12 erstaunliche Fakten über TikTok

Wusstest du das schon über TikTok?

TikTok Fakten die du noch nicht kanntest für Teenager und Eltern

Hast du schon TikTok installiert? Oder wunderst du dich noch darüber, warum deine Freunde bzw. deine Kinder ständig am Handy hängen, zu HipHop Choreografien tanzen und sich filmen? Kreativ, witzig und inspirierend - so kennen und lieben viele Nutzer TikTok. Für andere ist die App eher Zeitfresser und visuelles Dauergeplänkel. Keine Frage: Tiktok ist zurzeit in aller Munde. Deshalb wollen euch mit noch mehr Hintergrundwissen über die Social-Media-App versorgen. Hier kommen 12 erstaunliche Fakten über TikTok! Hättest du's gewusst?

1. TikTok ist die beliebteste App der Welt

Seit ihrem internationalen Start 2018 begeistert die App Menschen auf der ganzen Welt. Durch die unterhaltsamen Kurzvideos und Challenges hat sich TikTok in Windeseile international verbreitet. In nur zwei Jahren hat sie es sogar geschafft, mit den alteingesessenen Social-Media-Plattformen wie Instagram und Facebook in Konkurrenz treten. Durch Covid-19 ging ihr Erfolg außerdem weiter durch die Decke: Im März 2020 war sie die am meisten heruntergeladene App weltweit und bringt nun 800 Millionen aktive Nutzer dazu, in ihren Wohnzimmern zu tanzen.

 

2. TikTok entscheidet über die Songs in den Charts

Viele Musiker und Songs werden durch TikTok weltweit bekannt. So ist zum Beispiel der Titel "Renegade" der beliebteste TikTok-Song. Aber auch Songs, die über Challenges und Choreographien bekannt werden schaffen es in die Charts - wie zum Beispiel "Say so" von Doja Cat, "Supalonely" oder "Old Town Road" vom Rapper Lil Nas.

 

3. Charlie D'Amelio ist die erfolgreichste TikTokerin weltweit

TikTok Star Charlie D'Amelio tanzt zu Renegade

 

Charlie D'Amelio ist die TikTokerin mit den meisten Abonnenten weltweit. Über 75 Millionen Menschen weltweit schauen ihr dabei zu, wie sie zu Musik kleine Chores tanzt. Dank der App ist die 16-Jährige international bekannt geworden. Das Verrückte: Ihre Karriere begann erst im Sommer 2019! Auch ihre Schwester Dixie D'Amelio hat mittlerweile zu Berühmtheit gefunden und bereits ihren eigenen Song veröffentlicht.

4. TikTok Star tanzte beim SuperBowl mit Jennifer Lopez

Um den TikTok-Star Charlie D'Amelio geht es auch in unserem nächsten TikTok-Fakt: Der TikTok-Star war in einem Superbowl-Werbeclip mit Weltstar Jennifer Lopez zu sehen. Dies zeigt, wie stark der Erfolg von TikTok ist. Denn wer kann sich schon mit einer Stufe auf Jennifer Lopez stellen und dann noch vor dem Millionenpublikum beim Superbowl auftreten?

 

5. Der beliebteste deutsche TikToker ist...

Younes Zarou der deutsche TikTok Star

 

Younes Zarou! Der 22-jährige wurde durch seine Videos bekannt, in denen er zeigt, wie er phantasievolle Fotos mit einfachen Haushaltsgegenständen durch visuelle Effekten erstellt. Die Videos erstellt er mittlerweile mit seiner ganzen Familie und einem speziellen Filmteam in den Straßen von Frankfurt. Für ein 15-sekündiges Video dauert die Produktion schonmal 4 Stunden.

6. So verdienen TikToker ihr Geld

TikTok Coins - so heißt die Währung auf der Videoplattform. Wenn einem Nutzer die Inhalte eines Creators gefallen, kann er diesem über die Plattform einen TikTok-Coin kaufen und spenden. Für einen bis 100 Euro können TikTok Nutzer Coins kaufen und ihre Idole unterstützen. Nicht zuletzt verdienen die TikToker natürlich auch über Werbedeals mit Unternehmen ihr Geld.

 

7. In China heißt die App Douyin

Die App hat ihre Wurzeln in China. Dort gibt es die App unter dem Namen Douyin schon seit 2016. Für Chinesen ist die App ein wahrer Zugang zu Freiheit und dem, was der Rest der Welt benutzen kann, da dort Instagram und Facebook gesperrt sind. Deshalb ist die App dort auch auf 14 Prozent der Smartphones installiert. Hinter der App steckt der Konzern ByteDance - das teuerste Start-up der Welt.

8. Videos schauen in Dauerschleife

TikTok ist die App mit der höchsten Nutzungsdauer weltweit. Das Anschauen von Videos und das Erstellen von Choreos oder Nachahmen von Challenges macht tatsächlich in gewisser Weise süchtig: Die Nutzer verbringen im Durchschnitt 55 Minuten täglich in der App. 90 Prozent loggen sich täglich ein.

 

9. Die App weiß ganz genau was dich interessiert

Hast du dich schon einmal gefragt, wieso du oder andere so viel Zeit auf TikTok mit dem Anschauen von Videos verbringen? Die Antwort hierzu ist künstliche Intelligenz: Die App erkennt deine Vorlieben durch alle deine Interaktionen: Wie lange du ein Video anschaust, welche Videos du nicht zu Ende schaust, welche Musik, Challenges oder Effekte du entdeckst. All diese Vorlieben analysiert die App und passt daraufhin deinen ForYou-Feed an, also all die Videos die automatisch auf deinem Bildschirm vorgeschlagen werden. Das heißt auch, dass jeder ForYou-Feed anders und genau auf die jeweilige Person zugeschnitten ist, die ihn sieht.

10. TikTok ist eine Datenkrake

TikTok ist eine Datenkrake

Vielleicht hast du es schon einmal gehört: Die chinesische App steht auch in der Kritik. Sie sammelt nämlich zahlreiche Daten von ihren Nutzern. In den falschen Händen kann das negative Konsequenzen haben. Denn die App ist auch ein Instrument zur Meinungsbildung. Politiker und Aktivisten nutzen die App bereits für ihre Zwecke. Diese Kritik ist auch ein Grund, warum die App in Indien verboten ist und auch in den USA für Furore sorgt. Jeder TikTok-Nutzer sollte sich im Klaren sein, dass die Sicherheit der eigenen Daten sehr wichtig, aber bei TikTok leider nicht gegeben ist.

 

11. Nicht alle Inhalte können gefiltert werden

Auf TikTok ist grundsätzlich jeder Nutzer frei, Inhalte jeder Art zu erstellen. Das führt jedoch auch dazu, dass unfreiwillig Inhalte gepostet werden, die nicht jugendfrei oder gewaltverherrlichend sind. Zwar versucht die App über Filter, Moderatoren und ein Sicherheitscenter gegen diese Inhalte vorzugehen, es gelangen jedoch immer wieder umstrittene Videos in Umlauf, die nicht schnell genug gelöscht werden. Dies ist vor allem bedenklich, wenn man beachtet, dass die Zielgruppe sich vor allem aus Kindern und Jugendlichen zusammensetzt.

 

12. Die Krux des Internets: Videos können sich verbreiten und sind nicht löschbar

TikTok sendet öffentlich freigegebene Videos auch an andere Soziale Medien und über die Teilen-Funktion kann auch jeder andere Nutzer Videos verbreiten. Ist ein Video also erstmal gepostet, kann man schnell die Kontrolle darüber verlieren, wo es überall auftaucht. Ein Video, das dir nach dem Hochladen vielleicht peinlich erscheint, kann sich schon längst im Internet verbreitet haben...

 


 

Und bist du TikTok-Fan oder eher auf der kritischen Seite? Wir finden, es ist toll, dass eine App Menschen weltweit mit unterhaltsamen Inhalten verbindet. Wie könnte man sonst mit einem fremden Menschen aus Frankreich, den USA oder irgendwo auf der Welt zusammen eine Choreographie tanzen? Gleichzeitig rufen wir aber auch zur Vorsicht auf. Denn du als TikTok-Nutzer hast keine Kontrolle darüber, was dir von der App angezeigt wird. Sei dir deshalb immer bewusst, welche Inhalte du tolerierst und welche nicht und lege dein Handy auch mal zur Seite. Denn das schönste Leben findet immer noch abseits des Bildschirms statt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0