Der TeenEvent Blog - Tipps für Teens


Letzte Beiträge:

Sommerfrisuren Teil 2

Einfache Frisuren für den Sommer

6 Inspirationen für deinen Look

Teil 2

Blütenhochsteckfrisur

Heute ist es endlich soweit, es folgt Teil 2 unserer Sommerfrisuren!

Wie versprochen, stellen wir euch heute die drei anderen Ideen für eure Haare vor.

Letztes Mal haben wir euch gezeigt, wie ihr ganz einfach und schnell eine kunstvolle Hochsteckfrisur; eine locker, verspielte Sommerfrisur und Beachwaves  in eure Haare zaubern könnt.

Jetzt ist es an der Zeit für 3 weitere Inspirationen! Ihr lernt heute, wie ihr einen hohen Pferdeschwanz mit Flechtung, einen im Nacken gebundenen Pferdeschwanz und einen prachtvollen Blüten-Dutt kreieren könnt. 

Also bleibt dran und probiert fleißig aus! 

Frisur 4: Der Pferdeschwanz ist einer der am häufigsten getragenen Frisuren und somit eigentlich nichts Besonderes. Wir zeigen euch aber, wie ihr die "Alltagsfrisur" mit einer Flechtung und scheinbar ohne ein Haargummi aufpeppen könnt!

Step 1: Als erstes fixiert ihr die oberen Haare an eurem Kopf, damit diese euch nicht im Weg sind. Dann trennt ihr von eurer unteren Haarpartie eine etwas dickere Strähne ab und flechtet diese wie gewohnt bis nach unten. Danach fixiert ihr sie mit einem Haarband, damit sie nicht wieder aufgeht.

Step 2: Jetzt überlegt ihr euch, in welcher Höhe euer Pferdeschwanz sein soll. Ihr könnt euch hierbei an eurer geflochtenen Strähne orientieren und diese an euren Hinterkopf legen. Je nachdem, wie lang diese ist, solltet ihr auch an dieser Stellen den Zopf binden. Danach nehmt ihr alle restlichen Haare nach oben und bindet diese in den bereits fixierten Zopf.

Step 3: Nun ist Fingerspitzengefühl gefragt! Ihr löst das erste Haarband von der Flechtsträhne und nehmt diese mit in den Pferdeschwanz auf. Damit der Zopf noch schöner und ordentlicher aussieht, legt ihr ein paar Strähnen um das Haargummi und fixiert diese mit Haarnadeln an eurem Hinterkopf, sodass das Haarband "unsichtbar" wird. Und fertig ist Frisur Nr. 4!

Frisur 5: Die nächste Frisur ist ebenfalls ein abgewandelter Pferdeschwanz. Ihr seht also, wie wandelbar diese Frisur ist!;) Hier handelt es sich diesmal um einen im Nacken gebundenen Pferdeschwanz.

Step 1: Als ersten Schritt nehmt ihr jeweils eine Strähne der beiden vorderen Haarpartien und legt euch diese oben um den Hinterkopf. Danach befestigt ihr sie mit einer Haarklammer.

Step 2: Nun greift ihr unter den kleinen Zopf und dreht die Klammer wie unten auf dem Bild ein. Wenn dies gelungen ist, nehmt ihr zwei weitere Strähnen zum Zopf hinzu.

Step 3: Als letztes dreht ihr weitere Strähnen um den Zopf und befestigt diesen anschließend mit einem Haarband. Hier habt ihr freies Spiel, je nachdem, wie verschlungen und kunstvoll der Zopf nachher wirken soll. Wenn euch das Eindrehen schwerfällt, könnt ihr auch einfach diesen Schritt weglassen und nur die Klammer eindrehen. Auch hier kann ein Hilfstutorial von YouTube behilflich sein! Damit er noch schöner aussieht, bindet ihr wieder wie in Frisur 4, eine Haarsträhne um das Zopfgummi und versteckt es so.

Frisur 6: Kommen wir nun zu unserer letzten, aber meiner Meinung nach schönsten und kunstvollsten Frisur dieser Blogreihe: dem Blütendutt! Diese Frisur ist prächtig arrangiert und sieht besonders mit Blüten und Blumen sehr schön und sommerlich aus.

Step 1: Bei dieser Frisur ist es am Anfang bereits ein wenig tricky. Ihr macht euch quasi eine Banane am Hinterkopf. Wenn ihr dies vorher noch nicht gemacht habt, rate ich euch, vorher ein Tutorial dazu anzuschauen, da es doch einige geschickte Handgriffe erfordert. Aber ihr kriegt das hin, da bin ich mir sicher! Rollt dazu zuerst eure Haare zusammen und fixiert diese mit vielen Haarnadeln. Wichtig hierbei ist, dass ihr vorne jeweils zwei Strähnen nicht mit in den Dutt nehmt, da wir diese im nächsten Schritt brauchen werden.

Step 2: Jetzt legt ihr die beiden verbliebenden Haarsträhnen jeweils über das gegenüberliegende Duttende und fixiert sie mit Klammern. So sieht eure Frisur noch verschlungener und edler aus.

Step 3: Der letzte Schritt ist nun der schönste Schritt: Das Dekorieren und Verzieren deiner Haare mit Blumen. Hier könnt ihr ganz kreativ sein und Blüten nach eurem Geschmack und passend zu eurem Style wählen. Viel Spaß!

 

Das waren nun unsere 6 ausgewählten Sommerfrisuren für euch! Probiert sie gerne aus und schickt uns Impressionen und Fotos von euren Stylings. Wir freuen uns zum Beispiel über Verlinkungen und Markierungen auf eurem Instagram-Feed mit dem #teenevent!

Einfache Frisuren für den Sommer

6 Inspirationen für deinen Look

Teil 2

0 Kommentare

Über Lisa

Neues Gesicht im Online Marketing

Lisa stellt sich vor

Lisa

Hallo! Ich bin Lisa und neues Teammitglied bei TeenEvent. Ich bin die Nachfolgerin von der lieben Sofia und kümmere mich um das Online-Marketing.

Gerne könnt ihr also zum Beispiel auf unserem Instagram-oder Facebook Account vorbeischauen und dort noch mehr über meine Arbeit bei TeenEvent erfahren und gerne auch mit mir in Kontakt treten!

Ich bin gespannt auf meine neue Arbeit und werde bei dieser durch verschiedene Dinge inspiriert. Mein FSJ Kultur zum Beispiel, welches ich von 2016 bis 2017 in einem Freilichtmuseum in der Marketingabteilung absolviert habe, meine unterschiedlichen Interessen oder das Organisieren und Planen von bestimmten Sachverhalten treiben mich an.

Ich werde diesen Blog für euch betreuen und über unterschiedliche Dinge berichten, die ich für euch auswähle. Von Partyplanung, Hacks und DIY's über Frisuren und Make-up Tutorials wird sicherlich einiges dabei sein.

Pssst....Einige kennen mich vielleicht auch schon, ich war das Model für die Sommerfrisuren;)

Also seid gespannt und meldet euch mit Vorschlägen, Wünschen oder Fragen bei mir und schreibt gerne eine Mail an lisa@teenevent.de 

 

Eure Lisa 

Teamvorstellung

 

Neues Mitglied Lisa

0 Kommentare

Sommerfrisuren

Einfache Frisuren für den Sommer

6 Inspirationen für deinen Look

Teil 1

Hochsteckfristur - Styling TeenEvent

Der Sommer zeigt sich gerade in seiner vollen Pracht und wir genießen die Zeit in der Sonne.  Neben Freibad und Eis essen stehen auch Feste wie der Abiball, Hochzeiten oder Konfirmationen an. Wir zeigen euch insgesamt sechs Frisuren, die ihr zu verschiedenen Anlässen tragen könnt. Ob easy Hochsteckfrisur, festliche Abiballfrisur oder natürliche Wellen. Jeder Look geht mit ein bisschen Übung ganz leicht nachzustylen und macht richtig was her - versprochen!

 

Frisur 1: Wir widmen uns zuerst unserer einfachen Hochsteckfrisur, die ihr super im Alltag oder auch zu einem festlicheren Anlass tragen könnt. Sie ist ganz schnell gemacht und sieht viel komplizierter aus, als sie wirklich ist.

Step 1: Zieht zunächst euren Scheitel nach und macht euch am Hinterkopf zwei Zöpfe.

Step 2: Dreht jetzt beide Zöpfe jeweils um sich selbst ein, damit sie kompakter sind und kunstvoller aussehen. Dabei müsst ihr nicht besonders genau sein. Die Frisur soll genau diesen "unordentlichen" Look haben.

Step 3: Nun legt ihr die beiden eingedrehten Zöpfe übereinander und fixiert diese mit Haarnadeln. Arbeitet so, dass die beiden Zopfgummis nicht mehr zu sehen sind, so sieht es schöner aus. Zum Schluss könnt ihr noch einzelne Strähnen aus eurer Frisur ziehen und diese lockern, dann wirkt der Look noch verspielter und natürlicher. Schon ist eure Frisur fertig, ging schnell oder?

Unser Tipp: Mit ein paar Blumen wirkt die Frisur gleich festlicher und kann so auch zu besonderen Anlässen getragen werden!

Frisur 2: Weiter geht es mit einer Frisur, die festlich getragen werden kann, aber genauso toll für einen sommerlichen Tag am Badessee geeignet ist.

Step 1: Zuerst teilt ihr euch vorne eine Strähne ab und trennt die Haare dahinter mit einer Klammer ab. Flechtet dann die abgeteilte Strähne dreimal nach unten. Danach nehmt ihr zu der Flechtsträhne, immer eine kleine Strähne der danebenliegenden Haare hinzu und flechtet den Zopf in dieser Technik weiter. Kleiner Tipp von uns: falls ihr euch mit diesem Schritt nicht ganz leicht tut, gibt es dafür auch tolle YouTube-Tutorials!

Step 2: Wenn die Strähne fertig ist,  teilt ihr euer Deckhaar auf der anderen Seite von den Haaren darunter und klemmt sie weg. Die fertig geflochtene Strähne legt ihr um den Kopf herum und könnt sie jetzt an der Stelle, die ihr zuvor vom Deckhaar befreit habt, festklemmen. Dann legt ihr das Deckhaar über die festgeklemmte Strähne und verdeckt damit die Haarklammern.

Step 3: Zum Schluss flechtet (oder kordeln) ihr ebenfalls eine Strähne auf der anderen Kopfseite und steckt diese einfach mit in die Frisur hinein, damit ein fertiger Look entsteht. Auch hier gilt wieder: Frische Blumen runden den Look perfekt ab!

Frisur 3: Im Sommer haben eure Haare einiges auszuhalten. Viel Sonne und Salzwasser machen das Haar schnell trocken und spröde. Deshalb haben wir uns eine besonders schonende Variante für lockere Beachwaves ohne Hitze ausgedacht!

Step 1: Als erstes feuchtet ihr eure Haare mit etwas Wasser an, damit sie sich besser locken. Die Frisur ist perfekt als Über-Nacht-Frisur geeignet, da in der Zeit die Haare genug Zeit zum Trocknen haben.

Step 2: Nun kommt der lustige Teil. Wenn ihr gerade keine Lockenwickler oder einen Lockenstab zur Hand habt, könnt ihr es so machen wie wir. Formt einfach aus DIN A4 Blättern (am besten nehmt ihr Schmierblätter, die ihr sowieso nicht mehr benutzt) kleine "Blattwürstchen" und dreht einzelne Haarsträhnen um diese. Hier könnt ihr selbst wählen ob ihr lieber kleine und viele Locken haben möchtet, dann nehmt ihr viele kleine Strähnen, oder ob ihr große Locken haben wollt, dann dreht ihr einfach dickere Haarsträhnen um das Papier. Die Enden der "Blattwürstchen" nehmt ihr jetzt zusammen und fixiert sie mit kleinen Haargummis.

Diesen Schritt könnt ihr euch sparen, wenn ihr statt Papier Alufolie nehmt und die Enden der Folie miteinander verdreht.

Step 3: Nachdem ihr einige Zeit gewartet habt (am besten über Nacht), löst ihr einfach das Papier aus euren Haaren und fertig sind die tollen Wellen, die ihr einfach so tragen könnt oder als Basis für eine neue Frisur nutzen könnt!

 

Schon gute Ideen dabei? Probiert es aus, postet euer Ergebnis auf Instagram und taggt uns mit @teeneventgmbh! Wir liken uns durch und freuen uns auf eure Ergebnisse!

 

Sommerfrisuren - Einfache Frisuren für den Sommer - 6 Inspirationen für deinen Look - Teil 1

0 Kommentare

Mein Praktikum bei TeenEvent

Mein Praktikum bei TeenEvent

Neue Kenntnisse, neue Fähigkeiten

Dustin berichtet

TeenEvent Location

Mein abwechslungsreiches Jahr bei TeenEvent begann mit meiner Bewerbung an einer Fachhochschule. Für die Aufnahme an der Schule musste ich ein Mal wöchentlich über die Dauer von einem Jahr ein Praktikum in einem Betrieb meiner Wahl absolvieren. Ich war davon Anfangs nicht besonders begeistert. Aber da es ja auf den Betrieb ankommt, beschloss ich unvoreingenommen an die Sache heranzugehen und kann heute sagen, dass es sich definitiv gelohnt hat. Die Aufgaben, das Team und das Miteinander: Ein tolles Praktikum, das sich auf jeden Fall gelohnt hat. Ich werde euch mal erzählen, was meine Aufgaben waren und wie die Atmosphäre und das Team bei TeenEvent so ist. 

Design Thinking TeenEvent

Mein erster Tag fing schon aufregend an. Denn ich sollte noch in den Sommerferien, also vor meinem offiziellen Arbeitsantritt als Neuling TeenEvent nach Erfurt zur Wahl der Nordbadnixe begleiten. Mit den Eindrücken die ich dort gesammelt habe, kam auch schon meine erste Aufgabe: "Schreib einen Blogbeitrag über diesen Tag." Einen Blogbeitrag? Ich muss zugeben, dass ich zu Beginn noch nicht wirklich wusste, wie ich diese Aufgabe umsetzen soll, denn ich hatte so etwas bisher noch nie gemacht. Doch durch die Unterstützung von Sofia kam ich dann so langsam in das Thema hinein. Seitdem schreibe ich fast jeden Monat einen Beitrag und je mehr ich es übte, desto mehr Spaß macht das Schreiben. Umso besser, wenn dann auch noch das Feedback immer positiver ausfällt, und man dadurch bemerkt, dass man Fortschritte macht. 

TeenEvent Design Thinking Prozess

Das Schreiben war zwar eine regelmäßige und große Aufgabe, aber längst nicht die einzige. Dazu kamen weitere Kreativaufgaben, wie zum Beispiel die Erstellung eines Moodboards, Plakatgestaltungen und Bildbearbeitung. Aber auch Fleiß- oder Geduldsaufgaben wie das Erstellen eines Ordnungssystems für verschiedene Dateien war dabei.

Ein großes Projekt bei TeenEvent während meiner Praktikums war außerdem die grundlegende Neugestaltung der Gutscheine.

Um unvoreingenommen und möglichst kreativ an die Aufgabe heranzugehen, haben wir im Team  einen Design Thinking Workshop durchgeführt, bei dem wir uns Schritt für Schritt die wünschenswerteste Lösung erarbeitet haben. Der nächste Schritt ist nun das tolle Ergebnis in die Realität umzusetzen.

TeenEvent Praktikant Dustin Hoffmann

Auch die Arbeit im Team hat viel Spaß gemacht. Maria ist eine Unternehmerin, die immer mit einem großen breiten Lächeln und positiver Bürostimmung an ihre Arbeit herangeht. Sie hat für jedes Problem eine Lösung und geht immer motiviert an die Arbeit. Sofia, die für das Marketing zuständig ist, ist eine sehr aufgeschlossene, kreative und lebenslustige Person. Von ihr habe ich viel gelernt und abgeschaut, sodass mir manche Arbeitsprozesse jetzt viel leichter fallen. Dabei sollte und konnte ich immer meine eigenen Ideen einbringen und umsetzen.

Was ist TeenEvent? Plakat

Abschließend kann ich sagen, dass mir das Praktikum viel Spaß gemacht hat. Es gab nicht so spannende und spannende Aufgaben, anspruchsvolle und leicht umzusetzende. Man merkt sofort, dass der Teamgeist bei TeenEvent vorhanden ist. Wenn es irgendein Problem gab, wurde innerhalb von kürzester Zeit eine Lösung gefunden. Ich kann ein Praktikum bei TeenEvent nur weiterempfehlen. Man lernt so viel Neues und ist garantiert immer mit Aufgaben versorgt. Und auch wenn mal was schief gehen sollte, kann man über alles reden. Alles in allem ein tolles Jahr, aus dem ich viele neue Erfahrungen mitnehme. 

Mein Praktikum bei TeenEvent   Neue Kenntnisse, neue Fähigkeiten   Dustin berichtet   TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

Chibi Zeichenstil

Chibi's zeichnen für Anfänger

Schritt für Schritt zu deinem Charakter

Dustin's Tipps für Anfänger

Chibi Charakter

Kunstunterricht in der Schule findet man meist blöd, für seine Kunstwerke auch noch benotet zu werden noch blöder. Ich möchte dir heute eine ganz einfache und unkomplizierte Herangehensweise an das Thema "Zeichnen" vorstellen. 

Ich zeichne schon mein Leben lang und freue mich, wenn ich Fortschritte mache und immer besser werde. Denn wie bei so vielem im Leben gilt auch beim Zeichnen: Übung macht den Meister!

Also bleib dran, wenn dir dein Zeichenprojekt nicht auf Anhieb perfekt gelingt!

Bevor es los geht, hol dir ein Blatt Papier, einen Zeichenstift einen Radiergummi und viele Farbstifte.

Den Zeichenstil den ich dir vorstellen möchte, nennt sich "Chibi".Noch nie was davon gehört? Dann werde ich es euch mal kurz erläutern. Chibi ist eine vereinfachte Version des Manga-Stils und stellt verschiedene Charaktere in einer eher kindlichen Form da. Ich will dir zeigen, wie du in einfachen Schritten eine menschliche Figur im Chibi-Stil zeichnen kannst. Let's begin! 

1.Schritt:

Als erstes musst du einen großen Kreis zeichnen, der die Form des Kopfes wieder gibt. In diesen Kreis zeichnest du dir nun zwei Hilfslinien für das Gesicht, das später folgt.

2.Schritt:

Als nächstes zeichnest du weitere Hilfslinien unterhalb des Kopfes. Diese helfen dir später den Körper zu zeichnen.

3.Schritt:

Zeichne nun am Kopf eine einfache geschwungene Linie, die das Kinn deines Chibi's bildet.    


4.Schritt:

Jetzt wenden wir uns dem Gesicht zu. Zeichne die Augen wie im gezeigten Bild. Setze unterhalb der Augen zwei Punkte, die die Nase darstellen. Und zum Schluss zwei bogenförmige Linien über jeweils einem Auge.  Diese stellen die Augenbrauen dar.

 

5.Schritt:

Nun beginnst du den Oberkörper zu zeichnen. Dieser umfasst die Schulter, die Arme und die Brust. Hierbei helfen dir die Hilfslinien, damit du weißt, wie breit du den Oberkörper machen sollst.


6.Schritt:

Wir nähern uns schon langsam dem Schluss. Jetzt musst du nur noch den Unterkörper zeichnen. Hierzu nutzt du noch einmal die mittlere Hilfslinie des Oberkörpers damit du schauen kannst, wo du die Beine platzierst.

7.Schritt:

Wenn du an diesem Punkt angelangt bist, kannst du deinem Chibi noch etwas Leben einhauchen. Male ihm ein paar schöne Augen, Details und einen Mund. Durch die Lichtpunkte in den Augen wirkt dein Chibi noch echter und lebendiger.


8.Schritt:

Wenn du alles erledigt hast und du mit deiner Figur zufrieden bist, dann ist deine Kreativität gefragt. Gestalte deinen Chibi wie du willst, gib ihm Hüte, eine coole Frisur, eine fancy Brille oder mache wie ich, eine tolle Meerjungfrau oder einfach lustiges Abbild von dir selbst.

Marvel Lockjaw

Wie du sehen kannst, hast du unzählige Gestaltungsmöglichkeiten. Links in dem Bild siehst du den Superhelden-Hund "Lockjaw", den ich in einem neueren Comic-Stil gezeichnet habe. Probiere einfach immer mehr neue Dinge aus, übe fleißig und  schaue dir weitere Tutorials an, wie du welchen Stil umsetzen kannst. Ich habe jetzt noch drei Tipps für Anfänger, die mir auf jeden Fall weitergeholfen haben.

 

1.Tipp: Miss dich nicht mit anderen! Denn wenn du dir die ganze Zeit Zeichnungen von anderen anschaust und dir denkst, "so gut werde ich nie zeichnen", dann wird das auch nichts. Du bist du und niemand anders.

 

2.Tipp: Kritzeleien lockern deinen Kopf! Wenn du dir unsicher bist was du zeichnen willst oder du weißt es und kannst es noch nicht umsetzen, dann nimm dir ein Blatt und kritzel oder skizziere, was dir gerade im Kopf herumgeht. Es wird dir auf jeden Fall dabei helfen, dein Ziel zu erreichen.

 

3.Tipp: Schmieren vermeiden! Wenn du viel mit dem Bleistift arbeitest, kann es schnell mal dazu kommen, dass die Hand, die den Bleistift führt, auf bereits gezeichnetes gelegt wird. Dann hebst du die Hand und "BAM" die Linien sind verwischt. Um dies zu vermeiden lege dir ein Blatt Papier unter die Hand. So vermeidest du, dass dein Kunstwerk verschmiert.

 

Ich hoffe ich konnte dich ein wenig zum Zeichnen inspirieren. Wenn du dir denkst, du kannst es nicht, gib nicht auf denn in jedem von uns steckt ein Künstler.    

Chibi Zeichenstil   Chibi's zeichnen für Anfänger   Schritt für Schritt zur eigenem Charakter  Dustin's Tipps für Anfänger    TeenEvent Events für Teenager  

0 Kommentare
Blogverzeichnis Bloggerei.de
Follow

TeenEvent - Events für Teenager