Die 5 besten Tipps für deinen perfekten Style

Die besten Tipps für den perfekten Style

Wohlfühltipps und Stylinghacks

So findest du deinen perfekten Style

Fühl dich wohl, in dem was du trägst

Gerade in einem Monat wie dem April, in dem sich Schnee mit strahlendem Sonnenschein und Regen abwechselt, ist nichts wichtiger als die perfekte Garderobe, die sich unkompliziert den Wetterbedingungen anpasst, dir gut steht und deinen Typ unterstreicht. Was du bei der Auswahl deiner Garderobe beachten solltest, erfährst du in den folgenden Tipps. Dabei gilt aber immer: Mode und Styling sollen Spaß machen. "Fühl dich wohl, in dem was du trägst!", ist der Nummer 1 Tipp, dein Styling betreffend. Die folgenden Hacks sollen lediglich einen Beitrag dazu leisten, dass du dich tatsächlich wohl fühlst. Los gehts!.

1. Trage Kleidung, die wirklich gut passt. Nichts ist nerviger als eine zu locker sitzende Hose, ein trägerloses Oberteil, das langsam aber sicher nach unten rutscht und alle paar Minuten wieder hochgezogen werden muss, oder Kleidung die zwickt und kneift, weil sie einem zu klein geworden ist. Manchmal ist es wirklich traurig, sich von "dem einen Lieblingsteil" zu trennen. Aber der Trennungsschmerz wird vergehen. Erst recht, wenn an die Stelle des alten Kleidungsstücks ein neues Lieblingsteil rückt.

Klassische und zeitlose Schnitte sind das A und O

2. Stay Classic! - Bleib klassisch! Klassische Formen und Schnitte sollten die Basis deines Kleiderschranks bilden. Ausgefallene Schnitte sind vielleicht saisonal bedingt der absolute Hingucker, aber sie sind auch schnell wieder out, und du trägst sie nicht mehr gern. Wenn du zeitlose Schnitte wählst und sie mit wenigen It-pieces "aufmöbelst" ist dein Outfit trotzdem immer am Puls der Zeit. Aber ich kann das verstehen. Manche teile sind einfach zu schön, um sie nicht zu kaufen. Wenn du also befürchtest dein Lieblingsoutfit könnte in ein paar Monaten schon wieder "out" sein, kannst du die meisten Teile auch immer noch von dem Schneider oder der Schneiderin deiner Wahl für wenig Geld ändern lassen. Vielleicht wagst du dich ja auch selbst daran und lernst ganz nebenbei, wie man alte Klamotten ganz einfach upcyclen kann, damit sie nicht in der Tonne landen müssen.

3. Gedämpfte Farben + auffällige Akzente = unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Wenn du dieser einfachen Formel folgst, wird der Satz: "Oh man, ich hab absolut NICHTS zum Anziehen!" bald der Vergangenheit angehören. Wenn du deine Garderobe neben der klassischen Schnittführung auch danach aussuchst, dass die Farben relativ gedämpft sind und über keine aufregenden Muster verfügen, dann sind beinahe alle Teile untereinander kombinierbar. Die verschiedenen Outfits kannst du dann mit deinen Accessoires individualisieren. Dabei gilt: Es darf auch außergewöhnlich sein. Wie wäre es mit einer coolen Brosche, einer außergewöhnlichen Statement-Kette oder selbstgestalteten Ohrringen? Dabei kannst du dich im Internet inspirieren lassen. Es gibt unzählige DIYs auf Pinterest und Co.!

Bleib du selbst - Den eigenen Style entwickeln

4. Bleib du selbst! Da gibt es dieses eine Teil, das jetzt wirklich ALLE tragen, dir aber gar nicht so gut gefällt? Sei beruhigt. Du musst nicht jeden Trend mitmachen. Viel wichtiger ist es, dass du deinen eigenen Style entwickelst, der auch wirklich zu dir passt. Natürlich spricht nichts dagegen auch dem Trend zu folgen, solange dir die Teile auch wirklich gefallen. Du solltest dich dabei aber nicht verkleiden, denn das wirkt sich auch auf deine Ausstrahlung aus. Wenn  du dir selbst nicht zu 100% gefällst, merken das auch die Anderen. Und dann ist auch der coolste Trend egal.

5. Einfaches Haarstyling spart Zeit. Kurz vor Schulbeginn ist meist wenig Zeit. Vor dem Bad bildet sich eine Schlange und am Ende knotet man sich einen hektischen Dutt, der in der dritten Stunde die ersten Strähnen lässt und neu gemacht werden muss. Überlege dir ein paar einfache Frisuren, die zu dir passen. Du trägst am liebsten einen Dutt? Der gelingt am besten mit einem Duttkissen, das man über die zusammengebundenen Haare stülpt und mit ein paar Haarspangen feststeckt. Dauert nur 5 Minuten und hält den ganzen Tag. Den klassischen Pferdeschwanz kannst du aufpeppen, indem du eine Strähne vom fertigen Pferdeschwanz abtrennst, um dein Zopfgummi wickelst und das Ende mit einer Haarklammer feststeckst. Dein Zopfgummi ist kaschiert und die Frisur wirkt stylischer als ein "normaler" Pferdeschwanz. Oder du lernst wie man einen Fischgrätenzopf macht. Auch hierzu gibt es unzählige Tutorials im Internet. Dieser Zopf sieht sehr beeindruckend aus und unterstreicht einen entspannten, natürlichen Look. Wenn man die Technik erst einmal raus hat, ist das Pflechten dieses Zopfes am Ende auch recht einfach.

Coole Accessoires richtig kombinieren

Ich hoffe ich konnte euch mit diesen Tipps ein bisschen weiterhelfen. Für die Umsetzung in der Praxis sind dann aber doch unsere Profis da. Vielleicht habt ihr ja schon von unseren "Modeberater-Events" gehört. Dort könnt ihr entweder mit einem professionellen Stylisten auf Shoppingtour gehen und euch typgerecht beraten lassen oder ein Mode-Profi strukturiert mit euch euren Kleiderschrank um, gibt euch praktische Tipps für die Kombination eurer Kleidung mit an die Hand und zeigt euch, wie man eine fast neue Garderobe aus Altbewährtem kreiert.

Die 5 besten Tipps für deinen perfekten Style - TeenEvent - Events für Teenager

Kommentar schreiben

Kommentare: 0