Adventsgeschichte No 3

Aus Alt mach Neu

Es war ein kalter und regnerischer Tag, als er sich wie jeden morgen auf den Weg zur Arbeit machte. Er hatte überhaupt keine Lust, den ganzen Tag durch den Regen zu fahren. Er war Müllmann und sammelte täglich den Müll von ganz Berlin ein. Und das war eine Menge. 

Eigentlich war er ab Ende November schon immer in Weihnachtsstimmung, doch obwohl nächstes Wochenende schon der dritte Advent war, war ihm doch noch nicht sonderlich weihnachtlich zumute.

 

Seine Kollegen und er fuhren durch die verregneten Straßen von Berlin und jedes Mal, wenn sie anhalten mussten, um die Mülltonnen auszuleeren, wurden sie angehupt. Ihn ärgerte das! Sie räumten tagtäglich den Müll von den anderen weg und wurden dafür auch noch beschimpft, das war eine Unverschämtheit!

Ein dunkler Audi raste nur haarscharf an ihm vorbei und er konnte den Luftzug des schnellen Fahrzeugs im Gesicht spüren. Der fuhr doch auch nicht 50!

Diese alltäglichen Ärgernisse war er gewohnt, doch besonders wurmte ihn der Müll der Menschen. So viel Schönes wurde weggeworfen, es war unglaublich. Auch schon Geschenkpapier, obwohl ja noch gar nichts ausgepackt sein konnte. Wie konnte das sein?

Als er wieder zu Hause ankam, fragte ihn seine kleine Tochter gleich, was denn los sei: "Papa, warum schaust du denn so traurig, es ist doch bald Weihnachten, das Fest der Liebe!" Er lächelte sie an. "Natürlich, mein Schatz, ich bin nur ganz müde von der Arbeit." Aber wie recht sie doch hatte! Er beschloss, dieses Jahr das Fest der Liebe ein wenig anders zu interpretieren und bei den Weihnachtsgeschenken ganz besonders auf Nachhaltigkeit zu achten und Wert darauf zu legen, dass die Geschenke schön aussahen, aber nicht zu viel Müll verursachten.

Er setzte sich aufs Sofa und überlegte. Er kaufte oft recyceltes Papier, um damit Pakete zu verschicken oder auch, um darauf zu schreiben. Wieso sollte man damit nicht auch Geschenke einpacken können? Das war die Idee! Er kramte in seiner großen Bastelbox und suchte sich einige Papierreste zusammen.

Vielleicht könnte man noch etwas Süßes dazu basteln? Das konnte er sehr schön am Wochenende mit seiner Tochter machen, das würde sie sicher freuen. 

Am dritten Advent packten seine Familie und er alle Geschenke ein und bastelten kleine, süße Erdnussmännchen, die sie auf die Pakete setzten. 

Er war rundum zufrieden und auch froh, dass er bei den diesjährigen Weihnachtsgeschenken so gespart hatte, so blieb ihm einiger vorweihnachtlicher Stress erspart. Dafür hatte er Zeit gehabt, noch kleine Bastelideen hinzuzufügen, sodass seine Geschenke dieses Jahr sogar noch schöner aussahen, als die der letzten Jahre.

Wenn du dieses Jahr auch auf nachhaltiges Geschenkpapier setzen willst, dann schau doch gerne bei unserem DIY-Blogbeitrag vorbei und lerne, wie man auch ohne viel Müll Geschenke kreativ verpacken kann! Außerdem kannst du auch gerne unsere Bastelidee nachmachen, die Erdnussmännchen sind ganz leicht herzustellen und sehen super süß aus!

 

Außerdem erwartet euch auch ein Geschenk von uns zu Weihnachten: Wenn ihr bei mindestens zwei der Advents-Blogankündigungen auf Instagram oder facebook einen Like dalasst, erhaltet ihr 10 % Rabatt auf euren Einkauf bis Heiligabend. Also gebt uns fleißig Likes und spart bei euren letzten Weihnachtseinkäufen! 

 

Einen schönen dritten Advent wünscht euch,

 

Eure Lisa

Kommentar schreiben

Kommentare: 0