Beauty

8 Steps zum perfekten Kussmund

8 Steps zum perfekten Kussmund

Peel it, cream it, fill it!

Make-Up Profi Pia zeigt euch die Schritte

Tag des Lippenstifts - TeenEvent

Zum heutigen Tag des Lippenstiftes hat Make-up Artistin und TeenEvent Partnerin Pia Shilbayeh einen Blogpost für euch geschrieben.

 

Heute erfahrt ihr vom Profi, wie ihr in 8 Steps euren Lieblingslippenstift den ganzen Tag haltbar macht, und was ihr für den perfekten Kussmund tun müsst!

 

 Probiert es unbedingt aus und zeigt uns auf Instagram gerne euren Lieblingslippenstift. Postet einfach ein Foto und markiert uns mit @teeneventgmbh und dem Hashtag #teenevent und Make-up Artistin Pia unter ihrem Hashtag #CurlyPeachy und @curlypeachy_!

Honigpeeling für perfekte Lippen TeenEvent

I. Peel it!

Was ist das Wichtigste für den perfekten Kussmund? Weiche, geschmeidige Lippen!

Hierfür peelt eure Lippen regelmäßig, um trockene Hautschüppchen zu entfernen und die Durchblutung der Lippen anzuregen. Ich peele meine Lippen zweifach, täglich und wöchentlich.

Für das tägliche Peeling massiert eure Lippen morgens nach dem Zähneputzen mit einer extra weichen Zahnbürste in kreisenden Bewegungen ab. Kauft euch hierfür eine extra Zahnbürste, die ihr nur für das peelen eurer Lippen nutzt!

Für das wöchentliche Peeling mixt einfach einen Teelöffel Honig mit einer Messerspitze Zucker zusammen und massiert die Mischung in kreisenden Bewegungen über eure Lippen. Die Zuckerkristalle lösen Hautschüppchen ab und der Honig pflegt auf ganz natürliche Weise eure Lippen.

 

Tipp: Ich mache das Peeling immer am Abend und tupfe zusätzlich etwas übrig gebliebenen Honig (ohne Zuckerkristalle) mit dem Finger auf die Lippen und lasse das Ganze über Nacht einwirken!

 

Jetzt kommen wir zum spannenden Teil!

Die folgenden Steps nutze ich 1 zu 1 jedes Mal an dem ich Lippenstift trage, der den ganzen Tag halten soll.

 

LipLiner für perfekte Lippen TeenEvent

II. Cream it!

Um die Lippen richtig auf die nachfolgenden Steps vorzubereiten, tragt eine leichte Pflege als Basis auf die Lippen auf. Am besten eignet sich hierfür eine Augencreme, denn je fettiger die Pflege ist, desto schlechter ist die Haltbarkeit des Lippenstifts.

Tipp: Nur eine reiskorngroße Menge Pflege nutzen und sie gut einwirken lasst.

 

III. Fill it!

Jetzt kommt endlich Farbe ins Spiel! Mit einem eurer Lippenfarbe entsprechenden Lipliner umrandet ihr eure Lippen. Beginnt dabei am äußeren Rand und arbeitet euch zur Mitte hin, am Lippenherz zeichnet ihr vom jeweils höchsten Punkt einen Strich zur Mitte hin, so dass ein X entsteht.

Als nächstes malt ihr eure Lippen mit dem Lipliner komplett aus. Strafft hierbei eure Lippen, so dass kein Fältchen mehr zu sehen ist! Anschließend arbeitet ihr das Produkt mit einem Lipliner zusätzlich ein. Dieser Vorgang nimmt überschüssiges Produkt von den Lippen ab.

 

Tipp: Sucht nach einem Lipliner der genau eurer Lippenfarbe entspricht, so benötigt ihr nur einen einzigen und nicht für jeden Farbton einen Lipliner!

 

IV. Powder it!

Nachdem ihr den Lipliner richtig eingearbeitet habt, pudert ihr eure Lippen mit Hilfe eines Schwämmchens (bitte ein extra Schwämmchen für eure Lippen nutzen!!) und transparentem Puder ab. Ob ihr loses oder gepresstes Puder nutzt, bleibt euch überlassen.

 

Farbauftrag für perfekte Lippen TeenEvent

V. Colour it!

Jetzt kommt endlich der eigentliche Akteur des heutigen Tages an die Reihe – der Lippenstift!

 Für den Auftrag mit einem Lippenpinsel etwas Farbe aufnehmen und den Lippenstift auftragen. Auch hier gilt wieder – erst die Konturen von außen zur Mitte hin nachziehen und abschließend die Lippen ausmalen. Benutzt unbedingt einen Pinsel und tragt den Lippenstift nicht direkt auf, denn mit Hilfe des Pinsels arbeitet ihr viel effektiver und akkurater, wodurch erst die unglaublich lange Haltbarkeit entsteht.

 

VI. Push it!

Jetzt nehmt ihr mit einem Kosmetiktuches überschüssige Farbe des Lippenstiftes ab. Hierfür nehmt ihr die oberste Lage des Kosmetiktuches ab, faltet es einmal und drückt eure Lippen einmal kurz gegen das gespannte Tuch.

 

VII. Repeat it!

Als vorletztes wiederholt ihr die Steps IV und V! Lippen erneut abpudern und eine zweite Schicht Farbe mit Hilfe des Lippenpinsels auftragen.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr jetzt die Konturen eurer Lippen mit Hilfe von Concealer und einem feinen Pinsel noch akkurater gestalten und sie einmal nachfahren.

 

Fertig ist der perfekte Look TeenEvent

VII. Kiss it!

Und fertig ist der perfekte Kussmund!

Es ist vielleicht etwas mehr Arbeit als ihr es bisher gewohnt seid, aber durch die vielen Steps, könnt ihr die bestmögliche Haltbarkeit eures Lieblingslippenstiftes garantieren.

Selbst fettiges Essen, trinken und küssen können dem Lippenstift so garantiert nichts mehr anhaben!

 

Du willst mehr über den richtigen Auftrag von Make-up erfahren? Dann buche jetzt die TeenEvent Make-up Schule für dich und deine Freunde!

 

Als besondere Überraschung zum Tag des Lippenstifts gibt es auf jedes unserer Make-Up Events einen Rabatt von 20€ mit dem Rabattcode "Lippenstift"  ab dem 29.07.2017 bis einschließlich 01.08.2017! Einzulösen ist der Code bei der Buchung über unsere Homepage.

 

Bei unserer Make-Up Academy hast du die Wahl zwischen vier Events. Wähle zwischen Make-Up Schule, Abend Make-Up, Abend Make-Up für 2 und Fantasy Make-Up und erlebe einen ganz besonderen Tag mit deinen Freunden.

Weitere Informationen zu den einzelnen Events findest du unter dem Menüpunkt "Events".

Wir und unsere professionellen Make-Up Artists freuen uns auf euch!

 

8 Steps zum perfekten Kussmund, peel it, cream it, fill it. Make-Up Profi Pia zeigt euch die Schritte. TeenEvent - Events für Teenager

TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

Die 5 besten Tipps für deinen perfekten Style

Die besten Tipps für den perfekten Style

Wohlfühltipps und Stylinghacks

So findest du deinen perfekten Style

Fühl dich wohl, in dem was du trägst

Gerade in einem Monat wie dem April, in dem sich Schnee mit strahlendem Sonnenschein und Regen abwechselt, ist nichts wichtiger als die perfekte Garderobe, die sich unkompliziert den Wetterbedingungen anpasst, dir gut steht und deinen Typ unterstreicht. Was du bei der Auswahl deiner Garderobe beachten solltest, erfährst du in den folgenden Tipps. Dabei gilt aber immer: Mode und Styling sollen Spaß machen. "Fühl dich wohl, in dem was du trägst!", ist der Nummer 1 Tipp, dein Styling betreffend. Die folgenden Hacks sollen lediglich einen Beitrag dazu leisten, dass du dich tatsächlich wohl fühlst. Los gehts!.

1. Trage Kleidung, die wirklich gut passt. Nichts ist nerviger als eine zu locker sitzende Hose, ein trägerloses Oberteil, das langsam aber sicher nach unten rutscht und alle paar Minuten wieder hochgezogen werden muss, oder Kleidung die zwickt und kneift, weil sie einem zu klein geworden ist. Manchmal ist es wirklich traurig, sich von "dem einen Lieblingsteil" zu trennen. Aber der Trennungsschmerz wird vergehen. Erst recht, wenn an die Stelle des alten Kleidungsstücks ein neues Lieblingsteil rückt.

Klassische und zeitlose Schnitte sind das A und O

2. Stay Classic! - Bleib klassisch! Klassische Formen und Schnitte sollten die Basis deines Kleiderschranks bilden. Ausgefallene Schnitte sind vielleicht saisonal bedingt der absolute Hingucker, aber sie sind auch schnell wieder out, und du trägst sie nicht mehr gern. Wenn du zeitlose Schnitte wählst und sie mit wenigen It-pieces "aufmöbelst" ist dein Outfit trotzdem immer am Puls der Zeit. Aber ich kann das verstehen. Manche teile sind einfach zu schön, um sie nicht zu kaufen. Wenn du also befürchtest dein Lieblingsoutfit könnte in ein paar Monaten schon wieder "out" sein, kannst du die meisten Teile auch immer noch von dem Schneider oder der Schneiderin deiner Wahl für wenig Geld ändern lassen. Vielleicht wagst du dich ja auch selbst daran und lernst ganz nebenbei, wie man alte Klamotten ganz einfach upcyclen kann, damit sie nicht in der Tonne landen müssen.

3. Gedämpfte Farben + auffällige Akzente = unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Wenn du dieser einfachen Formel folgst, wird der Satz: "Oh man, ich hab absolut NICHTS zum Anziehen!" bald der Vergangenheit angehören. Wenn du deine Garderobe neben der klassischen Schnittführung auch danach aussuchst, dass die Farben relativ gedämpft sind und über keine aufregenden Muster verfügen, dann sind beinahe alle Teile untereinander kombinierbar. Die verschiedenen Outfits kannst du dann mit deinen Accessoires individualisieren. Dabei gilt: Es darf auch außergewöhnlich sein. Wie wäre es mit einer coolen Brosche, einer außergewöhnlichen Statement-Kette oder selbstgestalteten Ohrringen? Dabei kannst du dich im Internet inspirieren lassen. Es gibt unzählige DIYs auf Pinterest und Co.!

Bleib du selbst - Den eigenen Style entwickeln

4. Bleib du selbst! Da gibt es dieses eine Teil, das jetzt wirklich ALLE tragen, dir aber gar nicht so gut gefällt? Sei beruhigt. Du musst nicht jeden Trend mitmachen. Viel wichtiger ist es, dass du deinen eigenen Style entwickelst, der auch wirklich zu dir passt. Natürlich spricht nichts dagegen auch dem Trend zu folgen, solange dir die Teile auch wirklich gefallen. Du solltest dich dabei aber nicht verkleiden, denn das wirkt sich auch auf deine Ausstrahlung aus. Wenn  du dir selbst nicht zu 100% gefällst, merken das auch die Anderen. Und dann ist auch der coolste Trend egal.

5. Einfaches Haarstyling spart Zeit. Kurz vor Schulbeginn ist meist wenig Zeit. Vor dem Bad bildet sich eine Schlange und am Ende knotet man sich einen hektischen Dutt, der in der dritten Stunde die ersten Strähnen lässt und neu gemacht werden muss. Überlege dir ein paar einfache Frisuren, die zu dir passen. Du trägst am liebsten einen Dutt? Der gelingt am besten mit einem Duttkissen, das man über die zusammengebundenen Haare stülpt und mit ein paar Haarspangen feststeckt. Dauert nur 5 Minuten und hält den ganzen Tag. Den klassischen Pferdeschwanz kannst du aufpeppen, indem du eine Strähne vom fertigen Pferdeschwanz abtrennst, um dein Zopfgummi wickelst und das Ende mit einer Haarklammer feststeckst. Dein Zopfgummi ist kaschiert und die Frisur wirkt stylischer als ein "normaler" Pferdeschwanz. Oder du lernst wie man einen Fischgrätenzopf macht. Auch hierzu gibt es unzählige Tutorials im Internet. Dieser Zopf sieht sehr beeindruckend aus und unterstreicht einen entspannten, natürlichen Look. Wenn man die Technik erst einmal raus hat, ist das Pflechten dieses Zopfes am Ende auch recht einfach.

Coole Accessoires richtig kombinieren

Ich hoffe ich konnte euch mit diesen Tipps ein bisschen weiterhelfen. Für die Umsetzung in der Praxis sind dann aber doch unsere Profis da. Vielleicht habt ihr ja schon von unseren "Modeberater-Events" gehört. Dort könnt ihr entweder mit einem professionellen Stylisten auf Shoppingtour gehen und euch typgerecht beraten lassen oder ein Mode-Profi strukturiert mit euch euren Kleiderschrank um, gibt euch praktische Tipps für die Kombination eurer Kleidung mit an die Hand und zeigt euch, wie man eine fast neue Garderobe aus Altbewährtem kreiert.

Die 5 besten Tipps für deinen perfekten Style - TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

Warm durch den Winter: die richtige Kleidung

Warm durch den Winter

"Lerne von der Zwiebel!"

So ziehst du dich im Winter richtig an

Teenager Kleidung für den Winter

 

Langsam wird es offensichtlich: auf dem Weg zur Schule siehst du deinen Atem, kannst aber deine Hände nicht mehr spüren. Der Winter steht vor der Tür! Und mit ihm all die Kleinigkeiten, die ihn so anstrengend machen. Stell dich also der Herausforderung, bereite dich vor und schon wird dir die kalte Jahreszeit nur noch halb so schlimm vorkommen.

 

Letzten Winter habe ich dir im Blog bereits 5 tolle Life Hacks für die kalte Jahreszeit vorgestellt. Um das zu ergänzen findest du hier heute weitere Tipps zur richtigen Kleidung im Winter und dazu gibt es ein Motto:

 

Lerne von der Zwiebel!

 

Du frierst ständig und der geplante Ausflug zum Weihnachtsmarkt lässt dir, wenn du an stundenlanges rumstehen an der Punschbude denkst, jetzt schon kalte Schauer über den Rücken laufen? Klar, darauf dir mehrere Schichten an Klamotten anzuziehen bist du auch schon gekommen, aber es zählt auch was du anziehst. Outdoor Experten empfehlen:

 

  1. Schicht: atmungsaktive dünne Funktionskleidung (z.B. Skiunterwäsche oder ein Sportshirt), lieber keine Baumwolle, weil diese den Schweiß hält und du dich schnell erkältest
  2. Schicht: atmungsaktives Fleece, weil es dich schön warm hält
  3. Schicht: deine äußerste Ziebelschicht sollte wind- und wasserdicht sein, wähle hier also am besten deine normale Winterjacke. Außerdem solltest du darauf achten, dass zwischen den Kleidungsstücken Luft gespeichert werden kann, so hält es länger warm.
  4. Schicht: Der Mensch verliert am meisten Wärme über den Kopf, trage also eine Mütze. Hast du Lust zu lernen, wie du selber eine Mütze, ganz nach deinen Vorstellungen nähst, dann schau doch mal bei unseren Mode schneidern Events vorbei!
  5. Schicht: Hände und Füße nicht vergessen: Fausthandschuhe halten wärmer als Fingerhandschuhe, weil sich die Finger gegenseitig wärmen können. Schuhe sollten nicht zu eng und nicht zu weit sein, damit sie warm halten. Hilfreich kann eine zusätzliche Einlegesohle aus Lammwolle sein, die nochmal für extra Wärme sorgt.

 

Hast du andere Tipps für die richtige Kleidung im Winter?

 

TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

Fortsetzung: Make-up mit Curlypeachy

Make-Up mit Curlypeachy

Pia Shilbayeh zeigt dir wie es geht!

Fortsetzung

Teil 2

Make-Up für den Alltag

Im ersten Teil meines Interviews mit der Visagistin und Bloggerin Pia Shilbayeh hat sie mir bereits spannende Insights rund um das Thema Hauptpflege und Make-up für Teens gegeben.

Im zweiten Teil bekommt ihr heute noch mehr Tipps von der Make-up Expertin! Besonders ihre Antwort auf Frage 2 hat mich überrascht!


Wie seht ihr das?

 

 

Teil 2 des Interviews:

Auf was sollten Teens beim Schminken besonders achten?

 

Vorweg lässt sich ganz klar sagen: WENIGER IST DEFINITIV MEHR!

Ich bin der Meinung für den Anfang genügt es, wenn Teens auf drei Produkte setzen:

 

1.    Mascara bzw. Wimperntusche, um den Blick zu öffnen

2.    Augenbrauengel, da Augenbrauen dem Gesicht einen Rahmen geben

3.    getöntes Lippenpflegeprodukt

+

4.    bei Bedarf: Concealer um Pickel abzudecken

 

Hier noch ein grundlegender Tipp:

Beginnt mit wenig Produktauftrag und steigert euch, euer Make-up (hiermit sind alle Schminkprodukte gemeint) wird immer schöner, wenn ihr es aufbaut. So lauft ihr nicht Gefahr, es komplett runter nehmen müssen, weil es zu viel geworden ist.

 

Welche Empfehlungen gibt Du den Teens bezüglich des Erwerbs von Kosmetika?

 

Zu aller erst: Gebt euer Geld nicht für teure High End Kosmetik aus.

Greift zu Drogeriemarken wie Essence, p2, Catrice und bei Pflegeprodukten zu Balea, hier macht ihr garantiert nichts falsch.

 

Wenn ihr unsicher seit bei der Farbauswahl von Teintprodukten wie Puder oder Concealer, testet diese Produkte NIE auf der Hand, sondern immer am Übergang von Kieferknochen zum Hals. Wenn ihr euch immer noch unsicher seit, geht auch ruhig kurz aus den Geschäften raus ins Tageslicht. Dort erkennt ihr besser, ob eure Farbwahl mit der Farbe eures Teints übereinstimmt.

 

Was hältst Du von günstigen Angeboten wie Schminkkoffer?

 

Meistens taugen diese Angebote leider gar nichts der günstige Preis spiegelt leider häufig fehlende Qualität der enthaltenen Produkte wieder. Kauft lieber bewusst einzelne Produkte als ganze Schminkkoffer voll mit Produkten.

 

Hast Du noch einen besondern Hinweis zu UV-Schutz und Make-up? 

 

Liebe Teens, so lästig es sich bei Mama und Papa im Sommer immer anhören mag, Sonnencreme bzw. UV-Schutz ist das wichtigste und einzige Mittel um Falten und Pigmentflecken im Alter entgegen zu wirken.

Cremt zumindest Gesicht, Hals und Dekolleté jeden Tag mit einem mattierenden Sonnenschutz mit mindestens SPF/LSF 30, besser 50 ein und das nicht nur im Sommer, sondern das ganze Jahr über!

 

Welche Vorteile hat aus Deiner Sicht ein Make-up Workshop bei TeenEvent im Gegensatz zu einem entsprechenden Tutorial?

 

Die Vorteile liegen klar auf der Hand, ein Tutorial auf Youtube beispielsweise kann euch keine auf euch abgestimmten Tipps und Ratschläge geben. Es zielt auf die breite Masse ab, geht nicht auf euch persönlich ein und kommt meist von einem Laien. Ein Tutorial kann euch nicht sagen“, ob die Lidschattentechnik die richtige für eure Augenform ist, ob die Foundation die richtige Farbe für euren Hautton hat und  gibt euch keine Hilfestellung dabei, wie ihr am besten Mascara auftragt.

 

In einem Workshop der TeenEvent Make-up Academy dagegen hilft euch eine professionell ausgebildete Visagistin, dabei die für euren Typ PERFEKTEN Schminktechniken und Produkte zu finden. Solltet ihr Fragen zum Thema Schminken haben, bekommt ihr sie in der Make-up Academy sofort professionell beantwortet.

 

GASTBEITRAG: Make-up Interview mit Curlypeachy Teil 2

 

 

Ihr möchtet mehr von Pia lesen? Dann findet ihr sie auf folgenden Kanälen:

 

Instagram: instagram.com/curlypeachy_

Facebook: facebook.com/curlypeachy

Twitter: twitter.com/curlypeachy

Snapchat: snapchat.com/add/curlypeachy 

 

Vielen Dank an Pia für das spannende Gespräch und die guten Tipps!

Falls ihr euch jetzt für die Make-up Academy interessiert, findet ihr alle Infos in unserer Eventübersicht!

TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

Gastbeitrag: Make-up mit Curlypeachy

So schminkst du dich richtig

Make-Up mit Curlypeachy

Teil 1

Das Besondere an unseren Make-up Academy Events ist, dass sich erfahrene Visagisten ganz speziell mit euch und eurer Haut beschäftigen. Ihr könnt sie mit Fragen löchern und sie geben euch tolle, auf euch bezogene Expertentipps. Eine unserer TeenEvent Make-up Expertinnen im Raum Düsseldorf, sowie in ihrer Heimat, dem Sauerland, ist Pia Shilbayeh. Neben ihrer Arbeit bei TeenEvent ist sie seit 2011 auf www.curlypeachy.com als freischaffende Bloggerin, Stylistin und Make-up Artistin aktiv. Die 21 jährige Deutsch-Palästinenserin und gebürtige Sauerländerin studiert derzeit neben ihrem Job in der Mode- und Kosmetikindustrie im dritten Semester B.A. Modejournalismus in Düsseldorf.

Für meinen heutigen Blogartikel habe ich ein Interview mit Pia geführt, in dem sie euch allerlei Fragen rund um das Thema "Make-up und Hautpflege für Teenager" beantwortet. 
Viel Spaß damit!

 

Tipps zu Pflege junger Haut
Bloggerin CurlyPeachy im Interview

     Was sind die Besonderheiten Jugendlicher Haut?

 

Teenie Haut befindet sich aufgrund hormoneller Schwankungen der Pubertät im Ungleichgewicht - heute ist die Haut beispielsweise eher trocken und spannt, Tags drauf kann sie bereits fettig sein. Jugendliche haben außerdem häufig mit Hautunreinheiten wie Pickeln und Mitessern zu kämpfen, die bis hin zu starker Akne reichen können.

 

Wie sollten Teenager damit umgehen?

 

Meiner Erfahrung nach ist es nicht gut auf aggressiv-wirkende Anti-Pickel Reinigungs-/Pflegeprodukte zurückzugreifen, da diese die Haut nur zusätzlich reizen, Pickel begünstigen und fast nie die gewünschte Wirkung bringen.

 

Ich gebe Make-up Academy Teilnehmerinnen und meinen erwachsenen Kundinnen und Blog Lesern immer den Tipp reizarme pflegende Kosmetika zu nutzen. Hier sind keine teuren Markenprodukte notwendig, pH-neutrale Waschlotionen aus den gängigen Drogeriemärkten (kosten weniger als 1) sind nicht nur für Teenie-Haut bestens geeignet und sollten daher in keiner Reinigungsroutine fehlen.

 

Und sollten sich doch einmal Pickel bemerkbar machen, lassen sich diese mit meinem geheimen Anti-Pickel Rezept innerhalb von zwei Tagen kinder- äh teenieleicht beseitigen. Um euren Pickeln den Kampf anzusagen, tupft ihr mithilfe eines Q-Tips zuerst einige Tropfen pures Teebaumöl und danach etwas medizinische Zinksalbe auf die betroffene Stelle.

 

Ab welchem Alter macht es Sinn, sich als Teenie zu schminken?

 

Ich finde es schwierig eine Zahl zu nennen, ab wann man mit dem schminken beginnen sollte. Besser ist es damit anzufangen sobald sich das persönliche Interesse daran steigert, LANGSAM damit zu beginnen und erst einmal in die Materie hinein zu kommen.

 

Was unterscheidet ein Make-up für Teenager von dem z.B. der Mutter?

 

Zum einen gibt es einen großen Unterschied in der Hautbeschaffenheit von Mutter bzw. einem Erwachsenen und einem Teenie, wodurch sich Produkte und Schminktechniken enorm voneinander unterscheiden. Zum anderen ist ein Business Make-up einer Erwachsenen Frau beispielsweise viel intensiver und ausdrucksstärker als es bei Teenies sein sollte.

 

Die Haut eines Erwachsenen ist ausgereift und hat sich in den meisten Fällen auf eine Beschaffenheit wie Normal, Fettig, Mischhaut oder Trocken festgelegt. Generell benötigt erwachsene Haut meist Produkte mit einem hohen Feuchtigkeitsgehalt und Anti-Aging Wirkstoffen. Außerdem enthalten diese meist viele Silikone und Filler, welche die Haut (optisch) aufpolstern und leichte Linien und Fältchen verschwinden lassen. Eigenschaften und Inhaltsstoffe, die Teenie Haut stark überfordern, Pickel begünstigen und unnötig reizen. 

Hat euch das Interview Lust darauf gemacht die Make-up Academy bei Pia oder einer anderen erfahrenen Visagistin zu buchen, dann könnt ihr dies hier tun.

 

Ansonsten findet ihr Pia auf folgenden Kanälen:

 

Instagram: instagram.com/curlypeachy_

Facebook: facebook.com/curlypeachy

Twitter: twitter.com/curlypeachy

Snapchat: snapchat.com/add/curlypeachy

TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

7 Tipps für den Sommer ohne Make-up

Kein Make-up im Sommer

Es ist so richtig heiß und besonders am Badesee oder am Strand sind Mascara, Puder und Eyeliner nicht gerade praktisch. Halb so schlimm denn Natürlichkeit ist total angesagt!

 

Du fühlst dich aber ohne Make-up nicht wohl oder hast Probleme mit deiner Haut?

 

Ich gebe dir heute 7 Tipps damit du dich auch ungeschminkt richtig gut fühlst und toll aussiehst!

Es ist so richtig heiß und besonders am Badesee oder am Strand sind Mascara, Puder und Eyeliner nicht gerade praktisch. Halb so schlimm denn Natürlichkeit ist total angesagt!

 

Du fühlst dich aber ohne Make-up nicht wohl oder hast Probleme mit deiner Haut? Ich gebe dir heute 7 Tipps damit du dich auch ungeschminkt richtig gut fühlst und toll aussiehst!

 

1. Ab an die frische Luft! Mit etwas Farbe im Gesicht siehst du gesund und frisch aus.

2. Genug Schlaf! Ist immer noch das beste Rezept gegen Augenringe.

3. Genug Wasser trinken! Das fördert die Durchblutung und der Teint wirkt wacher.

4. Regelmäßig Peelen. Ein Peeling einmal die Woche entfernt abgestorbene Hautschüppchen und beugt Unreinheiten vor.

5. Fast ungeschminkt: dauerhaft gefärbte Wimpern machen im Schwimmbad keinen Panda aus dir und wirken Wunder wenn du sehr helle Wimpern hast.

6. Ein bisschen schummeln: getönte Tagescremes oder BB Cremes spenden Feuchtigkeit, schützen vor UV Strahlen und geben einen ebenmäßigen Teint.

7. Frag unsere Make-up Experten! Bei unserer Make-up Academy geht es darum deine natürlichen Vorzüge zu betonen.

 

 

 

Hast du noch andere gute Tipps für den perfekten Look im Sommer? Dann schreibe sie hier in die Kommentare.

 

TeenEvent - Events für Teenager

0 Kommentare

TeenEvent - Events für Teenager