Fit in den Frühling mit diesen 3 Superfoods

Winterzeit ist Erkältungszeit, darum stelle ich euch heute 3 Superfoods vor, mit denen ihr hoffentlich gesund in den Frühling kommt. Bei meiner Auswahl habe ich darauf geachtet, dass die Vitaminbooster einfach zu bekommen sind, und euren Geldbeutel möglichst unbeschadet lassen. Ich bin gespannt, ob ihr wisst, welches unterschätzte Superfood es auf Platz 1 geschafft hat.

 

 

Chia-Superfood

Platz 3: Chia-Samen. Chia-Samen wurden schon von den Maya vor tausenden Jahren als Heilsamen genutzt. Jetzt gibt es sie seit einiger Zeit auch in Deutschland zu kaufen. Ihr habt sie bestimmt schonmal im Drogeriemarkt eurer Wahl gesehen. Doch was macht sie so populär? Neben ihrer Vielseitigkeit (man kann sie als Müslitopping und zum Backen verwenden oder Chia-Pudding daraus zaubern) verfügen sie über 10 x mehr Omega-3-Fettsäuren als Lachs. Wenn ihr, wie ich, kein Fan von Fisch seid, ist das die ideale Alternative. Neben einer großen Menge an Eisen, bieten Chia-Samen auch 5 x mehr Calcium als Milch. Wenn ihr euch vegan ernährt, gehören Chia-Samen also unbedingt mit auf die Speisekarte. Natürlich auch, wenn ihr einfach den leicht nussigen Geschmack der kleinen Körnchen mögt oder euch gesund ernähren wollt. Weil man für Chia-Samen ein kleines bisschen tiefer in die Tasche greifen muss, nur Platz 3.

Granatäpfel-Superlecker und gesund

Platz 2: Granatäpfel. Auch Granatäpfel bekommt man, vor allem in den kalten Monaten, fast überall. Um an die rubinroten knackigen Kerne zu gelangen, ohne eine riesige Sauerei zu veranstalten, bedarf es einiger Übung. Auf unserer Pinterest TeenEvent-Pinnwand "Yummy Foodpins" findet ihr dazu eine praktische Schritt-für-Schritt-Anleitung. Neben dem tollen süß-herben Geschmack verfügt der Granatapfel über die Spurenelemente Kalium, B-Vitamine und vor allem Eisen. Eine Extraportion davon macht fit und hilft, die Wintermüdigkeit zu überstehen. Ich esse Granatäpfel meist pur, Abends vor dem Fernseher und vertreibe mir dabei die Zeit mit dem Herauspulen der Kerne. Wenn ihr aber die harten Samen beim Kauen nicht so gerne mögt, dann könnt ihr die Hälften auch einfach auspressen und den Granatapfelsaft trinken. 

Petersilie - das unterschätzte Superfood

Platz 1: Petersilie. Ja, richtig gelesen. Petersilie gibt es in jedem Supermarkt und das ganze Jahr über frisch zu kaufen. Ein Bund kostet dabei nur etwa 1€. Wenn ihr unter die Gärtner gehen wollt, dann pflanzt die Samen (gibts im Frühjahr im Gartenbedarf zu kaufen) in ein Töpfchen und beobachtet das Vitaminwunderwerk beim Wachsen. Das Beste daran: Petersilie hat etwa 3 x so viel Vitamin C wie die gleiche Menge Zitronen!  Wenn ich etwas zu fettig gegessen habe, und es mal wieder im Magen kneift, greife ich auch gerne zu Petersilie. Sie kann bei Bauchschmerzen Linderung verschaffen. Ich finde Petersilie schmeckt wirklich lecker in jeder Art von Suppe (Achtung: Erst ganz zum Schluss dazu geben) oder klein gehackt auf einem frischen Brot. Mein Extra-Tipp:  Bei einer Überdosis Knoblauch am Vorabend, neutralisiert das Kauen frischer Petersilie den unangenehmen Geruch.

 

Was sind eure persönlichen Tipps, um unbeschadet durch den Winter zu kommen? 

Fit in den Frühling mit diesen 3 Superfoods

TeenEvent - Events für Teenager

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Birgit Köhler-Lorke (Mittwoch, 08 Februar 2017 18:05)

    Super Tipp, DANKE !!!! Da ich eine Knoblauch Liebhaberin bin, werde ich es sicherlich schnellstens mit der Petersilie ausprobieren.