Archiv

Die Wahl zur Nordbadnixe...

...oder mein erster Tag als Praktikant bei TeenEvent

Nordbad Erfurt - TeenEvent - Meerjungfrauenschwimmen

Wer von euch schon mal ein Praktikum gemacht hat weiß: In der Regel beginnt der erste Arbeitstag nicht bei strahlendem Sonnenschein im Freibad. Doch genau dorthin verschlug es mich anlässlich der Wahl zur erfurter Nordbadnixe. Im Nordbad Erfurt wurde diese Wahl gestern erstmalig ausgerichtet und ich durfte mit und für TeenEvent vor Ort sein. Heute erzähle ich euch von meinen Eindrücken an diesem Tag. Lifestyle Blogbeiträge

 

Auf dem Weg zu unserem Stand, sah man schon die ersten Sonnenanbeter, die den Sonntag im Schwimmbad genießen wollten. Dort angekommen half ich dabei, verschiedene TeenEvent-Banner aufzubauen und unsere Flyer auszulegen. Als wir fertig aufgebaut hatten, tauchte das nächste helfende Mitglied auf: Susi. Professionelle Meerjungfrauen-Schwimmerin und Visagistin für die, die es wagen wollten, an diesem Tag auch einmal Meerjungfrau zu sein. 

Durchs Wasser gleiten, wie eine Meerjungfrau - TeenEvent

Zeit für eine lange Pause hatte ich nicht, denn kurz darauf signalisierte mir die einsetzende Musik, dass das Event nun offiziell startet: Der erste Walk für die Wahl zur Nordbad-Nixe begann. In unterschiedlichen Kleidungsstilen liefen die sechs Bewerberinnen über einen Catwalk. Es war sehr interessant mit anzusehen, wie sie sich auf die verschiedensten Weisen gekonnt über den Catwalk bewegten. Inzwischen hatte sich das Bad mit immer mehr schwimmfreudigen Gästen gefüllt und die Zeit verging wie im Flug. 

 

Gegen 14:30 Uhr trafen auch unsere Special Guests ein: Die Bloggerin Elisa von "Feels like Erfurt" und ihre Freundin Anna. Denn auch Elisa wollte einmal als Meerjungfrau abtauchen. Als das stilechte Meerjungfrauen Make-up aufgetragen war und die Flosse übergestülpt, bekam Elisa noch ein paar Anweisungen vom Profi und schwang sich schließlich mutig ins Wasser, wo sie einige schöne Posen aufführte, die von unserem Fotografen Stephan Ernst mit der Unterwasserkamera festgehalten wurden. 

mehr lesen 0 Kommentare

8 Steps zum perfekten Kussmund

Tag des Lippenstifts - TeenEvent

Zum heutigen Tag des Lippenstiftes hat Make-up Artistin und TeenEvent Partnerin Pia Shilbayeh einen Blogpost für euch geschrieben.

 

Heute erfahrt ihr vom Profi, wie ihr in 8 Steps euren Lieblingslippenstift den ganzen Tag haltbar macht, und was ihr für den perfekten Kussmund tun müsst!

 

 Probiert es unbedingt aus und zeigt uns auf Instagram gerne euren Lieblingslippenstift. Postet einfach ein Foto und markiert uns mit @teeneventgmbh und dem Hashtag #teenevent und Make-up Artistin Pia unter ihrem Hashtag #CurlyPeachy und @curlypeachy_!

Honigpeeling für perfekte Lippen TeenEvent

I. Peel it!

Was ist das Wichtigste für den perfekten Kussmund? Weiche, geschmeidige Lippen!

Hierfür peelt eure Lippen regelmäßig, um trockene Hautschüppchen zu entfernen und die Durchblutung der Lippen anzuregen. Ich peele meine Lippen zweifach, täglich und wöchentlich.

Für das tägliche Peeling massiert eure Lippen morgens nach dem Zähneputzen mit einer extra weichen Zahnbürste in kreisenden Bewegungen ab. Kauft euch hierfür eine extra Zahnbürste, die ihr nur für das peelen eurer Lippen nutzt!

Für das wöchentliche Peeling mixt einfach einen Teelöffel Honig mit einer Messerspitze Zucker zusammen und massiert die Mischung in kreisenden Bewegungen über eure Lippen. Die Zuckerkristalle lösen Hautschüppchen ab und der Honig pflegt auf ganz natürliche Weise eure Lippen.

 

Tipp: Ich mache das Peeling immer am Abend und tupfe zusätzlich etwas übrig gebliebenen Honig (ohne Zuckerkristalle) mit dem Finger auf die Lippen und lasse das Ganze über Nacht einwirken!

 

Jetzt kommen wir zum spannenden Teil!

Die folgenden Steps nutze ich 1 zu 1 jedes Mal an dem ich Lippenstift trage, der den ganzen Tag halten soll.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Stressabbau

Mit diesen 3 Methoden sagst du dem Stress den Kampf an

To Do Liste Schreiben  - TeenEvent - Events für Jugendliche

Die Sommerferien neigen sich langsam aber sicher dem Ende zu. Das bringt neben dem neuen Schuljahr auch wieder eine Menge Stress mit sich. Vor allem für diejenigen, die nach den Sommerferien in ihr letztes Schuljahr starten und sich auf ihre Abschlussprüfungen vorbereiten müssen.

 

Warum ich diesen Blogbeitrag heute für euch schreibe? Stress hört leider auch im Studium nicht auf. Gerade in der Klausurenphase am Ende des Semesters kommt oft alles zusammen. Und auch in den Semesterferien ist man mit Praktika und Hausarbeiten mehr als gut beschäftigt. Nicht ganz uneigennützig habe ich mich also mit Methoden zur Stressreduzierung auseinandergesetzt und sie für euch getestet, damit ihr das neue Schuljahr ganz entspannt angehen könnt.

 

Aber was ist überhaupt Stress? Meiner Meinung nach entsteht Stress in erster Linie durch schlechtes Zeitmanagement. Man hat gefühlt 100 Baustellen, und weiß nicht wo man anfangen soll, erledigt Aufgaben halbherzig oder überträgt sie seit Monaten von einer To-Do Liste auf die nächste. Es ist wichtig in dieses Chaos eine Ordnung zu bringen. Denn:

 

To Do Liste - Stress reduzieren

       1.  Organisation ist alles!

 

Geht es dir auch so? Deine To-Do Liste ist schon doppelseitig beschrieben aber du kannst dich einfach nicht von Netflix losreißen? Das kann daran liegen, dass einfach zu viele Aufgaben auf dich warten. Eine zu lange To-Do Liste ist kontraproduktiv. Du stresst sich selbst durch die Masse an Aufgaben und verlierst schließlich den Überblick. Am Ende resigniert man ganz, ohne nur eine Aufgabe abgehakt zu haben.

Die Lösung: Setze dir erreichbare Ziele und versuche einzuschätzen, welche Aufgaben du in einer realistischen Zeit erledigen kannst. Setze dir ruhig großzügige Fristen. Denn wenn du dir zu wenig Zeit einräumst, um eine Aufgabe zu erledigen, produziert das nur wieder unnötigen Stress.

 

Je schneller man versucht eine Aufgabe zu erledigen, desto größer ist dann auch die Wahrscheinlichkeit, einen Fehler zu machen.

 

Wenn du deine Aufgaben zusätzlich nach Priorität und angestrebtem Tag der Erledigung ordnest, dann kannst du auch besser einschätzen, welche Aufgabe auch Zeit bis Morgen hat. So kannst du dir einen Überblick verschaffen und dein Zeitmanagement verbessern.

 

Nutze dafür gern unsere Druckvorlage für deine persönliche To Do Liste😊

 

mehr lesen 1 Kommentare

Sommerferien zu Hause

Die besten Tipps gegen Langeweile im Sommer

Tolle Ideen für die Sommerferien zu Hause

Geht es dir auch so wie mir? Alle planen ihren Sommerurlaub, posten Fotos von ihren sonnigen Urlaubsorten und du siehst den langen Sommerferien mit Grauen entgegen, weil du zu Hause bleibst? Um der befürchteten Langeweile entgegenzuwirken habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, wie wir trotzdem einen abwechslungsreichen, spannenden und aufregenden Sommer verbringen können. Vielleicht inspirieren dich meine Ideen für die perfekten Sommerferien zu Hause. 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Die besten Nebenjobs für Schüler

Die besten Nebenjobs für Schüler

Klar, Taschengeld von Mama und Papa zu bekommen ist toll, aber irgendwie reicht es nie aus. Um dein Taschengeld aufzubessern, ist ein Nebenjob ideal. Das hat aber nicht nur den Vorteil, dass du mehr Geld zur Verfügung hast, sondern es fördert das Selbstbewusstsein, du lernst, dir deine Zeit besser einzuteilen und du sammelst wertvolle Erfahrungen im Berufsleben, was für deine spätere Berufswahl hilfreich sein kann. Aber welche Jobs kommen eigentlich in Frage? Um dir ein paar hilfreiche Tipps mit auf den Weg zu geben, habe ich drei tolle Nebenjobs ausgewählt, in denen auch ich schon gearbeitet habe.

 

Nebenjob-Klassiker: Zeitungen austragen

Der Klassiker: Zeitungen austragen

 

 

Eignet sich besonders für dich wenn du:

  • Noch nicht 16 bist. Denn Zeitungen kannst du sogar schon ab 13 Jahren austragen
  • einen guten Orientierungssinn hast
  • gerne draußen bist.

 

Das solltest du bedenken: Die Zeitungen und Werbeprospekte müssen bei jedem Wetter verteilt werden und oft müssen die Zeitungen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgetragen sein. Zeitmanagement ist hier alles!

 

Okay, also direkt Zeitungen habe ich nicht ausgetragen. Aber vor ziemlich genau 10 Jahren habe ich zusammen mit einer Freundin Werbeflyer für eine Pizzeria verteilt. Ihrem Vater gehörte das Restaurant und so sind wir, beladen mit unzähligen Flyern, durch die Stadt gezogen und haben die bunten Zettelchen in die Briefkästen verteilt. Und weil dieser Job zugegebenermaßen nicht besonders abwechslungsreich oder spannend ist, haben wir uns lustige Spiele ausgedacht oder Ausschau nach den außergewöhnlichsten Nachnamen gehalten. Wenn du alleine losziehst, kannst du währenddessen auch Musik oder ein Hörbuch hören. Wenn du eine abwechslungsreiche Arbeit suchst, ist das sicher nicht der richtige Job für dich. Aber mit der richtigen Herangehensweise und Einstellung, macht auch Zeitungen verteilen Spaß. Vor allem, wenn du am Ende des Monats dein erstes selbstverdientes Geld in den Händen hältst.

Das gilt es zu beachten: Du darfst, solange du noch nicht mindestens 15 Jahre alt bist, maximal 2 Stunden pro Tag arbeiten und deine Eltern müssen damit einverstanden sein. Selbstverständlich ist das Zeitungen verteilen in der Nacht (genauer gesagt, zwischen 18 und 8 Uhr) verboten. Ähnliche Jobs, die du auch schon ab 13 Jahren machen kannst, sind z.B. Babysitten, Nachhilfe geben oder mit Hunden gassi gehen. Trotzdem gilt auch hier die zeitliche Regelung und dass die Schule immer an erster Stelle steht. Sobald du merkst, dass dir die doppelte Aufgabe zu viel wird, solltest du in deinem Nebenjob kürzertreten.

Mein Fazit: Toll für den Einstieg ins Berufsleben!

mehr lesen 2 Kommentare

Die 5 besten Tipps für deinen perfekten Style

Fühl dich wohl, in dem was du trägst

Gerade in einem Monat wie dem April, in dem sich Schnee mit strahlendem Sonnenschein und Regen abwechselt, ist nichts wichtiger als die perfekte Garderobe, die sich unkompliziert den Wetterbedingungen anpasst, dir gut steht und deinen Typ unterstreicht. Was du bei der Auswahl deiner Garderobe beachten solltest, erfährst du in den folgenden Tipps. Dabei gilt aber immer: Mode und Styling sollen Spaß machen. "Fühl dich wohl, in dem was du trägst!", ist der Nummer 1 Tipp, dein Styling betreffend. Die folgenden Hacks sollen lediglich einen Beitrag dazu leisten, dass du dich tatsächlich wohl fühlst. Los gehts!.

1. Trage Kleidung, die wirklich gut passt. Nichts ist nerviger als eine zu locker sitzende Hose, ein trägerloses Oberteil, das langsam aber sicher nach unten rutscht und alle paar Minuten wieder hochgezogen werden muss, oder Kleidung die zwickt und kneift, weil sie einem zu klein geworden ist. Manchmal ist es wirklich traurig, sich von "dem einen Lieblingsteil" zu trennen. Aber der Trennungsschmerz wird vergehen. Erst recht, wenn an die Stelle des alten Kleidungsstücks ein neues Lieblingsteil rückt.

Klassische und zeitlose Schnitte sind das A und O

2. Stay Classic! - Bleib klassisch! Klassische Formen und Schnitte sollten die Basis deines Kleiderschranks bilden. Ausgefallene Schnitte sind vielleicht saisonal bedingt der absolute Hingucker, aber sie sind auch schnell wieder out, und du trägst sie nicht mehr gern. Wenn du zeitlose Schnitte wählst und sie mit wenigen It-pieces "aufmöbelst" ist dein Outfit trotzdem immer am Puls der Zeit. Aber ich kann das verstehen. Manche teile sind einfach zu schön, um sie nicht zu kaufen. Wenn du also befürchtest dein Lieblingsoutfit könnte in ein paar Monaten schon wieder "out" sein, kannst du die meisten Teile auch immer noch von dem Schneider oder der Schneiderin deiner Wahl für wenig Geld ändern lassen. Vielleicht wagst du dich ja auch selbst daran und lernst ganz nebenbei, wie man alte Klamotten ganz einfach upcyclen kann, damit sie nicht in der Tonne landen müssen.

mehr lesen 0 Kommentare

4 DIYs für kreative Geldgeschenke

Geschenk für einen besonderen Anlass

1. Vorhang auf für das DIY-Geldgeschenk!

 

Ein besonderer Anlass, z.B. Ostern, ein Geburtstag, Konfirmation, Firmung oder eine Hochzeit steht kurz bevor und dir bleibt nur noch wenig Zeit, ein fantasievolles und außergewöhnliches Geschenk zu besorgen? Meist artet das in Stress aus und endet mit ein paar fantasielosen Scheinchen in einem Umschlag. Ich zeige dir heute ein paar abwechslungsreiche Varianten des Geldgeschenks über die sich der Beschenkte garantiert freut und die eine Menge Eindruck machen!

Auf dem Bild siehst du ein frühlingshaft verpacktes Geldgeschenk zur Konfirmation. Dafür einfach einen stabilen Pappkarton in der Größe eurer Wahl so falten, dass das Kästchen und die Kerze auf dem unteren Teil bequem darauf platz finden (siehe Bild). Die Falz mit Klebeband verstärken und dann den geknickten Karton mit einem hübschen Geschenkpapier einpacken. Die so entstandene "Bühne" könnt ihr je nach vorhandenem Dekomaterial verzieren. Das funktioniert auch super zusammen mit jüngeren Geschwistern! Jetzt gefüllt ihr das hübsche Kästchen (gibt's recht günstig im Bastelladen) und dekoriert eine Kerze dazu. Toll wirken auch zwei Kerzen in unterschiedlichen Größen. Wer ganz viel Muße hat, die Kerze noch mit Wachsornamenten, die es ebenfalls im Bastelladen gibt, individualisieren und aufhübschen. Fertig ist der besondere Auftritt für das Geldgeschenk. 


2. Schatzbuch mit Geheimkammer

mehr lesen 0 Kommentare

Meerjungfrauen-Schwimmtechnik

So bekommst du den Dreh raus!

Meerjungfrauen-Schwimmtechnik - So bekommst du den Dreh raus!

Einmal Meerjungfrau sein...

...das geht jetzt auch in Erfurt, unserem neuen Standort für unsere Meerjungfrauen-Events, die gerade voll im Trend liegen. Dabei kommt man aber nicht umher zu lernen, wie man sich eigentlich mit einer Flosse an den Beinen trotzdem elegant durchs Wasser bewegen kann. Bevor ihr also diese tollen Fotos machen könnt, heißt es erstmal: Üben. Dabei tauchen immer wieder die selben Fragen auf. Um euch schon vor eurem Event die Unsicherheit zu nehmen, kläre ich heute die wichtigsten Fragen zur Meerjungfrauen- Schwimmtechnik. Die ist zwar etwas komplizierter als man denkt, aber wenn man den Dreh raus hat, macht es unglaublich viel Spaß!

Für wen ist das überhaupt geeignet?

Es gibt für das Meerjungfrauenschwimmen nur wenige Voraussetzungen. Ihr solltet natürlich gute Schwimmer/innen sein und keine große Angst vorm Tauchen haben. Dabei reicht es, für einige Sekunden die Luft anhalten zu können, da ihr mit der großen Flosse ziemlich schnell unterwegs sein werdet. Natürlich leben die Fotos davon, dass die Augen der Meerjungfrau geöffnet sind. Wenn ihr das hinbekommt, steht euren zauberhaften Fotos nichts im Weg.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Das perfekte Geschenk...

...für einen besonderen Anlass

Geschenk für einen besonderen Anlass

Mit dem Frühling stehen auch wieder die Festlichkeiten ins Haus. Wichtige Momente für jeden Teenager wie Konfirmation, Firmung oder Jugendweihe führen schnell zu der Frage: Was soll ich schenken? Welches Geschenk ist persönlich und sagt aus, dass ich mir Gedanken über die zu beschenkende Person gemacht habe? Kurzum: Welches Geschenk ist perfekt für einen so besonderen Anlass? Wie wäre es damit, eines unserer Events für Teenager zu verschenken? Damit verschenkt man ein besonderes Erlebnis und Erinnerungen, die auch nach dem Event bestehen bleiben. Im folgenden stelle ich euch ein paar unserer Events genauer vor. Wer sich für keines unserer Eventangebote entscheiden kann, dem empfehlen wir unsere TeenEvent Wertgutschene. "Aber Gutscheine verschenken ist so langweilig...." Falsch gedacht! In unserem Blogbeitrag zum kreativen Verpacken von Gutscheinen geben wir tolle Tipps, wie man auch einen Gutschein toll in Szene setzen kann.


mehr lesen 0 Kommentare

Unicorn-Trend

Mit diesen 6 einfachen Schritten gelingt die Einhorn-Verwandlung

Ihr habt auch schon oft diese hübschen Einhorn-Haarreifen auf Pinterest oder Instagram gesehen und braucht noch eine tolle Verkleidung für Karneval, die einfach und schnell herzustellen ist? Wie praktisch, dass ich euch heute zeige, wie man die trendigen Hörner herstellt. So könnt ihr auf eurer Faschingsparty richtig punkten. Wichtig: Lasst eurer Fantasie bei der Dekoration unbedingt freien Lauf. Bei diesem Tutorial gilt ausnahmsweise: Mehr ist mehr! Einhorn-Verwandlung in 6 einfachen Schritten

mehr lesen 1 Kommentare

Fit in den Frühling mit diesen 3 Superfoods

Winterzeit ist Erkältungszeit, darum stelle ich euch heute 3 Superfoods vor, mit denen ihr hoffentlich gesund in den Frühling kommt. Bei meiner Auswahl habe ich darauf geachtet, dass die Vitaminbooster einfach zu bekommen sind, und euren Geldbeutel möglichst unbeschadet lassen. Ich bin gespannt, ob ihr wisst, welches unterschätzte Superfood es auf Platz 1 geschafft hat.

 

 

Chia-Superfood

Platz 3: Chia-Samen. Chia-Samen wurden schon von den Maya vor tausenden Jahren als Heilsamen genutzt. Jetzt gibt es sie seit einiger Zeit auch in Deutschland zu kaufen. Ihr habt sie bestimmt schonmal im Drogeriemarkt eurer Wahl gesehen. Doch was macht sie so populär? Neben ihrer Vielseitigkeit (man kann sie als Müslitopping und zum Backen verwenden oder Chia-Pudding daraus zaubern) verfügen sie über 10 x mehr Omega-3-Fettsäuren als Lachs. Wenn ihr, wie ich, kein Fan von Fisch seid, ist das die ideale Alternative. Neben einer großen Menge an Eisen, bieten Chia-Samen auch 5 x mehr Calcium als Milch. Wenn ihr euch vegan ernährt, gehören Chia-Samen also unbedingt mit auf die Speisekarte. Natürlich auch, wenn ihr einfach den leicht nussigen Geschmack der kleinen Körnchen mögt oder euch gesund ernähren wollt. Weil man für Chia-Samen ein kleines bisschen tiefer in die Tasche greifen muss, nur Platz 3.

Granatäpfel-Superlecker und gesund

Platz 2: Granatäpfel. Auch Granatäpfel bekommt man, vor allem in den kalten Monaten, fast überall. Um an die rubinroten knackigen Kerne zu gelangen, ohne eine riesige Sauerei zu veranstalten, bedarf es einiger Übung. Auf unserer Pinterest TeenEvent-Pinnwand "Yummy Foodpins" findet ihr dazu eine praktische Schritt-für-Schritt-Anleitung. Neben dem tollen süß-herben Geschmack verfügt der Granatapfel über die Spurenelemente Kalium, B-Vitamine und vor allem Eisen. Eine Extraportion davon macht fit und hilft, die Wintermüdigkeit zu überstehen. Ich esse Granatäpfel meist pur, Abends vor dem Fernseher und vertreibe mir dabei die Zeit mit dem Herauspulen der Kerne. Wenn ihr aber die harten Samen beim Kauen nicht so gerne mögt, dann könnt ihr die Hälften auch einfach auspressen und den Granatapfelsaft trinken. 

mehr lesen 1 Kommentare

StreetArtist Oliver "Davis One" Nebel (2)

Interview

Oliver Nebel vor Graffitiwand

Im ersten Teil des Interviews hat Graffitikünstler Oliver Nebel alias "Davis One" von seinen Anfängen als "Street Artist" erzählt, von der Faszination, die diese Kunstform auf ihn ausübt und welche Vorbilder ihn Beeinflusst haben. Was das mit dir zu tun hat? Teil 2 des Interviews liefert dir die Antworten. "Davis One" gibt Tipps, wie auch aus dir ein echter Graffitikünstler werden kann und was eigentlich der Unterschied zwischen Street Art und Graffiti ist. 

Welche Erfahrungen hast du schon mit Graffiti gemacht?

Teil 2 des Interviews:

 

Welche Möglichkeiten gibt es legal Graffiti zu sprühen? 

 

Heute kann man auf Leinwände, Holzplatten, Folie und einer Wand malen. Wenn man ein Bild dabei hat von seiner Idee, kann man auch durch die Stadt gehen und fragen ob die Wand zum Bemalen freigegeben werden kann. Das klappt auch gut bei Jugendzentren, in der Schule oder bei großen Firmen, die graue Rückwände haben.

 

Was hat es eigentlich mit dieser typischen „Graffiti-Schrift“ auf sich? Woher kommt sie und wie wird sie angewandt? 

Es gibt verschiedene Graffiti Styles. Es gibt eckige, runde, spitze und wilde Schrift, diese sollen gut zusammen passen und sich gegenseitig unterstützen. Das kann man schlecht erklären, das muss man auf Papier und der Wand versuchen und dran Arbeiten.
Wie hat sich eigentlich Stencil Art entwickelt? Ist das nur was für Leute die ohne Schablone kein Motiv hinbekommen? 

Das kann was für Leute sein, die zeichnerisch nicht so viel Talent haben und trotzdem etwas Kreatives erschaffen wollen. Durch das Auftragen der Farbe kann man sich kreativ ausleben .
Wie kommst du zu deinen Motivideen? Fällt es dir manchmal schwer kreativ zu sein? Wie hilfst du den Jugendlichen dabei Motive zu entwickeln? 

Meine Ideen bekomme ich in verschiedensten Momenten. Oft hilft es mir, wenn ich durch Hamburg gehe und mir einfach alles anschaue. Im Kurs sollen die Kids erstmal drauf los malen. Meistens sind die sehr locker und lassen es einfach laufen, das Versperrte kommt mit dem Erwachsenwerden. Ich bewundere das und den Spaß, einfach auf die Dose zu drücken und sich über die Farbenpracht zu freuen. Wenn das nicht geht, Zeichne ich Ihnen was vor, was sie dann auf ihre Art umbauen sollen. Das klappt ganz gut.
Jugendliche haben oft das Problem, dass ihre Eltern Graffiti nur für hässliche Schmierereien und Sachbeschädigung halten. Was würdest du ihnen dazu sagen? 

Dass Graffiti heute im Museum hängt und das nicht so wäre , wenn Kids nicht angefangen hätten "rumzuschmieren".
Es kommt drauf an was man daraus macht und viele Dinge die ich falsch gemacht habe am Anfang, zeige ich den Kids im Kurs. Auch, dass sie nicht einfach irgendwo hinschmieren sollen. Wenn sie malen wollen, müssen sie erst üben und können dann fragen, etwas zu Sprayen. 
Was ist der Unterschied zwischen Street Art und Graffiti?

Graffiti sind Buchstaben , Graffiti ist groß, bunt und wild. Street Art ist eher klein und spielt mit der Umgebung. Street Art kann alles sein…Sticker, Poster, Schablonen oder Skulpturen…viele Graffiti Maler gehen später auch zu Street Art über, weil es weniger Ärger mit der Polizei gibt.
Warum denkst du, lohnt es sich eines der Street Art Events von TeenEvent auszuprobieren?

Es ist ein sehr kreatives Event und gibt einem die Möglichkeit, einzutauchen in die Welt von Graffiti, die von außen gesehen so verschlossen ist. Mann lernt das Graffiti gar nicht so einfach ist und nicht nur aus Geschmiere besteht.
Graffiti ist, wie viele andere Dinge, etwas was man lernen, üben und mit Spaß machen muss.  Nicht umsonst zieht Graffiti auch nach 40 Jahren noch so viele in seinen Bann.
Ihr habt noch keine Erfahrungen mit Graffiti oder Street Art? Bucht doch eins unserer Graffiti-Events!
mehr lesen 0 Kommentare

StreetArtist Oliver "Davis One" Nebel (1)

Graffiti-Workshop Teenager

Hinter unseren Street Art-Events steht der Graffitikünstler Oliver Nebel aus Hamburg, den man auf der Straße unter dem Namen "Davis One" kennt. Dass Graffitis ihren schlechten Ruf als "Schmierereien" größtenteils ablegen konnten, ist auch sein Verdienst. Denn das, was er tut ist Kunst. Sein Können gibt er in unseren Workshops in Hamburg an euch weiter. Bei ihm lernt ihr die Kunst des Sprayens von Anfang an oder ihr probiert euch in einem der Stencil Art-Events aus. Was es mit all diesen Begriffen auf sich hat und was "Davis" seit vielen Jahren an der Graffitikunst in den Bann zieht, erfahrt ihr in Teil 1 des Interviews, das ich mit ihm geführt habe.

 

Wie bist du zum Graffiti gekommen? Seit wann machst du das?

 

Als ich 13 Jahre war, hab ich angefangen und überall meinen Namen hingemalt, ohne zu wissen, dass es Graffiti ist. Ich war zu der Zeit auch mit dem Skateboard und meinen BMX Rad unterwegs. Beides war bemalt, genau wie meine Klamotten. In der Hamburger Innenstadt gab es einen Treffpunkt für Skater, BMX-Fahrer und Graffitimaler. Dort haben mich die Sprayer angesprochen und mir Fotos von Wänden und Zügen gezeigt. Das hat mich so beeindruckt, das ich angefangen habe zu Sprühen.

 

Du bist mittlerweile schon lange Graffitikünstler. Was fasziniert dich daran?

 

Die Graffitibewegung ist eine große und bunte Bewegung. Egal wo man hinfährt, man wird dort Leute treffen, die diese Freude am Malen teilen. Dadurch lernt man viele verschieden Menschen kennen und kann tolle Projekte umsetzten. Außerdem bringt es sehr viel Spaß, seine Ideen so groß auf eine Wand zu malen.

Was hat es mit diesen Graffiti-Tags auf sich, die man so oft in der Stadt sieht?

Die Tags, also die Namen der Graffiti-Maler sind die Babys der Graffiti-Buchstaben. Damit fängt alles an. Leider sind viel Tags hässlich. Diese können auch schön sein, wenn man sich mit den Buchstaben und der Schrift beschäftigt. Die Unterschriften auf den Wänden zeigen dir, dass der Graffiti-Maler dort war. Wenn man sich einmal einen Namen aus diesen vielen Unterschriften rausgesucht hat, ist es witzig, dem Maler zu folgen und zu sehen, wo neue Unterschriften auftauchen.
Gibt es für dich jemanden, den du als Vorbild bezeichnen würdest?
Da gibt es einige. Angefangen bei den Graffiti-Malern aus der USA, sowie die Maler Daim und OZ (R.I.P) aus Hamburg. Gar nicht so wegen der Bilder, sondern wegen der menschlichen Art von den Personen.
Irgendwie lebt der Glamour von Street Art auch von der Anonymität und der Illegalität. Ist legal Graffiti sprühen überhaupt cool?
Ja, es kommt darauf an was Du daraus machst. Eine tolle große Wand mit einem tollen Bild oder eine Wand gemeinsam mit Freunden besprühen kann auch super sein. Auch eine Ausstellung zu der viele Besucher kommen, kann cool sein.
An Street Art ist aber auch toll, dass man es in der Öffentlichkeit gut umgesetzt kann, ohne Ärger zu bekommen. In vielen Fällen kann man auch vorher fragen ob man an einem Ort malen darf. Viele sagen dann gerne Ja.

Ihr habt Lust, zusammen mit "Davis" oder einem unser anderen Partner, euer Talent für Graffiti oder Stencil Art zu entdecken? Probiert euch aus in unseren Street Art-Events! 

TeenEvent - Events für Teenager

mehr lesen 0 Kommentare

Geschenkgutscheine kreativ verschenken

Am Verschenken eines Geschenkgutscheins ist wirklich nichts schlechtes – schließlich wartet hinter der unscheinbaren Gutscheinkarte ein einmaliges Erlebnis!

Gutschein für Fotoshooting im Rahmen verschenken

Das einzige was an Gutscheinen manchmal doof ist, ist der Moment in dem der Gutschein überreicht wird. Schließlich macht ein dünner Zettel auf dem der Gutschein erklärt ist, nur sehr wenig Eindruck und auch nicht so viel Freude beim Auspacken.

Aber das muss ja nicht so sein. Deswegen stelle ich dir heute 3 tolle Ideen vor, wie du einen Geschenkgutschein richtig kreativ verschenken kannst. So macht Schenken und Auspacken richtig Spaß!

 

1.  Verschenke ein Fotoshooting Event

 

Ein Fotoshooting zu verschenken ist eine tolle Idee, denn es ist nicht nur ein tolles Erlebnis, sondern auch eines, an das man eine wunderbare Erinnerung in Form der entstandenen Fotos behält.

Wieso also nicht gleich einen Fotorahmen verschenken in dem Platz für eines der neu aufgenommenen Fotos ist? So kann der Rahmen zuerst für den Gutschein und dann für das Foto verwendet werden.

 

Gutschein für einen Make-up Kurs verschenken

2. Verschenke eine Make-up Academy

 

Bei der Make-up Schule geht es um Hautpflege, typgerechtes Make-up und altersgerechte Styles. Verschenke den Gutschein doch in einem süßen neuen Kulturtäschchen. Nach der Make-up Schule kann die Beschenkte darin die TeenEvent Make-up Card mit den wichtigsten Infos zu Haut- und Farbtyp und die liebsten Kosmetikprodukte aufbewahren.

 

3. Verschenke ein Zeichnen Event

 

Wer zeichnen will, der braucht gutes Zeichenpapier und schöne Stifte. Beschenke den Auserwählten doch mit der richtigen Ausrüstung um nach dem Comic, Daumenkino oder Illustrationsevent gleich richtig loslegen zu können.

 

Alle drei Ideen sind günstig und vor allem schnell umsetzbar. So steht auch einem kreativ verpackten lastminute Gutschein zu Weihnachten nichts im Wege!

 

 

Für welchen Anlass sucht ihr nach kreativen Geschenkverpackungen? Schreibt es in die Kommentare.

mehr lesen 2 Kommentare

Warm durch den Winter: die richtige Kleidung

Teenager Kleidung für den Winter

 

Langsam wird es offensichtlich: auf dem Weg zur Schule siehst du deinen Atem, kannst aber deine Hände nicht mehr spüren. Der Winter steht vor der Tür! Und mit ihm all die Kleinigkeiten, die ihn so anstrengend machen. Stell dich also der Herausforderung, bereite dich vor und schon wird dir die kalte Jahreszeit nur noch halb so schlimm vorkommen.

 

Letzten Winter habe ich dir im Blog bereits 5 tolle Life Hacks für die kalte Jahreszeit vorgestellt. Um das zu ergänzen findest du hier heute weitere Tipps zur richtigen Kleidung im Winter und dazu gibt es ein Motto:

 

Lerne von der Zwiebel!

 

Du frierst ständig und der geplante Ausflug zum Weihnachtsmarkt lässt dir, wenn du an stundenlanges rumstehen an der Punschbude denkst, jetzt schon kalte Schauer über den Rücken laufen? Klar, darauf dir mehrere Schichten an Klamotten anzuziehen bist du auch schon gekommen, aber es zählt auch was du anziehst. Outdoor Experten empfehlen:

 

  1. Schicht: atmungsaktive dünne Funktionskleidung (z.B. Skiunterwäsche oder ein Sportshirt), lieber keine Baumwolle, weil diese den Schweiß hält und du dich schnell erkältest
  2. Schicht: atmungsaktives Fleece, weil es dich schön warm hält
  3. Schicht: deine äußerste Ziebelschicht sollte wind- und wasserdicht sein, wähle hier also am besten deine normale Winterjacke. Außerdem solltest du darauf achten, dass zwischen den Kleidungsstücken Luft gespeichert werden kann, so hält es länger warm.
  4. Schicht: Der Mensch verliert am meisten Wärme über den Kopf, trage also eine Mütze. Hast du Lust zu lernen, wie du selber eine Mütze, ganz nach deinen Vorstellungen nähst, dann schau doch mal bei unseren Mode schneidern Events vorbei!
  5. Schicht: Hände und Füße nicht vergessen: Fausthandschuhe halten wärmer als Fingerhandschuhe, weil sich die Finger gegenseitig wärmen können. Schuhe sollten nicht zu eng und nicht zu weit sein, damit sie warm halten. Hilfreich kann eine zusätzliche Einlegesohle aus Lammwolle sein, die nochmal für extra Wärme sorgt.

 

Hast du andere Tipps für die richtige Kleidung im Winter?

 

TeenEvent - Events für Teenager

mehr lesen 0 Kommentare

5 Tipps um Feuerwerke zu fotografieren

Feuerwerk fotografieren

Seit heute ist es wieder soweit, man hört es knallen, leuchten, lachen: Feuerwerkszeit! Besonders schön wird das natürlich direkt an Silvester und, wer kennt das nicht, du versuchst ein Foto vom Lichterrausch zu machen, aber auf der Kamera sind nur ein paar traurige helle Punkte auf dunklem Hintergrund zu sehen.

 

 

Ich gebe euch deswegen heute fünf Tipps dazu, wie ihr Feuerwerke fotografieren könnt und tolle Ergebnisse erzielt. Einzige Voraussetzung ist es, dass ihr eine Kamera habt, bei der ihr Blende, Verschlusszeit und den ISO-Wert manuell einstellen könnt. Ob es sich dabei um eine Digitalkamera oder eine Spiegelreflexkamera handelt ist egal.

 

1. Nutze ein Stativ

 

Beim Fotografieren von Feuerwerken musst du mit wenig Licht auskommen und deswegen ist es wichtig ein Stativ zu verwenden um Verwacklungen zu verhindern. Wenn du kein Stativ hast, ist es auf jeden Fall eine gute Idee deine Kamera auf einer geraden Unterlage abzustellen und am besten den Selbstauslöser oder einen Fernauslöser deiner Kamera zu verwenden.

 

2. ISO-Wert

 

Durch die Dunkelheit und die vergleichsweise lange Belichtung beim fotografieren von Feuerwerken, ist ein niedriger ISO Wert unbedingt erforderlich. Dieser verringert das spätere Bildrauschen auf dem Bild, erhöht jedoch auch die Belichtungszeit. Der ISO-Wert lässt sich bei den meisten Kameras ganz einfach per Knopfdruck einstellen.

 

3. Der richtige Standpunkt

 

Ein schönes Feuerwerksfoto macht wenig her, wenn ständig Leute durchs Bild laufen oder wenn du angerempelt wirst. Gehe ein paar Schritte zurück, damit du einen schönen Bildausschnitt findest, auf dem Feuerwerk und vielleicht ein paar umstehende Gebäude zu sehen sind, die die Größe des Feuerwerks zur Geltung kommen lassen.

 

4. Blende einstellen

 

      Wähle eine Blende zwischen 7 und 16. Das sorgt dafür, dass nicht zu viel (Streu-) Licht während der langen Belichtungszeit in die Kamera einfällt. Ist das Bild insgesamt zu dunkel, musst Du die Blendenzahl kleiner einstellen. Ist das Bild zu hell, dann musst Du die Blendenzahl höher stellen.

 

 

5. Belichtungszeit

Fange bei der Belichtungszeit mit 3 Sekunden an und taste dich langsam an den optimalen Wert heran. Drücke auf den Auslöser und starte die Belichtung sobald du den ersten Knall hörst.

 

 

 

Mit diesen Tipps wünsche ich euch viel Spaß beim fotografieren und einen guten Rutsch in 2016! Sendet mir eure Feuerwerksfotos gerne an sofia@teenevent.de!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kreative Geschenkverpackungen

mit Recyclingmaterial und Packpapier

mehr lesen 0 Kommentare

Basteln, backen – bitte nachmachen!

Kekse verzieren

Auf Facebook, Instagram und Co. häufen sich im Moment wieder die Lebkuchenfotos, selbstgebastelte Dekorationen und halbfertige Keks-Kunstwerke. Klar, im Advent macht das so richtig Spaß und bringt dich in die richtige Weihnachtsstimmung! Aber kennst du das auch, dass du endlich richtig loslegen willst und du die besten Ideen dann plötzlich nicht mehr wiederfindest?

 

Einfache Lösung: auf unserer Weihnachtspinnwand bei Pinterest haben wir die schönsten DIY Anleitungen, Deko-Ideen und Rezeptvorschläge fein säuberlich zusammengestellt und direkt für dich abrufbar.

 

Ist da das Richtige für dich dabei? Bastelst du deine Weihnachtsgeschenke dieses Jahr selbst?

mehr lesen 0 Kommentare

Zeit für Oma und Opa

Das sind unsere Top 5 Events für Zeit mit deinen Großeltern

mehr lesen 0 Kommentare

5 Fragen zum Führerschein mit 17

Autofahren ab 17

Autofahren, dass bedeutet vor allem eins: Freiheit!

 

Endlich bist du nicht mehr darauf angewiesen, dass deine Eltern dich nachts von der Party abholen, du kannst mit dem Auto zur Schule fahren und in der Freistunde mit deinen Freunden einen Abstecher ins Einkaufszentrum machen. Aber leider bedeutet Autofahren auch, dass du das Fahren erst einmal lernen musst. Um Fahrpraxis zu bekommen und dir nach deinem 18. Geburtstag das volle Vertrauen deiner Eltern zu sichern, ist es eine gute Idee den Führerschein bereits mit 17 zu machen, auch wenn du dann erstmal noch nicht alleine fahren darfst.

 

Ich beantworte heute 5 Fragen rund um den Führerschein mit 17:

 

  1. Wann kann es losgehen?
    Mit 16 ½ kannst du dich bei einer Fahrschule anmelden. Du nimmst an den Theoriestunden teil und kannst auch schon mit den Fahrstunden beginnen. Die theoretische Prüfung kannst du drei Monate vor deinem 17. Geburtstag ablegen und die praktische Prüfung einen Monat vor deinem 17. Geburtstag. Wenn du beide Prüfungen bestanden hast, wird dir eine „Prüfungsbescheinigung“ ausgestellt, die bis zu deinem 18. Geburtstag gültig ist. Danach bekommst du dann deinen „richtigen“ Führerschein.
  2. Wer kann mich begleiten?
    Dein Begleiter muss einige Voraussetzungen erfüllen, so muss er fest in deine Prüfungsbescheinigung eingetragen sein, darf nicht jünger als 30 Jahre sein, muss selbst seit 5 Jahren einen Führerschein haben und darf nicht mehr als einen Punkt im Fahreignungsregister bzw. drei Punkte im Verkehrszentralregister haben. Eintragen kannst du unbegrenzt viele Personen, die diese Voraussetzungen erfüllen. Es müssen auch nicht zwangsläufig deine Eltern sein.
  3. Wie sieht es mit der Probezeit aus?
    Auch wenn du den Führerschein schon mit 17 machst, beginnt deine Probezeit an dem Tag an dem du die praktische Prüfung bestehst und du deine Prüfungsbescheinigung erhältst. Sie dauert ganz normal 2 Jahre lang. Der Vorteil liegt vor allem darin, dass erwiesen ist, dass in Begleitung sehr viel weniger Unfälle passieren.
  4. Was passiert wenn ich doch alleine fahre?
    Das solltest du unbedingt lassen. Fährst du ohne eine deiner eingetragenen Begleitpersonen Auto, wird deine Fahrerlaubnis widerrufen, außerdem wird deine Probezeit verlängert, du musst ein Bußgeld zahlen und an einem teuren Aufbauseminar teilnehmen.
  5. Kostet es mehr als den Führerschein mit 18 zu machen?
    Ein klein wenig. Für die Ausfertigung der Prüfungsbescheinigung und die Auskunft aus dem Verkehrszentralregister (Punktestand) für jede Begleitperson wird eine kleine Gebühr fällig, die sich von Ort zu Ort unterscheidet. Der Betrag ist aber nicht hoch.

Und wenn du das eine Jahr geschafft hast, dann steht deiner Fahrt in den Sonnenuntergang nichts mehr im Wege! Schließlich wissen Mama und Papa jetzt, dass du immer sehr ordentlich fährst und haben keine Bedenken dir ihr Auto zu überlassen.

 

Habt ihr vor den Führerschein bereits mit 17 Jahren zu machen?

mehr lesen 0 Kommentare

Alles muss raus!

Deinen Kleiderschrank ausmisten in 5 Schritten.

mehr lesen 0 Kommentare
Follow
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

TeenEvent - Events für Teenager Archiv 2015

Vertrauensgarantie

TeenEvent Vertrauensgarantie

Suche


TeenEvent Logo

TeenEvent Logo - Events für Teenager

Zahlungsmöglichkeiten

Zahlungsarten - Teenager Geburtstag

TeenEvent im TV

TeenEvent im TV - Geburtstag Jugendliche

Preise & Auszeichnungen

Preise - TeenEvent Kindergeburtstag

Engagement

Soziales Engagement von TeenEvent

Wir optimieren ständig unser Kundenerlebnis für Sie!

Seitenreport - Die SEO und Website Analyse