganz leicht umzusetzen

 

TeenEvent Explore your Dreams

0 Kommentare

Justice League

Marvel oder DC

Wer hat die Nase vorn?

Die Superhelden der Gerechtigkeitsliga im Check

Der Unglaubliche Hulk - Blogbeitrag Tipps für Teens

Heute startet der neue Film von Jack Snyder in den Kinos. "Justice League" heißt er und wird wohl wieder unzählige Action-Fans in die Vorführsäle führen. Um mich auf den Filmstart einzustimmen, habe ich unseren Firmeninternen Action- und Superhelden-Experten und Praktikanten Dustin auf diesen Blogbeitrag angesetzt. Er gibt euch heute die wichtigsten Infos über die Justice League und klärt die Frage, an der sich die Geister scheiden: Marvel oder DC - Wer hat die Nase vorn?


"Keine Beschützer hier: Keine Lanterns, keine Kryptonier. Diese Welt wird fallen, wie alle anderen."

Diese düstere Prophezeiung des Bösewichts Steppenwolf  kann im neuen Film "Justice League" wohl nur das gleichnamige Superhelden-Team in seinem ersten Film verhindern. Doch worum geht es in dem Streifen, der heute in den Kinos anläuft? 

Batman - TeenEvent Events für Teenager

Justice League ist ein US-amerikanischer Actionfilm über die Gerechtigkeitsliga - ein Superheldenteam aus den Federn des Verlags DC Comics. Bei dem Film führte Zack Snyder die Regie, wie auch schon bei Man of Steel und Batman vs. Superman: Dawn of Justice. In dem Action Streifen schließen sich Bruce Wayne (Ben Affleck) alias Batman und Diana Prince (Gal Gadot) alias Wonder Woman mit den Metamenschen Aquaman (Jason Momoa), Cyborg (Ray Fisher) und The Flash (Ezra Miller) zusammen um das mächtige außerweltliche Wesen Steppenwolf (Ciaran Hinds) und seine Armee von Paradämonen aufzuhalten, die Erde zu übernehmen.

Also wenn ihr euch für Superhelden interessiert und gern spannende Filme schaut, dann wird dieser Film ein Erlebnis für euch sein. Aber dem waschechten Comic-Fan wird aufgefallen sein, dass im Film einige Mitglieder des Original-Teams, wie es in den Comics gezeichnet ist, fehlen. Eigentlich besteht die Justice League nämlich aus Superman, Batman, Wonder Woman, The Flash, Aquaman, Green Lantern und dem Martian Manhunter. Mit viel Glück können wir vielleicht damit rechen, dass die fehlenden Charaktere ihren großen Auftritt im Jahr 2019 haben, denn da soll der zweite Teil der Justice League in den Kinos erscheinen, für den es allerdings noch keinen festen Veröffentlichungstermin gibt.

Marvel oder DC? Wer hat die Nase vorn? TeenEvent - Erlebnisgeschenke für Teenager

Doch eine Frage, die sich Freunde von Superhelden-filmen und Comics immer wieder stellen ist: Marvel oder DC? - Wer hat die Nase vorn? 

Gehen wir von den beiden Hauptteams aus, die sich bei den beiden Verlagen zusammen getan haben, gibt es bei DC die Justice League, die ihren ersten Auftritt im Jahr 1960 im Comic "The Brave and the Bold #28" hatten und bei Marvel sind es die Avengers die 1963 das erste Mal im "Comic Tales of Suspense #39" erschienen. Viele Personen sagen immer wieder, dass die Avengers Nachahmer der Justice League seien. Grundsätzlich haben beide Teams aber erstmal nichts gemeinsam. In beiden Teams treten unterschiedliche Helden mit verschiedenen Kräften auf. Jede dieser Kräfte ist außergewöhnlich und ähnelt denen des anderen Teams nicht. Natürlich kommt es hin und wieder vor, dass Superhelden aus dem Marvel und DC Universum Ähnlichkeiten aufweisen. Dennoch glaube ich, dass die Frage, ob Marvel oder DC nun "besser" ist, nicht endgültig beantwortet werden kann.

Bei beiden Comic Verlagen gibt es Elemente, die der eine mehr mag als der andere. Wenn ich einmal von meiner persönlichen Meinung ausgehe, bevorzuge ich Marvel.

Meiner Meinung nach sind die Charaktere interessanter gestaltet. Damit meine ich die Kräfte, das Aussehen und auch die Hintergrundgeschichten der einzelnen Helden, die stärker ausgeprägt sind. Das Franchise selbst finde ich insgesamt freundlicher als das von DC.

Auch was die Filme betrifft, liegt das Marvel Cinematic Universe eindeutig weiter vorn. Mit insgesamt 16 Filmen werden die Fans inzwischen schon begeistert. Beim DC Extended Universe sind es dagegen nur 6 Filme.

Das ist aber nur meine persönliche Meinung. Ob DC oder Marvel - für beide Franchises gibt es seine Vorteile und jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden. 

Wenn ihr Fans von bestimmten Superhelden seid, dann schreibt uns doch in die Kommentare, wer euer Lieblingssuperheld oder -superheldin ist und ob für euch Marvel oder DC an erster Stelle steht. Wir sind gespannt! 

 

Die Superhelden der Gerechtigkeitsliga im Check

 

Justice League                                        Marvel oder DC? TeenEvent - Erlebnisgeschenke für Teenager

0 Kommentare

Slime DIY

Slime DIY

der Trend aus den USA

unser Büro-Fail

Auf Instagram konnte man ihnen nicht entkommen - den Slime-Videos. In ganz unterschiedlichen Farben und Konsistenzen eroberte diese klebrig-schleimige Substanz die Schulen in den USA. Und nicht nur Kinder sind mega begeistert, auch immer mehr Erwachsene widmen sich dem Trend. Und so konnten auch wir uns dem Hype nicht widersetzen und verwandelten unser Büro in ein experimentelles DIY-Labor.

Doch was ist dieses "Slime" eigentlich und wozu ist es gut? Slime ist eine dehnbar-klebrige Masse, die in verschiedenen Farben erhältlich ist. Mit Glitzer und anderen "Zutaten" wie Perlen oder Schaumstoffkügelchen kann man den Glibber nach Lust und Laune kneten, schmeißen oder zerreißen - mehr steckt nicht dahinter. Doch wie entwickelte sich dieser Hype so krass? Der Trend aus den USA hat einen entscheidenden Vorteil: Die Masse zu kneten und zu verformen wirkt fast schon meditativ und hat eine entspannende Wirkung. Also war für uns schnell klar: Das wollen wir auch!

 

Im Internet findet man viele Slime-Tutorials, die einem auf simple Weise zeigen, wie man die glibberige Masse einfach herstellen kann. Doch ganz so leicht war die Sache dann doch nicht. Unser Versuch einen schönen wabbligen Klumpen aus Kleber und Waschmittel herzustellen ist grandios gescheitert. Unser Ergebnis: Eine schaumig-flüssige Soße, die allenfalls gut riecht, mit der man aber ansonsten nicht viel anfangen kann. Versuch Nummer 1 landete also schnell im Abfluss. Auch mehr oder weniger Wasser, oder ein Extraspritzer Farbe haben an dem Ergebnis nicht viel geändert. Vermutlich haben wir einfach ein Rezept ausprobiert, das nicht richtig funktioniert, unsere Dosierung war falsch oder die Zutaten in unserem Waschmittel oder Bastelkleber waren nicht die Gleichen, die die Glibber-Reaktion hervorrufen. Enttäuscht von dem Ergebnis haben wir uns aber auf die Suche nach einem weiteren Rezept gemacht, das vielversprechender klingt.

 

Probiert es doch aus und erzählt uns, ob ihr es geschafft habt, euren eigenen Slime herzustellen. 

 

Slime mit Klebstoff und Kontaktlinsenflüssigkeit         

  

Was ihr braucht:

  • 100 g durchsichtigen Kleber (PVA, wasserlöslich)
  • 1 Päckchen Natron (Haushalts- oder Backnatron)
  • 1-2 TL Kontaktlinsenflüssigkeit
  • eventuell etwas Wasser
  • Lebensmittelfarbe oder Acrylfarbe
  • Schaumstoffkügelchen, Perlen o.ä. nach Belieben
  • eine Schüssel zum Anrühren der Masse
  • einen Löffel
  • ein kleine Schüssel mit Deckel zum Aufbewahren
  1. Gib zuerst den Kleber in die Schüssel. 
  2. Nun kannst du nach und nach alle weiteren Zutaten hinzugeben. Verzichte zunächst auf das Wasser und gib es nur hinzu, wenn du das Gefühl hast, die Masse ist zu trocken.
  3. Jetzt musst du eine Weile rühren, bis sich alle Zutaten verbunden haben und beginnen zähflüssig und schleimig zu werden. 
  4. Dein Slime ist jetzt fertig und kann nach Belieben verziert werden. Egal welche Farbe oder Extra-Zutat du dir wünschst: Du kannst deinen Slime ganz nach deinen Wünschen individualisieren. 

 

Slime DIY  unser Büro-Fail  der Trend aus den USA  TeenEvent - Erlebnisgeschenke für Teenager

0 Kommentare

Jetzt wirds bunt!

Jetzt wird's bunt!

Der mexikanische Dia de los muertos

Ideen für eine alternative Halloweenparty

Mexikanischer Feiertag - Erlebnisgeschenke für Teenager

Gar nicht mehr lange und schon ist wieder Halloween. An jeder Ecke schmunzeln einen Kürbisfratzen an, gruselige Masken zieren die Geschäfte und man kann Totenköpfe aus Plastik und verschiedenste angsteinflößende Dekoartikel kaufen.

Ich will ehrlich sein: Halloween ist nicht mein Lieblingstag. Darum war ich eigentlich auf der Suche nach Freizeitaktivitäten, die sich toll als Alternative zu einer Halloween-Party anbieten.

Bei meiner Recherche bin ich aber auf einen Feiertag gestoßen, der thematisch trotzdem passt, aber viel weniger gruselig ist: Der dia de los muertos. Der Tag der Toten. Ein farbenprächtiges mexikanisches Volksfest, das zu Ehren der Verstorbenen gefeiert wird.

Mexikanisches Kulturgut - Dia de los Muertos

Die Feierlichkeiten beginnen zeitgleich mit Halloween am 31. Oktober und dauern bis zum 2. November. Der Umgang mit dem Tod ist in Mexiko allerdings ganz anders als wir ihn kennen. Es wird nicht getrauert, sondern gefeiert. Die Straßen und Häuser sind bunt geschmückt und die Bäckereien bereiten aufwändig verziertes Zuckergebäck zu Ehren der Toten zu. An diesem Tag stellt man sich vor, dass die Verstorbenen zu Besuch aus dem Jenseits kommen und man feiert gemeinsam das erfreuliche Wiedersehen, bei dem Musik, Tanz und gutes Essen nicht fehlen dürfen.

Die besten Voraussetzungen für eine außergewöhnliche Feier. Wie wäre es also anstatt mit einer Halloween-Party mit einer Party unter dem Motto: Dia de los muertos?

Mit Papiergirlanden in Gelb, Orange, Rot und Pink, farbenfrohen frischen Blumen und einem ausladenden Buffet wird deine Feier sicher zu einem Erfolg. Du könntest zum Beispiel einen Kuchen in Totenkopfform zubereiten oder verschiedene mexikanische Spezialitäten. Chili con Carne (oder als vegetarische Variante: sin Carne), Quesadillas, Maiskolben und Nachos dürfen dabei genauso wenig fehlen, wie verschiedenstes Süßgebäck und Kekse, die du ganz einfach mit bunter Zuckerschrift dem farbenfrohen Motto anpassen kannst.

Hier ein einfaches aber super leckeres Rezept für Spinat-Quesadillas, die sich perfekt als Party-Fingerfood eignen:

 

Für 4 Portionen:

 

4 Tortilla-Fladen

250 g TK-Spinat (aufgetaut und gut ausgedrückt)

Etwa 150 g geriebener Käse (wenn du es besonders käsig magst, kannst du die Menge auch auf 200 g erhöhen)

2–3 kleine bis mittelgroße Zwiebeln

Etwas Öl zum Anbraten

Knoblauch nach Geschmack

Salz, Pfeffer, Chiliflocken nach Geschmack

 

Taue den Spinat auf, und befreie ihn durch Ausdrücken von überschüssigem Wasser. Schneide nun die Zwiebeln in Streifen und dünste sie im Öl langsam an. Den ausgedrückten Spinat gibst du dazu, sobald die Zwiebeln glasig sind. Würze anschließend die Mischung mit Salz und Pfeffer. Wenn du es besonders feurig magst, kannst du auch noch ein paar Chiliflocken dazugeben.

Erhitze nun eine weitere Pfanne und lege den ersten Tortillafladen hinein. Darauf füllst du etwa die Hälfte der Spinat-Zwiebelmischung und die Hälfte des Käses. Darauf schichtest du einen weiteren Fladen und lässt das ganze etwa 2 Minuten auf mittlerer Hitze warm werden. Danach wendest du den Fladen und wartest bis der Käse schmilzt. Und schon ist dieses super leckere Fingerfood für deine Party fertig. Jetzt nur noch in handliche Ecken schneiden und genießen!

Bunt verzierte Totenschädel zu Ehren der Toten

Mit einer außergewöhnlichen Gesichtsbemalung im Stil der typischen, bunt verzierten Totenköpfe aus Zucker, runden du und deine Gäste das Motto schließlich perfekt ab. Tolle Inspirationen findest du dabei z.B. auf Pinterest.

 

Tipp: Perfekt wird dieses Make-Up in unserem Fantasy Make-Up Event, bei dem du dich vom Profi aufwändig schminken lässt.

 

 

 

Jetzt wird's bunt! Der mexikanische Dia de los muertos Ideen für eine alternative Halloweenparty TeenEvent - Erlebnisgeschenke für Teenager

0 Kommentare

Die Wahl zur Nordbadnixe...

...oder mein erster Tag als Praktikant bei TeenEvent

Ein Erlebnisbericht

Nordbad Erfurt - TeenEvent - Meerjungfrauenschwimmen

Wer von euch schon mal ein Praktikum gemacht hat weiß: In der Regel beginnt der erste Arbeitstag nicht bei strahlendem Sonnenschein im Freibad. Doch genau dorthin verschlug es mich anlässlich der Wahl zur erfurter Nordbadnixe. Im Nordbad Erfurt wurde diese Wahl gestern erstmalig ausgerichtet und ich durfte mit und für TeenEvent vor Ort sein. Heute erzähle ich euch von meinen Eindrücken an diesem Tag. Lifestyle Blogbeiträge

 

Auf dem Weg zu unserem Stand, sah man schon die ersten Sonnenanbeter, die den Sonntag im Schwimmbad genießen wollten. Dort angekommen half ich dabei, verschiedene TeenEvent-Banner aufzubauen und unsere Flyer auszulegen. Als wir fertig aufgebaut hatten, tauchte das nächste helfende Mitglied auf: Susi. Professionelle Meerjungfrauen-Schwimmerin und Visagistin für die, die es wagen wollten, an diesem Tag auch einmal Meerjungfrau zu sein. 

Durchs Wasser gleiten, wie eine Meerjungfrau - TeenEvent

Zeit für eine lange Pause hatte ich nicht, denn kurz darauf signalisierte mir die einsetzende Musik, dass das Event nun offiziell startet: Der erste Walk für die Wahl zur Nordbad-Nixe begann. In unterschiedlichen Kleidungsstilen liefen die sechs Bewerberinnen über einen Catwalk. Es war sehr interessant mit anzusehen, wie sie sich auf die verschiedensten Weisen gekonnt über den Catwalk bewegten. Inzwischen hatte sich das Bad mit immer mehr schwimmfreudigen Gästen gefüllt und die Zeit verging wie im Flug. 

 

Gegen 14:30 Uhr trafen auch unsere Special Guests ein: Die Bloggerin Elisa von "Feels like Erfurt" und ihre Freundin Anna. Denn auch Elisa wollte einmal als Meerjungfrau abtauchen. Als das stilechte Meerjungfrauen Make-up aufgetragen war und die Flosse übergestülpt, bekam Elisa noch ein paar Anweisungen vom Profi und schwang sich schließlich mutig ins Wasser, wo sie einige schöne Posen aufführte, die von unserem Fotografen Stephan Ernst mit der Unterwasserkamera festgehalten wurden. 

TeenEvent Unterwassershooting Meerjungfrau

Von unserem Stand aus konnte ich schließlich einen Arschbomben-Wettbewerb beobachten, der sehr lustig mit anzusehen war, bis gegen 16:00 Uhr schließlich die heißersehnte Siegerehrung begann. Darauf hatte ich schon gespannt, zusammen mit Susi und Elisa, gewartet.

Lea Sophie wurde zur Siegerin gekürt, die nun ein professionelles Unterwassershooting mit unserem Fotografen Stephan Ernst von ST.ERN Photography gewonnen hat.

Der zweite und dritte Platz ging an Frances und Celine, die durch ihren Gewinn jetzt die Möglichkeit haben, als Nixe bei einem unserer TeenEvent-Schnupperschwimmen mitzumachen. 

Wenn ich den Tag Revue passieren lasse,  war es sicherlich einer der außergewöhnlichsten ersten Praktikumstage, die ich bisher erlebt habe. Ich habe aufgeschlossene und spannende Menschen kennengelernt und konnte das Event hautnah miterleben.

Was ich von dem Tag mitgenommen habe? Meerjungfrauen gibt es tatsächlich! ;-)

 

Die Wahl zur Nordbadnixe...oder mein erster Tag als Praktikant. Ein Erlebnisbericht

TeenEvent - Events für Teenager

 

Die Wahl zur Nordbadnixe...

TeenEvent - Events für Teenager, zur Geburtstagsfeier oder als Firmenevent

0 Kommentare

8 Steps zum perfekten Kussmund

8 Steps zum perfekten Kussmund

Peel it, cream it, fill it!

Make-Up Profi Pia zeigt euch die Schritte

Tag des Lippenstifts - TeenEvent

Zum heutigen Tag des Lippenstiftes hat Make-up Artistin und TeenEvent Partnerin Pia Shilbayeh einen Blogpost für euch geschrieben.

 

Heute erfahrt ihr vom Profi, wie ihr in 8 Steps euren Lieblingslippenstift den ganzen Tag haltbar macht, und was ihr für den perfekten Kussmund tun müsst!

 

 Probiert es unbedingt aus und zeigt uns auf Instagram gerne euren Lieblingslippenstift. Postet einfach ein Foto und markiert uns mit @teeneventgmbh und dem Hashtag #teenevent und Make-up Artistin Pia unter ihrem Hashtag #CurlyPeachy und @curlypeachy_!

Honigpeeling für perfekte Lippen TeenEvent

I. Peel it!

Was ist das Wichtigste für den perfekten Kussmund? Weiche, geschmeidige Lippen!

Hierfür peelt eure Lippen regelmäßig, um trockene Hautschüppchen zu entfernen und die Durchblutung der Lippen anzuregen. Ich peele meine Lippen zweifach, täglich und wöchentlich.

Für das tägliche Peeling massiert eure Lippen morgens nach dem Zähneputzen mit einer extra weichen Zahnbürste in kreisenden Bewegungen ab. Kauft euch hierfür eine extra Zahnbürste, die ihr nur für das peelen eurer Lippen nutzt!

Für das wöchentliche Peeling mixt einfach einen Teelöffel Honig mit einer Messerspitze Zucker zusammen und massiert die Mischung in kreisenden Bewegungen über eure Lippen. Die Zuckerkristalle lösen Hautschüppchen ab und der Honig pflegt auf ganz natürliche Weise eure Lippen.

 

Tipp: Ich mache das Peeling immer am Abend und tupfe zusätzlich etwas übrig gebliebenen Honig (ohne Zuckerkristalle) mit dem Finger auf die Lippen und lasse das Ganze über Nacht einwirken!

 

Jetzt kommen wir zum spannenden Teil!

Die folgenden Steps nutze ich 1 zu 1 jedes Mal an dem ich Lippenstift trage, der den ganzen Tag halten soll.

 

LipLiner für perfekte Lippen TeenEvent

II. Cream it!

Um die Lippen richtig auf die nachfolgenden Steps vorzubereiten, tragt eine leichte Pflege als Basis auf die Lippen auf. Am besten eignet sich hierfür eine Augencreme, denn je fettiger die Pflege ist, desto schlechter ist die Haltbarkeit des Lippenstifts.

Tipp: Nur eine reiskorngroße Menge Pflege nutzen und sie gut einwirken lasst.

 

III. Fill it!

Jetzt kommt endlich Farbe ins Spiel! Mit einem eurer Lippenfarbe entsprechenden Lipliner umrandet ihr eure Lippen. Beginnt dabei am äußeren Rand und arbeitet euch zur Mitte hin, am Lippenherz zeichnet ihr vom jeweils höchsten Punkt einen Strich zur Mitte hin, so dass ein X entsteht.

Als nächstes malt ihr eure Lippen mit dem Lipliner komplett aus. Strafft hierbei eure Lippen, so dass kein Fältchen mehr zu sehen ist! Anschließend arbeitet ihr das Produkt mit einem Lipliner zusätzlich ein. Dieser Vorgang nimmt überschüssiges Produkt von den Lippen ab.

 

Tipp: Sucht nach einem Lipliner der genau eurer Lippenfarbe entspricht, so benötigt ihr nur einen einzigen und nicht für jeden Farbton einen Lipliner!

 

IV. Powder it!

Nachdem ihr den Lipliner richtig eingearbeitet habt, pudert ihr eure Lippen mit Hilfe eines Schwämmchens (bitte ein extra Schwämmchen für eure Lippen nutzen!!) und transparentem Puder ab. Ob ihr loses oder gepresstes Puder nutzt, bleibt euch überlassen.

 

Farbauftrag für perfekte Lippen TeenEvent

V. Colour it!

Jetzt kommt endlich der eigentliche Akteur des heutigen Tages an die Reihe – der Lippenstift!

 Für den Auftrag mit einem Lippenpinsel etwas Farbe aufnehmen und den Lippenstift auftragen. Auch hier gilt wieder – erst die Konturen von außen zur Mitte hin nachziehen und abschließend die Lippen ausmalen. Benutzt unbedingt einen Pinsel und tragt den Lippenstift nicht direkt auf, denn mit Hilfe des Pinsels arbeitet ihr viel effektiver und akkurater, wodurch erst die unglaublich lange Haltbarkeit entsteht.

 

VI. Push it!

Jetzt nehmt ihr mit einem Kosmetiktuches überschüssige Farbe des Lippenstiftes ab. Hierfür nehmt ihr die oberste Lage des Kosmetiktuches ab, faltet es einmal und drückt eure Lippen einmal kurz gegen das gespannte Tuch.

 

VII. Repeat it!

Als vorletztes wiederholt ihr die Steps IV und V! Lippen erneut abpudern und eine zweite Schicht Farbe mit Hilfe des Lippenpinsels auftragen.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr jetzt die Konturen eurer Lippen mit Hilfe von Concealer und einem feinen Pinsel noch akkurater gestalten und sie einmal nachfahren.

 

Fertig ist der perfekte Look TeenEvent

VII. Kiss it!

Und fertig ist der perfekte Kussmund!

Es ist vielleicht etwas mehr Arbeit als ihr es bisher gewohnt seid, aber durch die vielen Steps, könnt ihr die bestmögliche Haltbarkeit eures Lieblingslippenstiftes garantieren.

Selbst fettiges Essen, trinken und küssen können dem Lippenstift so garantiert nichts mehr anhaben!

 

Du willst mehr über den richtigen Auftrag von Make-up erfahren? Dann buche jetzt die TeenEvent Make-up Schule für dich und deine Freunde!

 

Als besondere Überraschung zum Tag des Lippenstifts gibt es auf jedes unserer Make-Up Events einen Rabatt von 20€ mit dem Rabattcode "Lippenstift"  ab dem 29.07.2017 bis einschließlich 01.08.2017! Einzulösen ist der Code bei der Buchung über unsere Homepage.

 

Bei unserer Make-Up Academy hast du die Wahl zwischen vier Events. Wähle zwischen Make-Up Schule, Abend Make-Up, Abend Make-Up für 2 und Fantasy Make-Up und erlebe einen ganz besonderen Tag mit deinen Freunden.

Weitere Informationen zu den einzelnen Events findest du unter dem Menüpunkt "Events".

Wir und unsere professionellen Make-Up Artists freuen uns auf euch!

 

8 Steps zum perfekten Kussmund, peel it, cream it, fill it. Make-Up Profi Pia zeigt euch die Schritte. TeenEvent - Events für Teenager

TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

Stressabbau vor Schulbeginn

Stressabbau vor Schulbeginn

Organisation ist alles

Mit diesen 3 Methoden sagst du dem Stress den Kampf an

To Do Liste Schreiben  - TeenEvent - Events für Jugendliche

Die Sommerferien neigen sich langsam aber sicher dem Ende zu. Das bringt neben dem neuen Schuljahr auch wieder eine Menge Stress mit sich. Vor allem für diejenigen, die nach den Sommerferien in ihr letztes Schuljahr starten und sich auf ihre Abschlussprüfungen vorbereiten müssen.

 

Warum ich diesen Blogbeitrag heute für euch schreibe? Stress hört leider auch im Studium nicht auf. Gerade in der Klausurenphase am Ende des Semesters kommt oft alles zusammen. Und auch in den Semesterferien ist man mit Praktika und Hausarbeiten mehr als gut beschäftigt. Nicht ganz uneigennützig habe ich mich also mit Methoden zur Stressreduzierung auseinandergesetzt und sie für euch getestet, damit ihr das neue Schuljahr ganz entspannt angehen könnt.

 

Aber was ist überhaupt Stress? Meiner Meinung nach entsteht Stress in erster Linie durch schlechtes Zeitmanagement. Man hat gefühlt 100 Baustellen, und weiß nicht wo man anfangen soll, erledigt Aufgaben halbherzig oder überträgt sie seit Monaten von einer To-Do Liste auf die nächste. Es ist wichtig in dieses Chaos eine Ordnung zu bringen. Denn:

 

To Do Liste - Stress reduzieren

       1.  Organisation ist alles!

 

Geht es dir auch so? Deine To-Do Liste ist schon doppelseitig beschrieben aber du kannst dich einfach nicht von Netflix losreißen? Das kann daran liegen, dass einfach zu viele Aufgaben auf dich warten. Eine zu lange To-Do Liste ist kontraproduktiv. Du stresst sich selbst durch die Masse an Aufgaben und verlierst schließlich den Überblick. Am Ende resigniert man ganz, ohne nur eine Aufgabe abgehakt zu haben.

Die Lösung: Setze dir erreichbare Ziele und versuche einzuschätzen, welche Aufgaben du in einer realistischen Zeit erledigen kannst. Setze dir ruhig großzügige Fristen. Denn wenn du dir zu wenig Zeit einräumst, um eine Aufgabe zu erledigen, produziert das nur wieder unnötigen Stress.

 

Je schneller man versucht eine Aufgabe zu erledigen, desto größer ist dann auch die Wahrscheinlichkeit, einen Fehler zu machen.

 

Wenn du deine Aufgaben zusätzlich nach Priorität und angestrebtem Tag der Erledigung ordnest, dann kannst du auch besser einschätzen, welche Aufgabe auch Zeit bis Morgen hat. So kannst du dir einen Überblick verschaffen und dein Zeitmanagement verbessern.

 

Nutze dafür gern unsere Druckvorlage für deine persönliche To Do Liste😊

 

Download
Druckvorlage: Deine persönliche To Do Liste
Hier kannst du all deine wichtigen und weniger wichtigen Aufgaben nach Priorität und Tag ordnen, um dein Zeitmanagement zu verbessern.
To Do Liste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 392.4 KB

Für den richtigen Überblick ist natürlich auch ein aufgeräumter Schreibtisch das A und O. Ein klassischer Tipp, der immer wieder aufgegriffen wird, weil er funktioniert: Ordnung ist Ruhe für das Auge und führt dadurch indirekt zu Entspannung. Du hast den Kopf dann eher frei für die Dinge auf die du dich wirklich konzentrieren musst.

Handy aus - Entspannungstipp TeenEvent

        2.  Handy aus!

 

Das ist mit Sicherheit der Tipp, der am schwierigsten zu befolgen ist. Als ich mich selbst dieser Herausforderung gestellt habe und mit ausgeschaltetem Handy lernen wollte, hatte mein Handy nur eine halbe Stunde Ruhe vor mir, ehe ich es wieder eingeschaltet habe. Das schaffst du besser! Sieh es als Herausforderung. Denn: Handys bedeuten Stress beim Lernen. Je ruhiger die Umgebung ist, desto entspannter bist du und desto besser kannst du dich auf deine Aufgaben konzentrieren. So bleibt auch wirklich was hängen und du kannst dein Handy nach dem Lernen mit einem guten Gefühl wieder einschalten. Übrigens wirst du merken, dass du gar nicht so viel verpasst hast😉 Beim nächsten Mal werde ich das Handy irgendwo in der Wohnung verstecken. Vielleicht schaffe ich es dann länger. Denn ich weiß, dass dieser Tipp auf jeden Fall hilft, Stress zu reduzieren.

 

 

 

So entspannst du richtig - TeenEvent Tipps zum Stressabbau

       3.   Alle Reserven auf Null – Neustart!

 

Wenn zu viele Aufgaben auf mich warten, bin ich schnell so gestresst, dass ich blockiere. Dadurch entsteht eine unangenehme innere Ruhe. Denn ich weiß, dass ich viele Dinge zu erledigen habe. Aber jede weitere Stunde in der ich nichts schaffe, macht mich nervöser und stresst mich innerlich. Die einzige Lösung, die sich für mich bewährt hat, ist ein Mittagsschlaf. Einfach mal aus dem Stress aussteigen. Ich selbst stelle mir den Wecker meist nur auf 15 bis 20 Minuten. Das ist lang genug um Energie zu tanken aber nicht so lang, dass man nach dem Mittagschlaf erschöpfter ist als zuvor. Den Moment des Aufwachens nutze ich dann als energiegeladenen Neustart. Ich kann produktiv aber stressfrei arbeiten und lernen und finde schneller die Lösung von Problemen. Dieser Tipp hilft mir unglaublich viel in absolut stressigen Situationen. Allerdings fällt es vielen Menschen schwer, so schnell einzuschlafen. Oft ist es aber gar nicht so wichtig tatsächlich zu schlafen. Viel wichtiger ist es, sich eine bewusste Pause zu gönnen. Auch wenn es sich dabei nur um eine Pause vom Nichts tun handelt. Koch dir einen Tee, leg dich hin und ruhe dich kurz aus. Das hilft meist genau so viel. Du schaffst dir dadurch die Möglichkeit deine Gedanken zu ordnen und ganz von vorn zu beginnen.

 

Ein letzter Hinweis: Akzeptiere, dass manchmal einfach nicht alles schaffbar ist. Schau dafür auf deine To Do Liste und verschiebe Termine sofern das möglich ist. Jeder kennt Phasen des Stresses. Gerade Freunde oder Familie haben oft Verständnis dafür, wenn man ihnen erklärt, dass man Verabredungen nicht einhalten kann und gerne verschieben würde. Das schafft dir Luft für andere Aufgaben. Oder du fragst deine Eltern oder Geschwister, ob sie dir eine kleine Aufgabe abnehmen können. Wenn du das gut begründen kannst, ist die Bereitschaft dafür oft da und du kannst in Ruhe lernen.

 

Wichtig sind also drei Punkte:

  1.             Gutes Zeitmanagement
  2.          Störquellen ausschalten
  3.          aktive Entspannung und Entlastung

 

TeenEvent - Events für Teenager Kinder und Jugendliche Stressabbau vor Schulbeginn  Organisation ist alles Mit diesen 3 Methoden sagst du dem Stress den Kampf an 

1 Kommentare

Sommerferien zu Hause

Sommerferien zu Hause

Flaschenpost verschicken oder Sterne beobachten?

Die besten Tipps gegen Langeweile im Sommer

Tolle Ideen für die Sommerferien zu Hause

Geht es dir auch so wie mir? Alle planen ihren Sommerurlaub, posten Fotos von ihren sonnigen Urlaubsorten und du siehst den langen Sommerferien mit Grauen entgegen, weil du zu Hause bleibst? Um der befürchteten Langeweile entgegenzuwirken habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, wie wir trotzdem einen abwechslungsreichen, spannenden und aufregenden Sommer verbringen können. Vielleicht inspirieren dich meine Ideen für die perfekten Sommerferien zu Hause. 

 

Tolle Idee: Flaschenpost verschicken

1. Eine Flaschenpost verschicken

 

 

Heute brauchen unsere Nachrichten per WhatsApp oder E-Mail üblicherweise nur wenige Sekunden bis zum Empfänger. Bei einer Flaschenpost ist das anders. Manche dieser in Flaschen verpackten Briefe werden erst viele Jahrzehnte nach dem Abschicken entdeckt, einige gehen verloren. Außerdem steht der Empfänger nicht von vornherein fest. Flaschenposten funktionieren nach dem Prinzip: Wer's findet darf's behalten! Und wer deinen Brief am ende liest, weißt du nur, wenn der glückliche Finder sich tatsächlich bei dir meldet. Nutze die Gelegenheit in den Sommerferien doch, um einer noch fremden Person ein paar liebe Worte zu schreiben. Was schreibt man jemandem, den man gar nicht kennt? Worüber würdest du dich freuen, wenn du es lesen würdest? Mach dir ein paar Notizen und ran ans Werk. Vergiss nicht, auch ein paar Kontaktdaten von dir aufzuschreiben, damit ein möglicher Finder dich auch kontaktieren kann. Wenn der Brief fertig geschrieben ist, verschließt du die Flasche fest und luftdicht. Wenn du auf Nummer Sicher gehen möchtest, versiegele die Öffnung um den Deckel mit etwas flüssigem Wachs, das beim Aushärten alles Wasser vom Eindringen in die Flasche abhält. Und dann kann deine Flasche auch schon, stellvertretend für dich, auf die große Reise gehen. Vielleicht findet ja jemand deinen Brief noch vor Ende der Sommerferien und du bekommst eine liebe Antwort.

Sternenklarer Nachthimmel

2. Sterne beobachten

 

Oft ist es im Sommer so heiß, dass man auch spät abends noch nicht einschlafen kann. Wenn es dir auch so geht, solltest du dir eine Decke schnappen und ab damit in den Garten. In lauen Sommernächten ist der Himmel meist sternenklar, weil keine Wolken die Sicht stören. Wenn du dich auf den Rücken legst und in den Sternenhimmel schaust, wirst du bestimmt das ein oder andere Sternbild entdecken. Ich muss zugeben: Ich kenne nur den kleinen und großen Wagen. Und wenn du selbst genauso wenig Ahnung von Sternen und Sternbildern hast wie ich, gibt es coole Apps wie z.B. Sky Map , die dir erklären wo welches Sternenbild liegt, indem du dein Handy gen Himmel richtest. Und auch wenn ich wirklich kein Sternenprofi bin, der Blick in den Himmel fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Vielleicht geht es dir ja auch so. Positiver Nebeneffekt: Einschlafen funktioniert nach einer Zeit an der frischen Luft ganz von allein.

Seifenblasen selbstgemacht

3. XXL Seifenblasen machen

 

Seifenblasen zaubern fast jedem ein Lächeln ins Gesicht und je größer die Seifenblase desto größer auch das Lächeln. Logisch oder? Was böte sich da besser an, als sich mit dem Herstellen der perfekten Seifenblasenlauge für XXL Seifenblasen zu beschäftigen? Vielleicht musst du ja sogar noch ein bisschen tüfteln um die Rezeptur zu verbessern und die Haltbarkeit der Blasen zu erhöhen. Das scheint nämlich gar nicht so einfach zu sein und verlangt eine genaue Dosierung der Zutaten. Aber mit ein bisschen Geduld funktioniert auch das. Du brauchst dafür allerdings spezielle Zutaten, die du vor allem im Internet bestellen kannst. Wenn du alle Zutaten kaufen musst, kommst du auf ca. 10 - 15€ für deine Seifenblasenmischung. Allerdings hast du dann alle Zutaten auf Vorrat und du kannst schätzungsweise ca. 10 Liter Seifenblasenlauge herstellen. Wenn du dich lieber gleich ans Werk machen willst, kannst du auch einfach fertige Lauge kaufen oder im Internet bestellen. Das ist unkomplizierter und meist günstiger. Jetzt brauchst du nur noch einen großen Teller oder eine tiefe Schale und eine Schlaufe, mit der du die Riesen-Seifenblasen machen kannst. Tolle Rezepte für die Lauge und Anleitungen zum Bau der Schlaufe findest du auf unserer neuen Pinterest-Pinnwand: TeenEvent Frühlings- und Sommertrends. Macht garantiert gute Laune!

Zelten im Garten

4.Im Garten zelten

 

Wenn du nicht in den Urlaub fährst, dann kommt der Urlaub eben zu dir! Bau dein Zelt im Garten auf und übernachte ein paar Tage im Garten. Vielleicht sind ja auch ein paar deiner Freunde zu Hause geblieben und feiern mit dir eine Übernachtungsparty. Dabei könnt ihr euch Gruselgeschichten erzählen, gemeinsam draußen Abendbrot essen oder vielleicht sogar grillen. Im Garten zelten macht richtig viel Spaß. Überlege dir, was du dazu brauchst. Wie viele Decken und Kissen benötigst du? Willst du abends noch etwas lesen? Dann vergiss dein Lieblingsbuch nicht. Bereite das Abendessen vor. Wenn ihr nicht grillt, dann könntest du z.B. leckere Sandwiches zubereiten oder einen exotischen Obstsalat mit frischen Früchten schnibbeln. Der ist gerade im Sommer eine tolle erfrischung. Denk auch an Mückenschutz! Wenn du abends mit deinen Freunden draußen sitzt, und ihr nicht zerstochen werden wollt, dann legt euch am besten eine Zitruskerze aus der Drogerie zu. Die macht nicht nur schönes Licht, sondern verscheucht auch alle Plagegeister und dein Mini-Urlaub im Garten wird ein voller Erfolg!

Freibadspaß im Sommer

5. Ab ins Freibad

 

Ein Tipp der immer funktioniert: Ab ins Freibad! Das bietet im Sommer nicht nur die passende Abkühlung, sondern bringt auch eine Menge Spaß. Pack deine Tasche mit ein paar Snacks, leckerem Obst, deiner Lieblingsmusik und vielleicht einer coolen Zeitschrift, vergiss ein großes Badetuch und deine Schwimmsachen nicht und auf geht's ins nächste Freibad. Vielleicht finden sich ja auch genug Mitspieler für eine riesen Wasserbombenschlacht! Aber vorsicht! Dabei gilt es ein paar Regeln zu beachten.

1. NICHT auf den Kopf zielen. Das ist oft schmerzhaft und für den Getroffenen kein besonders großer Spaß.

2. Anderen Badegästen nicht zu nah kommen. Denn die werden sich durch das kalte Spritzwasser eines geplatzten Wasserballons gestört fühlen. 3. Fair Play!

 

Wenn ihr die Regeln beachtet dann steht einem tollen Nachmittag im Freibad nichts mehr im Weg!

 

Wenn du planst in den Sommerferien öfter ins Freibad zu gehen, halte Ausschau nach Angeboten. Die meisten Schwimmbäder bieten 10er-Karten an, sodass der einzelne Freibadbesuch günstiger ist. Auch wichtig: Den Schülerausweis nicht vergessen. Denn für Schüler sind meist noch einmal Extra-Rabatte drin!


Ich wünsche dir sonnige Sommerferien! Vielleicht probierst du ja den ein oder anderen Vorschlag aus. Dann würde ich mich über Feedback in den Kommentaren freuen. Vielleicht erzählst du mir bist dahin, was du bis jetzt für deine Sommerferien geplant hast?

 

Deine Sofia

Sommerferien zu Hause -  Flaschenpost verschicken oder Sterne beobachten Die besten Tipps gegen Langeweile im Sommer - TeenEvent - Events für Teenager

 

1 Kommentare

Die besten Nebenjobs für Schüler

Die besten Nebenjobs für Schüler

Von Kellnern bis Zeitung austragen

So besserst du dir dein Taschengeld auf!

Die besten Nebenjobs für Schüler

Klar, Taschengeld von Mama und Papa zu bekommen ist toll, aber irgendwie reicht es nie aus. Um dein Taschengeld aufzubessern, ist ein Nebenjob ideal. Das hat aber nicht nur den Vorteil, dass du mehr Geld zur Verfügung hast, sondern es fördert das Selbstbewusstsein, du lernst, dir deine Zeit besser einzuteilen und du sammelst wertvolle Erfahrungen im Berufsleben, was für deine spätere Berufswahl hilfreich sein kann. Aber welche Jobs kommen eigentlich in Frage? Um dir ein paar hilfreiche Tipps mit auf den Weg zu geben, habe ich drei tolle Nebenjobs ausgewählt, in denen auch ich schon gearbeitet habe.

 

Nebenjob-Klassiker: Zeitungen austragen

Der Klassiker: Zeitungen austragen

 

 

Eignet sich besonders für dich wenn du:

  • Noch nicht 16 bist. Denn Zeitungen kannst du sogar schon ab 13 Jahren austragen
  • einen guten Orientierungssinn hast
  • gerne draußen bist.

 

Das solltest du bedenken: Die Zeitungen und Werbeprospekte müssen bei jedem Wetter verteilt werden und oft müssen die Zeitungen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgetragen sein. Zeitmanagement ist hier alles!

 

Okay, also direkt Zeitungen habe ich nicht ausgetragen. Aber vor ziemlich genau 10 Jahren habe ich zusammen mit einer Freundin Werbeflyer für eine Pizzeria verteilt. Ihrem Vater gehörte das Restaurant und so sind wir, beladen mit unzähligen Flyern, durch die Stadt gezogen und haben die bunten Zettelchen in die Briefkästen verteilt. Und weil dieser Job zugegebenermaßen nicht besonders abwechslungsreich oder spannend ist, haben wir uns lustige Spiele ausgedacht oder Ausschau nach den außergewöhnlichsten Nachnamen gehalten. Wenn du alleine losziehst, kannst du währenddessen auch Musik oder ein Hörbuch hören. Wenn du eine abwechslungsreiche Arbeit suchst, ist das sicher nicht der richtige Job für dich. Aber mit der richtigen Herangehensweise und Einstellung, macht auch Zeitungen verteilen Spaß. Vor allem, wenn du am Ende des Monats dein erstes selbstverdientes Geld in den Händen hältst.

Das gilt es zu beachten: Du darfst, solange du noch nicht mindestens 15 Jahre alt bist, maximal 2 Stunden pro Tag arbeiten und deine Eltern müssen damit einverstanden sein. Selbstverständlich ist das Zeitungen verteilen in der Nacht (genauer gesagt, zwischen 18 und 8 Uhr) verboten. Ähnliche Jobs, die du auch schon ab 13 Jahren machen kannst, sind z.B. Babysitten, Nachhilfe geben oder mit Hunden gassi gehen. Trotzdem gilt auch hier die zeitliche Regelung und dass die Schule immer an erster Stelle steht. Sobald du merkst, dass dir die doppelte Aufgabe zu viel wird, solltest du in deinem Nebenjob kürzertreten.

Mein Fazit: Toll für den Einstieg ins Berufsleben!

Abwechslungsreicher Nebenjob: Kellnern

Der Abwechslungsreiche: Kellnern

 

Eignet sich besonders für dich, wenn du:

  • belastbar bist
  • kein Problem damit hast, sauber zu machen
  • gut in Kopfrechnen bist und auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren kannst.

Das solltest du bedenken: Du musst auch am Wochenende und an Feiertagen arbeiten und musst dich auf Arbeitszeiten bis ca. 22 Uhr einstellen.

 Mit 17 Jahren habe ich meinen ersten Job in einer Pizzeria mit Lieferservice angenommen und dort ca. 12 Stunden in der Woche gearbeitet, die meiste Zeit davon am Wochenende. Dabei habe ich telefonisch die Bestellungen angenommen, in der Küche beim Tellerwaschen ausgeholfen, Salate zubereitet und die Gäste im Restaurant bedient. Abends habe ich dann geholfen, die Küche zu putzen. Du siehst: In der Gastronomie erwarten dich viele verschiedene Aufgaben. Dadurch wird der Job nie langweilig. Allerdings solltest du dich dabei gut organisieren, trotz Stresssituationen einen kühlen Kopf bewahren und weiterhin nett zu den Gästen zu sein. Denn guter Service wird mit Trinkgeld belohnt!

Bei der Arbeit im Service ist immer was zu tun und dein sportliche Workout erledigst du im Prinzip während der Arbeit. Du läufst von der Küche zum Gast, beladen mit durchaus schweren Tabletts voller Getränke und legst dabei eine beachtliche Strecke hin. Der Muskelkater nach deinem ersten Arbeitstag im Service ist da fast schon vorprogrammiert.

Mein Fazit: Abwechslungsreich! Hier kannst du deine Stärken entdecken!

 

Der Aktivjob: Gärtnern

Der Aktivjob: Gärtnern

 

Eignet sich besonders für dich, wenn du:

  •  gerne in der Natur bist
  • kein Problem damit hast dreckig zu werden und „anpacken“ kannst
  • dir direkten Kundenkontakt noch nicht zutraust

 

 

Das solltest du bedenken: Auch bei schlechtem Wetter und Kälte muss gearbeitet werden und der Job ist körperlich durchaus anstrengend.

 

Durch einen Aushang am schwarzen Brett bin ich schließlich als Aushilfe in einer Gärtnerei gelandet. Schon eine Woche nach meinem Bewerbungsanruf konnte ich anfangen. Die Gärtnerei war auf Rosen spezialisiert und angelegt wie ein englischer Garten. Ich habe mich wirklich gefreut dort arbeiten zu dürfen. Man darf dabei nicht unterschätzen, dass man die meiste Zeit gebückt arbeitet. Zum Beispiel beim Unkraut jäten. Die Stacheln der Rosen verzieren die Haut mit unangenehmen Kratzern und natürlich bleibt das Arbeiten auch an regnerischen Tagen nicht aus. Allerdings war der Job gleichzeitig auch unglaublich entspannend. Denn wenn man bei Vogelgezwitscher inmitten blühender Rosen steht, dann entschädigt das für alle Nachteile. Ich weiß: Klingt ein bisschen kitschig, ist aber die Wahrheit. Ich habe in dieser Zeit viel über Pflanzen und deren Pflege gelernt und muss noch heute, wenn ich meine Eltern besuche, den Rasen mähen und nach den Rosen meiner Mutter schauen. Ob das jetzt ein Nachteil ist oder nicht überlasse ich dir ;) Die praktische Arbeit war neben dem stundenlangen Sitzen in der Schule und dem meist theoretischen Unterricht ein perfekter Ausgleich. Mein Fazit: Absolut empfehlenswert!

 

Der erste eigene Nebenjob ist immer etwas Besonderes. Besonders anstrengend vor allen Dingen. Denn wer jahrelangen Schulunterricht gewöhnt ist, muss sich erstmal mit dieser anderen Form von Arbeit anfreunden. Auch mich hat diese "doppelte Arbeit" herausgefordert. Aber ich kann dir sagen: Der eigene Nebenjob ist auch etwas wirklich Tolles. Du verdienst dein eigenes Geld, du kannst dir auch mal größere Sachen leisten, ohne auf den nächsten Geburtstag warten zu müssen und du lernst viele neue Menschen kennen. Er bringt Abwechslung in deinen Alltag und du wirst sehen, dass ein Nebenjob in vielen Bereichen deines Lebens von Vorteil ist. Denn selbst wenn du dir nicht vorstellen kannst, den Job auch später mal zu machen, so lernst du dennoch deine Stärken kennen. Zum Beispiel Organisationstalent, Kritikfähigkeit oder Genauigkeit. Probier es aus!

 

Falls du vor dem offiziellen Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Verhältnis noch ein bisschen Respekt hast, ist meine Extra-Empfehlung die ehrenamtliche Arbeit. Viele Vereine oder Organisationen brauchen Hilfe, und sind auf ehrenamtliche Helfer angewiesen. Wenn du Lust hast, deine Talente zu entdecken funktioniert das auch prima auf ehrenamtlicher Basis. Jede Stadt hat solche Angebote, über die du dich, vielleicht auch zusammen mit deinen Eltern, informieren kannst.

 

Und zum Schluss noch ein kleiner Tipp von mir: auch wenn du denkst, nicht perfekt für einen Job geeignet zu sein und daran zweifelst, ob du z.B. trotz mangelnden Kopfrechentalents kellnern solltest, dann lass dir eins gesagt sein: Ein Nebenjob bietet die ideale Chance, das, was du für deine Schwäche hältst, in deine Stärke zu verwandeln. Stell dich der Herausforderung und du wirst sehen, dass deine Zweifel ganz bald verschwunden sein werden.

 

Welchen Nebenjob kannst du dir am ehesten für dich vorstellen? Vielleicht hast du ja auch schon eigene Erfahrungen in der Berufswelt gesammelt? Schreib’s mir in die Kommentare! TeenEvent - Events für Teenager

 

Deine Sofia

 

Die besten Nebenjobs für Schüler - TeenEvent - Events für Teenager

 

2 Kommentare

Die 5 besten Tipps für deinen perfekten Style

Die besten Tipps für den perfekten Style

Wohlfühltipps und Stylinghacks

So findest du deinen perfekten Style

Fühl dich wohl, in dem was du trägst

Gerade in einem Monat wie dem April, in dem sich Schnee mit strahlendem Sonnenschein und Regen abwechselt, ist nichts wichtiger als die perfekte Garderobe, die sich unkompliziert den Wetterbedingungen anpasst, dir gut steht und deinen Typ unterstreicht. Was du bei der Auswahl deiner Garderobe beachten solltest, erfährst du in den folgenden Tipps. Dabei gilt aber immer: Mode und Styling sollen Spaß machen. "Fühl dich wohl, in dem was du trägst!", ist der Nummer 1 Tipp, dein Styling betreffend. Die folgenden Hacks sollen lediglich einen Beitrag dazu leisten, dass du dich tatsächlich wohl fühlst. Los gehts!.

1. Trage Kleidung, die wirklich gut passt. Nichts ist nerviger als eine zu locker sitzende Hose, ein trägerloses Oberteil, das langsam aber sicher nach unten rutscht und alle paar Minuten wieder hochgezogen werden muss, oder Kleidung die zwickt und kneift, weil sie einem zu klein geworden ist. Manchmal ist es wirklich traurig, sich von "dem einen Lieblingsteil" zu trennen. Aber der Trennungsschmerz wird vergehen. Erst recht, wenn an die Stelle des alten Kleidungsstücks ein neues Lieblingsteil rückt.

Klassische und zeitlose Schnitte sind das A und O

2. Stay Classic! - Bleib klassisch! Klassische Formen und Schnitte sollten die Basis deines Kleiderschranks bilden. Ausgefallene Schnitte sind vielleicht saisonal bedingt der absolute Hingucker, aber sie sind auch schnell wieder out, und du trägst sie nicht mehr gern. Wenn du zeitlose Schnitte wählst und sie mit wenigen It-pieces "aufmöbelst" ist dein Outfit trotzdem immer am Puls der Zeit. Aber ich kann das verstehen. Manche teile sind einfach zu schön, um sie nicht zu kaufen. Wenn du also befürchtest dein Lieblingsoutfit könnte in ein paar Monaten schon wieder "out" sein, kannst du die meisten Teile auch immer noch von dem Schneider oder der Schneiderin deiner Wahl für wenig Geld ändern lassen. Vielleicht wagst du dich ja auch selbst daran und lernst ganz nebenbei, wie man alte Klamotten ganz einfach upcyclen kann, damit sie nicht in der Tonne landen müssen.

3. Gedämpfte Farben + auffällige Akzente = unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Wenn du dieser einfachen Formel folgst, wird der Satz: "Oh man, ich hab absolut NICHTS zum Anziehen!" bald der Vergangenheit angehören. Wenn du deine Garderobe neben der klassischen Schnittführung auch danach aussuchst, dass die Farben relativ gedämpft sind und über keine aufregenden Muster verfügen, dann sind beinahe alle Teile untereinander kombinierbar. Die verschiedenen Outfits kannst du dann mit deinen Accessoires individualisieren. Dabei gilt: Es darf auch außergewöhnlich sein. Wie wäre es mit einer coolen Brosche, einer außergewöhnlichen Statement-Kette oder selbstgestalteten Ohrringen? Dabei kannst du dich im Internet inspirieren lassen. Es gibt unzählige DIYs auf Pinterest und Co.!

Bleib du selbst - Den eigenen Style entwickeln

4. Bleib du selbst! Da gibt es dieses eine Teil, das jetzt wirklich ALLE tragen, dir aber gar nicht so gut gefällt? Sei beruhigt. Du musst nicht jeden Trend mitmachen. Viel wichtiger ist es, dass du deinen eigenen Style entwickelst, der auch wirklich zu dir passt. Natürlich spricht nichts dagegen auch dem Trend zu folgen, solange dir die Teile auch wirklich gefallen. Du solltest dich dabei aber nicht verkleiden, denn das wirkt sich auch auf deine Ausstrahlung aus. Wenn  du dir selbst nicht zu 100% gefällst, merken das auch die Anderen. Und dann ist auch der coolste Trend egal.

5. Einfaches Haarstyling spart Zeit. Kurz vor Schulbeginn ist meist wenig Zeit. Vor dem Bad bildet sich eine Schlange und am Ende knotet man sich einen hektischen Dutt, der in der dritten Stunde die ersten Strähnen lässt und neu gemacht werden muss. Überlege dir ein paar einfache Frisuren, die zu dir passen. Du trägst am liebsten einen Dutt? Der gelingt am besten mit einem Duttkissen, das man über die zusammengebundenen Haare stülpt und mit ein paar Haarspangen feststeckt. Dauert nur 5 Minuten und hält den ganzen Tag. Den klassischen Pferdeschwanz kannst du aufpeppen, indem du eine Strähne vom fertigen Pferdeschwanz abtrennst, um dein Zopfgummi wickelst und das Ende mit einer Haarklammer feststeckst. Dein Zopfgummi ist kaschiert und die Frisur wirkt stylischer als ein "normaler" Pferdeschwanz. Oder du lernst wie man einen Fischgrätenzopf macht. Auch hierzu gibt es unzählige Tutorials im Internet. Dieser Zopf sieht sehr beeindruckend aus und unterstreicht einen entspannten, natürlichen Look. Wenn man die Technik erst einmal raus hat, ist das Pflechten dieses Zopfes am Ende auch recht einfach.

Coole Accessoires richtig kombinieren

Ich hoffe ich konnte euch mit diesen Tipps ein bisschen weiterhelfen. Für die Umsetzung in der Praxis sind dann aber doch unsere Profis da. Vielleicht habt ihr ja schon von unseren "Modeberater-Events" gehört. Dort könnt ihr entweder mit einem professionellen Stylisten auf Shoppingtour gehen und euch typgerecht beraten lassen oder ein Mode-Profi strukturiert mit euch euren Kleiderschrank um, gibt euch praktische Tipps für die Kombination eurer Kleidung mit an die Hand und zeigt euch, wie man eine fast neue Garderobe aus Altbewährtem kreiert.

Die 5 besten Tipps für deinen perfekten Style - TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

4 DIYs für kreative Geldgeschenke

4 DIYs für kreative Geldgeschenke

Geld verschenken muss nicht langweilig sein

Ich zeige euch die coolsten Verpackungsideen mit Geld

Geschenk für einen besonderen Anlass

1. Vorhang auf für das DIY-Geldgeschenk!

Ein besonderer Anlass, z.B. Ostern, ein Geburtstag, Konfirmation, Firmung oder eine Hochzeit steht kurz bevor und dir bleibt nur noch wenig Zeit, ein fantasievolles und außergewöhnliches Geschenk zu besorgen? Meist artet das in Stress aus und endet mit ein paar fantasielosen Scheinchen in einem Umschlag. Ich zeige dir heute ein paar abwechslungsreiche Varianten des Geldgeschenks über die sich der Beschenkte garantiert freut und die eine Menge Eindruck machen!

Auf dem Bild siehst du ein frühlingshaft verpacktes Geldgeschenk zur Konfirmation. Dafür einfach einen stabilen Pappkarton in der Größe eurer Wahl so falten, dass das Kästchen und die Kerze auf dem unteren Teil bequem darauf platz finden (siehe Bild). Die Falz mit Klebeband verstärken und dann den geknickten Karton mit einem hübschen Geschenkpapier einpacken. Die so entstandene "Bühne" könnt ihr je nach vorhandenem Dekomaterial verzieren. Das funktioniert auch super zusammen mit jüngeren Geschwistern! Jetzt gefüllt ihr das hübsche Kästchen (gibt's recht günstig im Bastelladen) und dekoriert eine Kerze dazu. Toll wirken auch zwei Kerzen in unterschiedlichen Größen. Wer ganz viel Muße hat, die Kerze noch mit Wachsornamenten, die es ebenfalls im Bastelladen gibt, individualisieren und aufhübschen. Fertig ist der besondere Auftritt für das Geldgeschenk. 


2. Schatzbuch mit Geheimkammer

Du brauchst: Ein altes Buch, oder eines, das thematisch zum Anlass passt (Dieses Schatzbuch habe ich zum erfolgreichen Schulabschluss verschenkt ;)), SCHARFE Cuttermesser und eine Ersatzklinge, Bastelkleber, Geldscheine oder Münzen in der Höhe des zu verschenkenden Betrags und Schleifenband oder Packpapier. 

 

Achtung! Je nach Alter und Geschicklichkeit, lass dir hier unbedingt von einem Erwachsenen helfen!

 

So geht's: Klappe das buch ein Stück weit auf, etwa bei der Hälfte. Dort zeichnest du dir ein Rechteck auf die Seite, bei dem ein ca. 2cm breiter Rand an allen vier Seiten berücksichtigt wird. Das garantiert später die Stabilität des Schatzbuches. Jetzt schneidest du entlang der aufgezeichneten Linien in die Seiten hinein. Du solltest hier unbedingt ein scharfes Cuttermesser benutzen, da du damit weniger Druck aufwenden musst und die Gefahr, abzurutschen geringer wird. Jetzt schneidest du Schicht für Schicht in das Buch hinein, bis die Vertiefung etwa 2cm tief ist. Dabei solltest du darauf achten, dass du genügend Seiten für einen festen Boden der Kammer ganz lässt. Mit der kleinen Schere kannst du dann noch kleine Schönheitskorrekturen vornehmen. Jetzt klebst du die Wände der Kammer mit dem Bastelkleber zu. Verleime sie richtig schön miteinander, damit die Kammer am Ende fest zusammenhält. Beim Trocknen sollte das Buch nicht bewegt werden, damit nichts verrutscht. Wenn alles getrocknet ist, kannst du das Geld in die Kammer legen. Die Scheine rollst du vorher zusammen und bindest eine Schleife drum. Wenn du Münzen verschenken möchtest, solltest du darauf achten, das Buch am Ende gut zuzuschnüren, damit keine Münze entwischen kann. Das gibt einen tollen Überraschungseffekt beim Auspacken des Geschenks! 


3. Gold...ähhh...GELDfische im Rahmen 

Du brauchst: Einen Bilderrahmen, der möglichst tief ist, Bastelkleber, einen Filzstift, farbigen Tonkarton, am besten in Blau, einige Geldscheine, selbstklebende Wackelaugen, kleine Muscheln, Steinchen, Perlen und Glitzerstaub. 

 

So geht's: Du hast hier, je nach verfügbarem Material ganz viel Gestaltungsfreiraum. Zuerst schneidest du den Tonkarton passend zum Passepartout zu. Auf der Pappe markierst du dann mit Bleistift, wie groß das Bild werden darf. Jetzt gehts ans Falten der Fische. Dazu gibt es total viele Online-Videotutorials und es geht wirklich einfach. Hier ist die "Pause-Funktion" im Video Gold wert ;) Jetzt klebt ihr die Wackelaugen auf die Fische und "erweckt sie zum Leben". Die Fische selbst klebt ihr jetzt hübsch angeordnet auf das Passepartout. Mit ein paar Luftblasen verziert, erhält das Bild mehr Tiefe. Jetzt gehts ans Verzieren der Umgebung. Mit dem Kleber könnt ihr Wellenlinien auf das Papier zeichnen, die später Algen ähneln. Auf den noch feuchten Kleber streut ihr das Glitzerpulver und verleiht den Algen Farbe. Auf den unteren Bildrand klebt ihr jetzt die Muscheln, Steinchen und Perlen und alles was ihr zum Dekorieren des Bildes hübsch findet. Eingewickelt in Folie ist das DIY-Aquarium dann bereit zum Verschenken. Viel Spaß beim Nachmachen! 


4. Wertvolles Bier (garantiert alkoholfrei!)

 

Du brauchst: Den zu verschenkenden Betrag in Münzform, am besten viele verschiedene Münzen, ein Päckchen Götterspeise (gelb), etwas lose Watte ein Bierglas, ein Topf und einen langen Holzspieß.

 

So geht's: Bereite die Götterspeise gemäß der Anleitung zu und lass sie leicht abkühlen. In der Zwischenzeit kannst du die Münzen einige Minuten in kochendem Wasser reinigen, falls der Beschenkte später wirklich Appetit auf Götterspeise hat. Danach füllst du die Götterspeise-Flüssigkeit in das Glas, lässt aber noch ca. 5 cm bis zum oberen Glasrand unbefüllt (siehe Bilder). Das muss jetzt erstmal abkühlen. Am besten mindestens 10 Stunden, besser noch 12 Stunden im Kühlschrank oder einfach über Nacht. Aber Achtung! Wenn du ungeduldig bist und das Glas zu früh aus dem Kühlschrank nimmst, sinken die schwereren Münzen zu Boden. Nach der Kühlzeit nimmst du die Münzen und drückst sie mit Hilfe des Holzspießes tief in das Gelee hinein. Dabei passiert es wahrscheinlich, dass du die Oberfläche der gelben Masse etwas kaputt machst. Das ist aber gar nicht schlimm: Zum Schluss verteilst du die Watte auf der Oberfläche der Götterspeise und kaschierst damit unschöne stellen. Dabei erhältst du eine realistisch aussehende Schaumkrone. Extratipp: Wenn du das "Bier" vollkommen aus Götterspeise herstellen möchtest, nimmst du einfach noch ein halbes Päckchen klare Gelatine und rührst sie statt mit Wasser, mit Milch an. Nach dem Aushärten der gelben Schicht schüttest du dann die weiße "Schaumkrone" oben drauf. Fertig ist das "wertvolle Bier". 3 DIYs für kreative Geldgeschenke TeenEvent - Events für Teenager

 

0 Kommentare

Meerjungfrauen-Schwimmtechnik

Meerjungfrauen-Schwimmtechnik

Du bist angehende Meerjungfrau?

Hier lernst du, wie man sich elegant im Wasser bewegt

Meerjungfrauen-Schwimmtechnik - So bekommst du den Dreh raus!

Einmal Meerjungfrau sein...

...das geht jetzt auch in Erfurt, unserem neuen Standort für unsere Meerjungfrauen-Events, die gerade voll im Trend liegen. Dabei kommt man aber nicht umher zu lernen, wie man sich eigentlich mit einer Flosse an den Beinen trotzdem elegant durchs Wasser bewegen kann. Bevor ihr also diese tollen Fotos machen könnt, heißt es erstmal: Üben. Dabei tauchen immer wieder die selben Fragen auf. Um euch schon vor eurem Event die Unsicherheit zu nehmen, kläre ich heute die wichtigsten Fragen zur Meerjungfrauen- Schwimmtechnik. Die ist zwar etwas komplizierter als man denkt, aber wenn man den Dreh raus hat, macht es unglaublich viel Spaß!

Für wen ist das überhaupt geeignet?

Es gibt für das Meerjungfrauenschwimmen nur wenige Voraussetzungen. Ihr solltet natürlich gute Schwimmer/innen sein und keine große Angst vorm Tauchen haben. Dabei reicht es, für einige Sekunden die Luft anhalten zu können, da ihr mit der großen Flosse ziemlich schnell unterwegs sein werdet. Natürlich leben die Fotos davon, dass die Augen der Meerjungfrau geöffnet sind. Wenn ihr das hinbekommt, steht euren zauberhaften Fotos nichts im Weg.

 

Woher kommt eigentlich dieser Hype?

Ist es nur die Faszination aus Film- und Fernsehen? Wenn in Serien wie "H2O - Plötzlich Meerjungfrau" oder "Mako- einfach Meerjungfrau" die eleganten Wesen durchs Wasser gleiten, möchte man am liebsten gleich hinterher springen. In den letzten Jahren hat sich das Mermaiding zu einem weltweitenTrend entwickelt, der nicht nur schön aussieht, sondern auch sportlich anspruchsvoll ist.

 

Schematischer Ablauf der Meerjungfrauenbewegung

So, nun aber zur Schwimmtechnik:

Was aussieht wie eine spielerische Wellenbewegung des ganzen Körpers erforderte ein ständige Streckung der Knie und Füße. Nur so kann die nötige Körperspannung für den Flossenantrieb erzeugt werden. Die Welle beginnt eigentlich bei den Schulterblättern, die Arme sind nach vorne gestreckt. Die Welle, die der Körper nun macht, läuft von der Schulter über die Hüfte bis in die Knie. 

Das Schaubild verdeutlicht die Wellenbewegung. Auch sieht man, dass die Füße immer gestreckt sind. Die wesentliche Bewegung kommt aus Schulter und Hüfte.

Um das zu üben und zu lernen, sind unsere Meerjungfrauen-Party Events zu empfehlen.

Dabei beginnt alles erst einmal auf dem Trockenen. Die Bewegung mit der Hüfte ist so wesentlich, dass es sinnvoll ist, zunächst an Land mit der ersten Übung zu beginnen. Dann wird die Flosse angezogen und weitere Vorübungen am Beckenrand folgen... Anschließend geht es dann ins Wasser – abtauchen!

Die Krönung des Meerjungfrauenschwimmens sind dann natürlich auch die schönen und einzigartigen Unterwasserfotos unserer Profifotografen. 

Ihr seht: Mermaiding ist mehr als "verkleidetes Baden". Es ist eine Sportart, die total viel Spaß an der Bewegung im Wasser bringt. Es gibt nicht um sonst das Monoflossenschwimmen als Sportart, die zu einer der gesündesten überhaupt gehört, was den physiologischen Bewegungsablauf betrifft. Zudem bietet euch das Meerjungfrauenschwimmen, die Möglichkeit im wahrsten Sinne des Wortes, in eine andere Welt abzutauchen. Ihr müsst für kurze Zeit auf die gewohnten Atemabläufe verzichten, könnt euch nahezu schwerelos bewegen. Dabei wirkt die Wasseroberfläche von unten gesehen wie ein Spiegel. Wenn dieser Effekt auf eurem Foto festgehalten werden kann, dann wirken diese ganz besonders schön. 

Was ist noch zu beachten?

Aktuell stehen uns Flossen in den Größen 34 - 43 zur Verfügung und eine Flosse, die auch für kleinere Füße verwendet werden kann. Wenn eure Füße trotzdem noch zu klein sind, helfen auch dicke Socken aus Neopren, damit die Flosse passt. 

Eine unserer farbenfrohen Mermaid-Flossen

Aktuell sind unsere Meerjungfrauen-Events in Jena, Erfurt und Duisburg buchbar. 

 

Habt ihr schon Erfahrungen als Meerjungfrau sammeln können? Teilt sie mir in den Kommentaren mit. Ich bin gespannt!  Meerjungfrauen-Schwimmtechnik - So bekommst du den Dreh raus! TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

Das perfekte Geschenk...

...für einen besonderen Anlass

Geschenk für einen besonderen Anlass

Mit dem Frühling stehen auch wieder die Festlichkeiten ins Haus. Wichtige Momente für jeden Teenager wie Konfirmation, Firmung oder Jugendweihe führen schnell zu der Frage: Was soll ich schenken? Welches Geschenk ist persönlich und sagt aus, dass ich mir Gedanken über die zu beschenkende Person gemacht habe? Kurzum: Welches Geschenk ist perfekt für einen so besonderen Anlass? Wie wäre es damit, eines unserer Events für Teenager zu verschenken? Damit verschenkt man ein besonderes Erlebnis und Erinnerungen, die auch nach dem Event bestehen bleiben. Im folgenden stelle ich euch ein paar unserer Events genauer vor. Wer sich für keines unserer Eventangebote entscheiden kann, dem empfehlen wir unsere TeenEvent Wertgutschene. "Aber Gutscheine verschenken ist so langweilig...." Falsch gedacht! In unserem Blogbeitrag zum kreativen Verpacken von Gutscheinen geben wir tolle Tipps, wie man auch einen Gutschein toll in Szene setzen kann.


Modeberater Events für Teenies

1. Modeberater Events: Unsere Modeberater Events sind ganz neu und eignen sich ideal als Geschenk für einen solchen Anlass, der oft einen ersten wichtigen Schritt auf dem Weg zum Erwachsenwerden darstellt. Viele Jugendliche wünschen sich dabei, sich auch äußerlich zu verändern. Unser Personal Shopping Event hilft Jugendlichen dabei, sich gemeinsam mit einem Modeprofi, für ein neues typgerechtes Outfit zu entscheiden. Dabei wird auf den Farbtyp, das Alter und persönliche Vorlieben geachtet, sodass das Style-Update ein voller Erfolg wird. Ebenso eignet sich unser neuer Kleiderschrank Check. Dabei kommt ein Stylist zum Beschenkten nach Hause, und analysiert und strukturiert den oft so chaotisch-überfüllten Kleiderschrank neu. Dabei werden neue Outfits aus Altbewährtem zusammengestellt, während unser Mode-Professional eine Farb- und Typberatung liefert, die beim Zusammenstellen zukünftiger Outfits behilflich ist. Durch das festgelegte Ordnungssystem bleibt die Kleiderschrankordnung auch langfristig bestehen.

 

Kleiderschrank Check: 2-5 Teilnehmer, Alter: ab 10 Jahre, Dauer: 3 Stunden

Personal Shopping: 2 Teilnehmer, Alter: ab 13 Jahre, Dauer: 5 Stunden

Make-Up Alter- und Typgerecht

2. Make-Up Events: Wer sich vielleicht weniger für Klamotten als für die dekorative Kosmetik interessiert, für den sind unsere Make-Up Events ideal. Dabei lernen Jugendliche vom professionellen Visagisten sich altersgerecht zu schminken, während sie auf die Besonderheiten der noch jungen Haut achten, denn oft bereiten Jugendlichen Hautunreinheiten und Pickel große Probleme. Für besondere Anlässe oder als besonders spaßiges Event eignet sich unser Abend-Make Up für zwei oder unser Fantasy-Make Up für Teenies. Ein absoluter Selbstbewusstseins-Booster.

 

Make-Up Schule: 3-8 Teilnehmer, Alter: 11-19 Jahre, Dauer: ca. 2,5h

Abend Make-Up: 3-6 Teilnehmer, Alter: 14-19 Jahre, Dauer: ab 3h

Abend Make-Up für Zwei: 2 Teilnehmer, z.B. Mutter und Tochter. Dauer: 2,5h, altersgerechtes Tages Make-up & Variationen fürs Abend Make-up

Fantasy Make-Up: 3-4 Teilnehmer, Alter: 14-19 Jahre, Dauer: ab 3h fantasievoll-verrückte Spaß Make-ups

 

 

Street Art Event

3. Street Art /Graffiti Events: Für künstlerisch interessierte Teenager haben wir u.a. unsere Graffiti Events im Programm. Was?! Ist Graffiti nicht illegal? Nein. Nicht immer. Unsere Events finden ausschließlich auf legalen Flächen statt. Wir unterscheiden dabei zwischen einem Event, bei dem der Beschenkte das klassische Graffiti sprühen kann oder den Einstieg über die Stencil Art, also das Sprühen mit Hilfe von Schablonen, wagen kann. Natürlich angeleitet vom Profi. Erste-Hand Informationen gibt es im Interview mit einem unserer Street Art-Eventpartner "Davis One".

 

Graffiti Event: 4-10 Teilnehmer, Alter: 10-19 Jahre, Dauer: 4 Stunden

Stencil Art Event: 4-10 Teilnehmer, Alter: 10-19 Jahre, Dauer: 4 Stunden

Kiez Kunst - Street Art Tour: bis 15 Teilnehmer, Alter: ab 10 Jahren, Dauer: 2 Stunden

 

GPS Schatzsuche für Teenager

4. GPS Events: Unsere GPS Events sind perfekt geeignet für echte Abenteurer, Naturburschen, Entdeckerinnen und Entdecker und alle, die Spaß am Rätseln haben. Vielleicht trügt der Eindruck, aber Teenager verbringen gefühlt immer weniger Zeit im Freien und immer mehr davon mit Smartphone und Co. Ein GPS Event ist eine perfekte Variante: Draußen sein und Technik benutzen!  Aber was passiert bei unseren GPS Events überhaupt? Das sogenannte Geocaching ist eine moderne Form der Schatzsuche. Ausgestattet mit einem GPS-Empfänger und den Koordinaten des Ziels kann man Schätze finden, die jemand an ungewöhnlichen Plätzen versteckt hat. Modernste Technik, die einfach zu bedienen ist und erfahrene Guides begleiten dieses außergewöhnliche Abenteuer in der Stadt der Wahl.

 

Schatzsuche bei Nacht: 8-12 Teilnehmer, Alter: ab 10 Jahren, Dauer 2h

Geheimagenten Event: 8-12 Teilnehmer, Alter: ab 10 Jahren, Dauer 2h

Schatzsuche für Kinder: 8-12 Teilnehmer, Alter: 6-10 Jahre, Dauer 2h

 


Wenn euch das noch nicht reicht, oder das richtige Event noch nicht dabei war, gibt es in unserer Eventübersicht alle angebotenen Events im Überblick. Erinnerungen verschenken funktioniert immer.

Das perfekte Geschenk für einen besonderen Anlass

TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

Über Sofia

Neue Mitarbeiterin im Online Marketing

Lernt Sofia kennen!

Sofia

Ich muss zugeben, ich wäre lieber 15 als 25. Und obwohl mir dieser Wunsch bis zur Ermöglichung von Zeitreisen wohl vorerst nicht erfüllt wird, habe ich den Kopf voller Konfetti, toller Ideen und Tatendurst beibehalten und werde euch von nun an mit nützlichen Tipps und interessanten Themen versorgen.

Beim Schreiben inspiriert mich fast alles: das alltägliche Leben, das bei genauem Hinsehen gar nichts so alltäglich ist, meine abgeschlossene Ausbildung als Gestalterin und die Arbeit bei TeenEvent. Dadurch wird der Blog zu einer Sammlung an coolen DIY's, Alltagsüberlebenstipps, Partyhacks und Lifestyle Ideen. Von Zeit zu Zeit wird es auch Gastbeiträge unserer Partnerinnen und Partner geben, die mit ihrem Profiwissen auftrumpfen. Seid gespannt!

Wenn auch ihr coole Ideen, Fragen oder Anmerkungen habt, erreicht ihr mich unter sofia@teenevent.de

Teamvorstellung

Neuer Teamzuwachs Sofia

ng

0 Kommentare

Do it Yourself Einhornkrone

Do it Yourself Einhornkrone

Mach mit beim Unicorn-Trend!

Mit diesen 6 einfachen Schritten gelingt die Einhorn-Verwandlung

Ihr habt auch schon oft diese hübschen Einhorn-Haarreifen auf Pinterest oder Instagram gesehen und braucht noch eine tolle Verkleidung für Karneval, die einfach und schnell herzustellen ist? Wie praktisch, dass ich euch heute zeige, wie man die trendigen Hörner herstellt. So könnt ihr auf eurer Faschingsparty richtig punkten. Wichtig: Lasst eurer Fantasie bei der Dekoration unbedingt freien Lauf. Bei diesem Tutorial gilt ausnahmsweise: Mehr ist mehr! Einhorn-Verwandlung in 6 einfachen Schritten

Ihr benötigt: Einen Haarreif, möglichst breit, aus Metall oder Plastik, eine Heißklebepistole und passende Klebestifte, Watte (am besten Füllwatte, keine Wattebäusche), Pappe in etwa im DIN A5 Format und eine DIN A 4 Seite Papier (die Farbe des Papiers ist am Ende die Farbe eures Horns), etwas Klebestreifen oder Klebestift, eine Schere

Für die Deko: Faserseide, am besten in Pastelltönen, Nadel, Faden, Streuglitzer, dicke Pappe oder Schaumstoffplatte. Optional: Kunststoffblüten, Lametta, Tüll, Perlen usw. 

____________________________________________________

Schritt 1: Da der Haarreif, den ich noch übrig habe sehr dünn ist, habe ich mit Heißkleber einen ca. 4 cm breiten Pappstreifen daraufgeklebt, damit später das Horn, die Ohren und die Deko darauf Platz finden. Wenn eurer Haarreif breit genug ist, könnt ihr diesen Schritt auslassen.

Schritt 2: Nehmt euren Papierbogen, rollt ihn zu einem spitz zulaufenden Horn und fixiert die Form mit Kleber. Schneidet an der Öffnung das überstehende Papier so ab, dass ihr einen gerade stehenden Kegel erhaltet. Schneidet die Öffnung rundherum ein und biegt die entstandenen Laschen nach innen, so könnt ihr das Horn besser auf den Haarreif kleben. Jetzt nehmt ihr eine Handvoll Watte und versucht sie vorsichtig zwischen beiden Handflächen zu einer langen Schlange zu rollen. Die Länge bemisst sich nach der Länge eures Horns. 

 

 

Schritt 3: Wenn ihr möchtet, dass euer Horn glitzert, dann streicht es überall mit dem Klebestift ein und streut euer Glitzerpuder darauf. Das habe ich leider vergessen. Das Horn im Nachhinein zum Glitzern zu bringen war leider ganz schön knifflig und das Ergebnis ist nicht ganz so schön. Fixiert jetzt das Ende der Watteschlange unten am Horn und wickelt sie bis oben zur Spitze. Klebt die Watte dort vorsichtig mit einer winzigen Menge Heißkleber fest. Jetzt könnt ihr das Horn mittig auf euren Haarreif kleben. 

Schritt 4: Zeichnet eine Einhorn-Ohrenform auf eure Pappe oder eure Schaumstoffplatte auf und schneidet sie vorsichtig mit einem Cuttermesser aus (Vorsicht, wirklich extrem scharf!!!) Gestaltet die Ohren nach euren Wünschen (das Mittel meiner Wahl war wieder mal rosa Glitzer) und klebt sie links und rechts neben das Horn. Die Ränder habe ich mit Kleber eingestrichen und mit (na klar!) Glitzer bestreut.

Schritt 5: Ich habe meine Blütendeko aus Faserseide selbst hergestellt. Wie das geht, zeigen euch verschiedene Tutorials auf Pinterest. Falls es schnell gehen soll, nehmt einfach Kunststoffblüten in euren Lieblingsfarben und klebt sie mit dem Heißkleber, wie es euch gefällt, um das Horn und die Ohren herum, am besten so, dass alle Klebereste kaschiert werden. Jetzt könnt ihr die restliche Deko auf dem Horn verteilen. Gestaltet es so opulent wie es geht. Einhörner sind schließlich Fantasiewesen...oder?!


Schritt 6: Setzt den Einhorn-Haarreif auf und schaut, ob er euch so gefällt. Tut er? Na dann auf zum nächsten Regenbogen!

TeenEvent - Events für Teenager

1 Kommentare

Fortsetzung: Street Artist Oliver "Davis One" Nebel

Street Artist "Davis One" im Interview

über Technik, Talent und Inspiration

Interview

Oliver Nebel vor Graffitiwand

Im ersten Teil des Interviews hat Graffitikünstler Oliver Nebel alias "Davis One" von seinen Anfängen als "Street Artist" erzählt, von der Faszination, die diese Kunstform auf ihn ausübt und welche Vorbilder ihn Beeinflusst haben. Was das mit dir zu tun hat? Teil 2 des Interviews liefert dir die Antworten. "Davis One" gibt Tipps, wie auch aus dir ein echter Graffitikünstler werden kann und was eigentlich der Unterschied zwischen Street Art und Graffiti ist. 

Welche Erfahrungen hast du schon mit Graffiti gemacht?

Teil 2 des Interviews:

 

Welche Möglichkeiten gibt es legal Graffiti zu sprühen? 

 

Heute kann man auf Leinwände, Holzplatten, Folie und einer Wand malen. Wenn man ein Bild dabei hat von seiner Idee, kann man auch durch die Stadt gehen und fragen ob die Wand zum Bemalen freigegeben werden kann. Das klappt auch gut bei Jugendzentren, in der Schule oder bei großen Firmen, die graue Rückwände haben.

 

Was hat es eigentlich mit dieser typischen „Graffiti-Schrift“ auf sich? Woher kommt sie und wie wird sie angewandt? 

Es gibt verschiedene Graffiti Styles. Es gibt eckige, runde, spitze und wilde Schrift, diese sollen gut zusammen passen und sich gegenseitig unterstützen. Das kann man schlecht erklären, das muss man auf Papier und der Wand versuchen und dran Arbeiten.
Wie hat sich eigentlich Stencil Art entwickelt? Ist das nur was für Leute die ohne Schablone kein Motiv hinbekommen? 

Das kann was für Leute sein, die zeichnerisch nicht so viel Talent haben und trotzdem etwas Kreatives erschaffen wollen. Durch das Auftragen der Farbe kann man sich kreativ ausleben .
Wie kommst du zu deinen Motivideen? Fällt es dir manchmal schwer kreativ zu sein? Wie hilfst du den Jugendlichen dabei Motive zu entwickeln? 

Meine Ideen bekomme ich in verschiedensten Momenten. Oft hilft es mir, wenn ich durch Hamburg gehe und mir einfach alles anschaue. Im Kurs sollen die Kids erstmal drauf los malen. Meistens sind die sehr locker und lassen es einfach laufen, das Versperrte kommt mit dem Erwachsenwerden. Ich bewundere das und den Spaß, einfach auf die Dose zu drücken und sich über die Farbenpracht zu freuen. Wenn das nicht geht, Zeichne ich Ihnen was vor, was sie dann auf ihre Art umbauen sollen. Das klappt ganz gut.
Jugendliche haben oft das Problem, dass ihre Eltern Graffiti nur für hässliche Schmierereien und Sachbeschädigung halten. Was würdest du ihnen dazu sagen? 

Dass Graffiti heute im Museum hängt und das nicht so wäre , wenn Kids nicht angefangen hätten "rumzuschmieren".
Es kommt drauf an was man daraus macht und viele Dinge die ich falsch gemacht habe am Anfang, zeige ich den Kids im Kurs. Auch, dass sie nicht einfach irgendwo hinschmieren sollen. Wenn sie malen wollen, müssen sie erst üben und können dann fragen, etwas zu Sprayen. 
Was ist der Unterschied zwischen Street Art und Graffiti?

Graffiti sind Buchstaben , Graffiti ist groß, bunt und wild. Street Art ist eher klein und spielt mit der Umgebung. Street Art kann alles sein…Sticker, Poster, Schablonen oder Skulpturen…viele Graffiti Maler gehen später auch zu Street Art über, weil es weniger Ärger mit der Polizei gibt.
Warum denkst du, lohnt es sich eines der Street Art Events von TeenEvent auszuprobieren?

Es ist ein sehr kreatives Event und gibt einem die Möglichkeit, einzutauchen in die Welt von Graffiti, die von außen gesehen so verschlossen ist. Mann lernt das Graffiti gar nicht so einfach ist und nicht nur aus Geschmiere besteht.
Graffiti ist, wie viele andere Dinge, etwas was man lernen, üben und mit Spaß machen muss.  Nicht umsonst zieht Graffiti auch nach 40 Jahren noch so viele in seinen Bann.
Ihr habt noch keine Erfahrungen mit Graffiti oder Street Art? Bucht doch eins unserer Graffiti-Events!

TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

Gastbeitrag: Street Artist Oliver "Davis One" Nebel

"Davis One" im Interview

über die Anfänge und Vorbilder

Was macht Street Art so besonders?

Graffiti-Workshop Teenager

Hinter unseren Street Art-Events steht der Graffitikünstler Oliver Nebel aus Hamburg, den man auf der Straße unter dem Namen "Davis One" kennt. Dass Graffitis ihren schlechten Ruf als "Schmierereien" größtenteils ablegen konnten, ist auch sein Verdienst. Denn das, was er tut ist Kunst. Sein Können gibt er in unseren Workshops in Hamburg an euch weiter. Bei ihm lernt ihr die Kunst des Sprayens von Anfang an oder ihr probiert euch in einem der Stencil Art-Events aus. Was es mit all diesen Begriffen auf sich hat und was "Davis" seit vielen Jahren an der Graffitikunst in den Bann zieht, erfahrt ihr in Teil 1 des Interviews, das ich mit ihm geführt habe.

 

Wie bist du zum Graffiti gekommen? Seit wann machst du das?

 

Als ich 13 Jahre war, hab ich angefangen und überall meinen Namen hingemalt, ohne zu wissen, dass es Graffiti ist. Ich war zu der Zeit auch mit dem Skateboard und meinen BMX Rad unterwegs. Beides war bemalt, genau wie meine Klamotten. In der Hamburger Innenstadt gab es einen Treffpunkt für Skater, BMX-Fahrer und Graffitimaler. Dort haben mich die Sprayer angesprochen und mir Fotos von Wänden und Zügen gezeigt. Das hat mich so beeindruckt, das ich angefangen habe zu Sprühen.

 

Du bist mittlerweile schon lange Graffitikünstler. Was fasziniert dich daran?

 

Die Graffitibewegung ist eine große und bunte Bewegung. Egal wo man hinfährt, man wird dort Leute treffen, die diese Freude am Malen teilen. Dadurch lernt man viele verschieden Menschen kennen und kann tolle Projekte umsetzten. Außerdem bringt es sehr viel Spaß, seine Ideen so groß auf eine Wand zu malen.

Was hat es mit diesen Graffiti-Tags auf sich, die man so oft in der Stadt sieht?

Die Tags, also die Namen der Graffiti-Maler sind die Babys der Graffiti-Buchstaben. Damit fängt alles an. Leider sind viel Tags hässlich. Diese können auch schön sein, wenn man sich mit den Buchstaben und der Schrift beschäftigt. Die Unterschriften auf den Wänden zeigen dir, dass der Graffiti-Maler dort war. Wenn man sich einmal einen Namen aus diesen vielen Unterschriften rausgesucht hat, ist es witzig, dem Maler zu folgen und zu sehen, wo neue Unterschriften auftauchen.
Gibt es für dich jemanden, den du als Vorbild bezeichnen würdest?
Da gibt es einige. Angefangen bei den Graffiti-Malern aus der USA, sowie die Maler Daim und OZ (R.I.P) aus Hamburg. Gar nicht so wegen der Bilder, sondern wegen der menschlichen Art von den Personen.
Irgendwie lebt der Glamour von Street Art auch von der Anonymität und der Illegalität. Ist legal Graffiti sprühen überhaupt cool?
Ja, es kommt darauf an was Du daraus machst. Eine tolle große Wand mit einem tollen Bild oder eine Wand gemeinsam mit Freunden besprühen kann auch super sein. Auch eine Ausstellung zu der viele Besucher kommen, kann cool sein.
An Street Art ist aber auch toll, dass man es in der Öffentlichkeit gut umgesetzt kann, ohne Ärger zu bekommen. In vielen Fällen kann man auch vorher fragen ob man an einem Ort malen darf. Viele sagen dann gerne Ja.

Ihr habt Lust, zusammen mit "Davis" oder einem unser anderen Partner, euer Talent für Graffiti oder Stencil Art zu entdecken? Probiert euch aus in unseren Street Art-Events! 

TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

Geschenkgutscheine kreativ verschenken

Geschenkgutscheine kreativ verschenken

Verpackungsideen mal anders

So freut sich jeder über dein Geschenk!

Am Verschenken eines Geschenkgutscheins ist wirklich nichts schlechtes – schließlich wartet hinter der unscheinbaren Gutscheinkarte ein einmaliges Erlebnis!

Gutschein für Fotoshooting im Rahmen verschenken

Das einzige was an Gutscheinen manchmal doof ist, ist der Moment in dem der Gutschein überreicht wird. Schließlich macht ein dünner Zettel auf dem der Gutschein erklärt ist, nur sehr wenig Eindruck und auch nicht so viel Freude beim Auspacken.

Aber das muss ja nicht so sein. Deswegen stelle ich dir heute 3 tolle Ideen vor, wie du einen Geschenkgutschein richtig kreativ verschenken kannst. So macht Schenken und Auspacken richtig Spaß!

 

1.  Verschenke ein Fotoshooting Event

 

Ein Fotoshooting zu verschenken ist eine tolle Idee, denn es ist nicht nur ein tolles Erlebnis, sondern auch eines, an das man eine wunderbare Erinnerung in Form der entstandenen Fotos behält.

Wieso also nicht gleich einen Fotorahmen verschenken in dem Platz für eines der neu aufgenommenen Fotos ist? So kann der Rahmen zuerst für den Gutschein und dann für das Foto verwendet werden.

 

Gutschein für einen Make-up Kurs verschenken

2. Verschenke eine Make-up Academy

 

Bei der Make-up Schule geht es um Hautpflege, typgerechtes Make-up und altersgerechte Styles. Verschenke den Gutschein doch in einem süßen neuen Kulturtäschchen. Nach der Make-up Schule kann die Beschenkte darin die TeenEvent Make-up Card mit den wichtigsten Infos zu Haut- und Farbtyp und die liebsten Kosmetikprodukte aufbewahren.

 

3. Verschenke ein Zeichnen Event

 

Wer zeichnen will, der braucht gutes Zeichenpapier und schöne Stifte. Beschenke den Auserwählten doch mit der richtigen Ausrüstung um nach dem Comic, Daumenkino oder Illustrationsevent gleich richtig loslegen zu können.

 

Alle drei Ideen sind günstig und vor allem schnell umsetzbar. So steht auch einem kreativ verpackten lastminute Gutschein zu Weihnachten nichts im Wege!

 

 

Für welchen Anlass sucht ihr nach kreativen Geschenkverpackungen? Schreibt es in die Kommentare.

TeenEvent - Events für Teenager

2 Kommentare

Warm durch den Winter: die richtige Kleidung

Warm durch den Winter

"Lerne von der Zwiebel!"

So ziehst du dich im Winter richtig an

Teenager Kleidung für den Winter

 

Langsam wird es offensichtlich: auf dem Weg zur Schule siehst du deinen Atem, kannst aber deine Hände nicht mehr spüren. Der Winter steht vor der Tür! Und mit ihm all die Kleinigkeiten, die ihn so anstrengend machen. Stell dich also der Herausforderung, bereite dich vor und schon wird dir die kalte Jahreszeit nur noch halb so schlimm vorkommen.

 

Letzten Winter habe ich dir im Blog bereits 5 tolle Life Hacks für die kalte Jahreszeit vorgestellt. Um das zu ergänzen findest du hier heute weitere Tipps zur richtigen Kleidung im Winter und dazu gibt es ein Motto:

 

Lerne von der Zwiebel!

 

Du frierst ständig und der geplante Ausflug zum Weihnachtsmarkt lässt dir, wenn du an stundenlanges rumstehen an der Punschbude denkst, jetzt schon kalte Schauer über den Rücken laufen? Klar, darauf dir mehrere Schichten an Klamotten anzuziehen bist du auch schon gekommen, aber es zählt auch was du anziehst. Outdoor Experten empfehlen:

 

  1. Schicht: atmungsaktive dünne Funktionskleidung (z.B. Skiunterwäsche oder ein Sportshirt), lieber keine Baumwolle, weil diese den Schweiß hält und du dich schnell erkältest
  2. Schicht: atmungsaktives Fleece, weil es dich schön warm hält
  3. Schicht: deine äußerste Ziebelschicht sollte wind- und wasserdicht sein, wähle hier also am besten deine normale Winterjacke. Außerdem solltest du darauf achten, dass zwischen den Kleidungsstücken Luft gespeichert werden kann, so hält es länger warm.
  4. Schicht: Der Mensch verliert am meisten Wärme über den Kopf, trage also eine Mütze. Hast du Lust zu lernen, wie du selber eine Mütze, ganz nach deinen Vorstellungen nähst, dann schau doch mal bei unseren Mode schneidern Events vorbei!
  5. Schicht: Hände und Füße nicht vergessen: Fausthandschuhe halten wärmer als Fingerhandschuhe, weil sich die Finger gegenseitig wärmen können. Schuhe sollten nicht zu eng und nicht zu weit sein, damit sie warm halten. Hilfreich kann eine zusätzliche Einlegesohle aus Lammwolle sein, die nochmal für extra Wärme sorgt.

 

Hast du andere Tipps für die richtige Kleidung im Winter?

 

TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

Fortsetzung: Make-up mit Curlypeachy

Make-Up mit Curlypeachy

Pia Shilbayeh zeigt dir wie es geht!

Fortsetzung

Teil 2

Make-Up für den Alltag

Im ersten Teil meines Interviews mit der Visagistin und Bloggerin Pia Shilbayeh hat sie mir bereits spannende Insights rund um das Thema Hauptpflege und Make-up für Teens gegeben.

Im zweiten Teil bekommt ihr heute noch mehr Tipps von der Make-up Expertin! Besonders ihre Antwort auf Frage 2 hat mich überrascht!


Wie seht ihr das?

 

 

Teil 2 des Interviews:

Auf was sollten Teens beim Schminken besonders achten?

 

Vorweg lässt sich ganz klar sagen: WENIGER IST DEFINITIV MEHR!

Ich bin der Meinung für den Anfang genügt es, wenn Teens auf drei Produkte setzen:

 

1.    Mascara bzw. Wimperntusche, um den Blick zu öffnen

2.    Augenbrauengel, da Augenbrauen dem Gesicht einen Rahmen geben

3.    getöntes Lippenpflegeprodukt

+

4.    bei Bedarf: Concealer um Pickel abzudecken

 

Hier noch ein grundlegender Tipp:

Beginnt mit wenig Produktauftrag und steigert euch, euer Make-up (hiermit sind alle Schminkprodukte gemeint) wird immer schöner, wenn ihr es aufbaut. So lauft ihr nicht Gefahr, es komplett runter nehmen müssen, weil es zu viel geworden ist.

 

Welche Empfehlungen gibt Du den Teens bezüglich des Erwerbs von Kosmetika?

 

Zu aller erst: Gebt euer Geld nicht für teure High End Kosmetik aus.

Greift zu Drogeriemarken wie Essence, p2, Catrice und bei Pflegeprodukten zu Balea, hier macht ihr garantiert nichts falsch.

 

Wenn ihr unsicher seit bei der Farbauswahl von Teintprodukten wie Puder oder Concealer, testet diese Produkte NIE auf der Hand, sondern immer am Übergang von Kieferknochen zum Hals. Wenn ihr euch immer noch unsicher seit, geht auch ruhig kurz aus den Geschäften raus ins Tageslicht. Dort erkennt ihr besser, ob eure Farbwahl mit der Farbe eures Teints übereinstimmt.

 

Was hältst Du von günstigen Angeboten wie Schminkkoffer?

 

Meistens taugen diese Angebote leider gar nichts der günstige Preis spiegelt leider häufig fehlende Qualität der enthaltenen Produkte wieder. Kauft lieber bewusst einzelne Produkte als ganze Schminkkoffer voll mit Produkten.

 

Hast Du noch einen besondern Hinweis zu UV-Schutz und Make-up? 

 

Liebe Teens, so lästig es sich bei Mama und Papa im Sommer immer anhören mag, Sonnencreme bzw. UV-Schutz ist das wichtigste und einzige Mittel um Falten und Pigmentflecken im Alter entgegen zu wirken.

Cremt zumindest Gesicht, Hals und Dekolleté jeden Tag mit einem mattierenden Sonnenschutz mit mindestens SPF/LSF 30, besser 50 ein und das nicht nur im Sommer, sondern das ganze Jahr über!

 

Welche Vorteile hat aus Deiner Sicht ein Make-up Workshop bei TeenEvent im Gegensatz zu einem entsprechenden Tutorial?

 

Die Vorteile liegen klar auf der Hand, ein Tutorial auf Youtube beispielsweise kann euch keine auf euch abgestimmten Tipps und Ratschläge geben. Es zielt auf die breite Masse ab, geht nicht auf euch persönlich ein und kommt meist von einem Laien. Ein Tutorial kann euch nicht sagen“, ob die Lidschattentechnik die richtige für eure Augenform ist, ob die Foundation die richtige Farbe für euren Hautton hat und  gibt euch keine Hilfestellung dabei, wie ihr am besten Mascara auftragt.

 

In einem Workshop der TeenEvent Make-up Academy dagegen hilft euch eine professionell ausgebildete Visagistin, dabei die für euren Typ PERFEKTEN Schminktechniken und Produkte zu finden. Solltet ihr Fragen zum Thema Schminken haben, bekommt ihr sie in der Make-up Academy sofort professionell beantwortet.

 

GASTBEITRAG: Make-up Interview mit Curlypeachy Teil 2

 

 

Ihr möchtet mehr von Pia lesen? Dann findet ihr sie auf folgenden Kanälen:

 

Instagram: instagram.com/curlypeachy_

Facebook: facebook.com/curlypeachy

Twitter: twitter.com/curlypeachy

Snapchat: snapchat.com/add/curlypeachy 

 

Vielen Dank an Pia für das spannende Gespräch und die guten Tipps!

Falls ihr euch jetzt für die Make-up Academy interessiert, findet ihr alle Infos in unserer Eventübersicht!

TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

Gastbeitrag: Make-up mit Curlypeachy

So schminkst du dich richtig

Make-Up mit Curlypeachy

Teil 1

Das Besondere an unseren Make-up Academy Events ist, dass sich erfahrene Visagisten ganz speziell mit euch und eurer Haut beschäftigen. Ihr könnt sie mit Fragen löchern und sie geben euch tolle, auf euch bezogene Expertentipps. Eine unserer TeenEvent Make-up Expertinnen im Raum Düsseldorf, sowie in ihrer Heimat, dem Sauerland, ist Pia Shilbayeh. Neben ihrer Arbeit bei TeenEvent ist sie seit 2011 auf www.curlypeachy.com als freischaffende Bloggerin, Stylistin und Make-up Artistin aktiv. Die 21 jährige Deutsch-Palästinenserin und gebürtige Sauerländerin studiert derzeit neben ihrem Job in der Mode- und Kosmetikindustrie im dritten Semester B.A. Modejournalismus in Düsseldorf.

Für meinen heutigen Blogartikel habe ich ein Interview mit Pia geführt, in dem sie euch allerlei Fragen rund um das Thema "Make-up und Hautpflege für Teenager" beantwortet. 
Viel Spaß damit!

 

Tipps zu Pflege junger Haut
Bloggerin CurlyPeachy im Interview

     Was sind die Besonderheiten Jugendlicher Haut?

 

Teenie Haut befindet sich aufgrund hormoneller Schwankungen der Pubertät im Ungleichgewicht - heute ist die Haut beispielsweise eher trocken und spannt, Tags drauf kann sie bereits fettig sein. Jugendliche haben außerdem häufig mit Hautunreinheiten wie Pickeln und Mitessern zu kämpfen, die bis hin zu starker Akne reichen können.

 

Wie sollten Teenager damit umgehen?

 

Meiner Erfahrung nach ist es nicht gut auf aggressiv-wirkende Anti-Pickel Reinigungs-/Pflegeprodukte zurückzugreifen, da diese die Haut nur zusätzlich reizen, Pickel begünstigen und fast nie die gewünschte Wirkung bringen.

 

Ich gebe Make-up Academy Teilnehmerinnen und meinen erwachsenen Kundinnen und Blog Lesern immer den Tipp reizarme pflegende Kosmetika zu nutzen. Hier sind keine teuren Markenprodukte notwendig, pH-neutrale Waschlotionen aus den gängigen Drogeriemärkten (kosten weniger als 1) sind nicht nur für Teenie-Haut bestens geeignet und sollten daher in keiner Reinigungsroutine fehlen.

 

Und sollten sich doch einmal Pickel bemerkbar machen, lassen sich diese mit meinem geheimen Anti-Pickel Rezept innerhalb von zwei Tagen kinder- äh teenieleicht beseitigen. Um euren Pickeln den Kampf anzusagen, tupft ihr mithilfe eines Q-Tips zuerst einige Tropfen pures Teebaumöl und danach etwas medizinische Zinksalbe auf die betroffene Stelle.

 

Ab welchem Alter macht es Sinn, sich als Teenie zu schminken?

 

Ich finde es schwierig eine Zahl zu nennen, ab wann man mit dem schminken beginnen sollte. Besser ist es damit anzufangen sobald sich das persönliche Interesse daran steigert, LANGSAM damit zu beginnen und erst einmal in die Materie hinein zu kommen.

 

Was unterscheidet ein Make-up für Teenager von dem z.B. der Mutter?

 

Zum einen gibt es einen großen Unterschied in der Hautbeschaffenheit von Mutter bzw. einem Erwachsenen und einem Teenie, wodurch sich Produkte und Schminktechniken enorm voneinander unterscheiden. Zum anderen ist ein Business Make-up einer Erwachsenen Frau beispielsweise viel intensiver und ausdrucksstärker als es bei Teenies sein sollte.

 

Die Haut eines Erwachsenen ist ausgereift und hat sich in den meisten Fällen auf eine Beschaffenheit wie Normal, Fettig, Mischhaut oder Trocken festgelegt. Generell benötigt erwachsene Haut meist Produkte mit einem hohen Feuchtigkeitsgehalt und Anti-Aging Wirkstoffen. Außerdem enthalten diese meist viele Silikone und Filler, welche die Haut (optisch) aufpolstern und leichte Linien und Fältchen verschwinden lassen. Eigenschaften und Inhaltsstoffe, die Teenie Haut stark überfordern, Pickel begünstigen und unnötig reizen. 

Hat euch das Interview Lust darauf gemacht die Make-up Academy bei Pia oder einer anderen erfahrenen Visagistin zu buchen, dann könnt ihr dies hier tun.

 

Ansonsten findet ihr Pia auf folgenden Kanälen:

 

Instagram: instagram.com/curlypeachy_

Facebook: facebook.com/curlypeachy

Twitter: twitter.com/curlypeachy

Snapchat: snapchat.com/add/curlypeachy

TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

Infused Water - so einfach geht's

fruchtiges Wasser mit Geschmack

Infused Water mit Limette, Minze und Ingwer

2 Liter Wasser soll man am Tag trinken, doch immer nur pures Wasser ohne Geschmack ist einfach langweilig. Stattdessen auf zuckersüße Brause auszuweichen ist aber auch eine doofe Alternative. Richtig lecker, geschmackvoll und gesund ist Infused Water - ihr kennt es sicherlich von Instagram und Pinterest, denn es ist voll im Trend und eignet sich zugegebenermaßen auch gut für schicke Fotos. Als wäre das noch nicht genug, ist es auch noch super easy zuzubereiten. Du brauchst nur etwas Obst/Gemüse nach Wahl und eine Trinkflasche oder Karaffe. Dann gießt du das Obst oder Gemüse mit Wasser auf und lässt es im Kühlschrank ziehen.
Ich habe mir heute Infused Water mit Limette, Ingwer und Minze gemacht, das schmeckt dezent fruchtig und ist super erfrischend. Tolle andere Varianten sind auch Rezepte mit einigen Würfeln Wassermelone und Rosmarin, mit Gurke und Limette oder mit Blaubeeren und Basilikum.
Wie trinkt ihr euer Infused Water am liebsten?

TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

So wirst du PokémonGo Trainer

und zwar der Allerbeste!

Ein wildes Rattfratz Pokémon Go